Gebraucht
600.–

Apple HomePod

Apple Siri

Artikel 8853126
Teilen

Wiederverkaufsangebot

Artikelzustand

Gebrauchtes Produkt, neuwertig
OptischKeine Gebrauchsspuren
FunktionalitätEinwandfreie Funktion
VerpackungGeöffnet mit Originalverpackung
GarantieKeine Garantie

Fonctionne parfaitement

Verkäufer

Weitere Angebote

Gebraucht kaufen

600.–
600.–
Neuwertig, Garantie: Keine Garantie
Gebraucht

Beschreibung

Der HomePod ist ein Laut­sprecher mit viel Power, der fantastisch klingt und sich an seine Umgebung anpasst. Er ist ein absoluter Musikexperte und verbindet Apple Music mit Siri, um zu lernen, welche Musik...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Smart Home Ökosystem
Apple Siri
Streaming Media Anbieter
Apple Music
Kabellose Übertragung
Airplay 2
3.5mm Klinke (Line In)
Nein

Garantie

Keine Garantie

Testberichte

70%

Durchschnittliche Bewertung 70%

Anzahl Testberichte 6

83%

PCgo Test und Technik Smarte Speaker

Platzierung 6 aus 8

Testergebnis 79 Punkte - gut i

undefined Logo

Ausgabe 06/2019 - Der Apple HomePod fühlt sich nur mit entsprechenden Apple-Endgeräten wirklich wohl. Der Klang kann überzeugen, die Einschränkungen nicht.

  • hervorragende Klangqualität (vor allem im Bassbereich)
  • intuitiv bedienbarer Smart-Home-Hub mit Remote-Zugriff
  • sehr gute Verarbeitung
  • einfache App-Steuerung
  • nur mit iOS-Geräten nutzbar
  • Sprachsteuerung nur für Apple-eigene Streaming-Dienste
  • mäßige Sprachintelligenz
Zum kompletten Testbericht
57%

Stiftung Warentest 18 Smarte Lautsprecher 04/2019

Platzierung 12 aus 18

Testergebnis 3,7 - ausreichend i

undefined Logo

Ausgabe 04/2019 - Smart Speaker auf dem Vormarsch
In Gestalt intelligenter Lautsprecher erobern Sprachassistenten wie Alexa, Google Assistant und Siri Herzen und Haushalte. Auf Zuruf spielen Sie Musik und Nachrichten, beantworten Fragen zum Wetter oder steuern das Smart Home.
Neben Amazon Echo, Apple HomePod und Google Home sind auch Geräte von Drittanbietern wie JBL, LG und Sonos vertreten. Sie nutzen die Assistenten-Systeme von Amazon und Google.

Sprachsteuerung von Amazon, Apple und Google im Vergleich
Bei der Sprachausgabe hat Amazons System immer noch einen Vorsprung: Alexa klingt natürlicher als Google Assistant und Siri. Allerdings zeigen die verschiedenen Alexa-Boxen im Smart-Speaker-Test der Stiftung Warentest erstaunliche Unterschiede bei der Spracherkennung: Die klappt nicht bei allen zuverlässig. Der Google Assistant funktioniert dagegen auf allen Geräten ähnlich gut.

Musik, Kommunikation, Smart Home
Auch beim Funktionsumfang geben die Lautsprecher mit Google Assistant ein einheitlicheres Bild ab als die mit Alexa. So unterstützen nicht alle Alexa-Boxen die Streaming-Dienste Deezer und Spotify. Und nur Amazons eigene Echo-Boxen können untereinander auch telefonieren. Grundlegende Smart-Home-Anwendungen wie das Steuern von vernetzten Lampen beherrschen alle smarten Lautsprecher im Test. Amazons Echo Plus hat zusätzlich eine Smart-Home-Zentrale eingebaut. Beim Klang der Lautsprecher reichen die Noten von sehr gut bis ausreichend.

Alle zeigen Mängel beim Datenschutz
Besonders mit Blick auf die Privatsphäre stehen Smart Speaker in der Kritik. Denn je intensiver ein Nutzer mit Sprachassistenten interagiert, umso mehr verrät er deren Anbietern über sich: Musikgeschmack, politische Interessen, Lebensrhythmus, aber auch biometrische Informationen, die die Stimme transportiert. Darum hat die Stiftung Warentest auch das Datensendeverhalten und die Datenschutzerklärung geprüft. Das Ergebnis ist wenig vertrauenerweckend: Die Anbieter der drei Sprachassistentensysteme, Amazon, Apple und Google, setzen in ihren Datenschutzerklärungen grundlegende Prinzipien des strengen europäischen Datenschutzrechts nicht angemessen um.
 

Zum kompletten Testbericht
84%

SFT Einzeltest

Testergebnis 1,8 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 09/2018 - Mit dem Homepod ist das so eine Sache. Wer sich komplett mit Apple-Hard- und Software umgeben hat und (unbewusst) sogar HomeKit-kompatible Smart-Home-Geräte sein Eigen nennt, kann seine Multimedia-Erfahrung aus Cupertino mit dem Smart-Speaker super ergänzen. In diesem Fall spürt man schnell das Ineinandergreifen von Hard- und Software, für das der Apfel-Hersteller so bekannt ist. Diese Nutzererfahrung reißt allerdings schon ab, wenn man beispielsweise iPhone und iPad besitzt, aber Spotify statt Apple Music nutzt. Dann fehlen bereits praktische Funktionen, die diverse Konkurrenzprodukte bieten. Das finden wir äußerst schade – zumal der Kalifornier wirklich super klingt. 

  • Sehr harmonischer, kraftvoller Sound
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Kinderleichte Einrichtung ...
  • ... exklusiv für iOS-Besitzer
  • Mit Drittanbieter-Diensten sehr eingeschränkt nutzbar