Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
HeimkinoWissen 3124

Was können OLED-TVs besser?

Olé, die ewige Zukunftstechnologie ist endlich Gegenwart! Billig und zahlreich sind sie immer noch nicht, aber immerhin, es gibt sie. Was können die OLEDs eigentlich so viel besser?

OLED war etwa zehn Jahre lang die Zukunftstechnologie der TVs. Alle Jahre wieder konnte man OLED-Bildschirme an Messen wie der IFA bewundern. Nur handelte es sich dabei immer um Prototypen. Als ich dann endlich einmal einen marktreifen OLED-Fernseher testen durfte, hatte dieser die Grösse eines Laptops, kostete ein Vermögen und wurde sehr, sehr heiss. Grosse OLEDs waren zwar damals schon angekündigt, kamen aber nie auf den Markt.

Irgendwann haben es die Hersteller dann doch noch geschafft. Ich kann es noch immer kaum glauben, dass es inzwischen tatsächlich richtige, grosse, marktreife und je nach Budget sogar bezahlbare OLED-Fernseher gibt.

OLED55C7V (55", 4K, OLED)
Show- room
CHF 1'999.–
LG OLED55C7V (55", 4K, OLED)
TV der Extraklasse im Slim Design
10

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: nur noch 1 Stück
  • Wohlen: Morgen um 11:00
  • Zürich: nur noch 1 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

OLED 55POS9002 (55", 4K, Ambilight3, OLED)
CHF 2'299.–
Philips OLED 55POS9002 (55", 4K, Ambilight3, OLED)
Der Philips OLED-Fernseher der 9000er Serie mit seinem akribisch gestalteten Design sorgt mit tiefen Schwarztönen und beeindruckenden Farben in 4K Ultra-HD-Auflösung für das perfekte Fernseherlebnis. Dank P5 Engine und Android TV sind Ihre Möglichkeiten grenzenlos.
8

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: Morgen um 11:00
  • Zürich: Morgen um 12:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

KD-55A1 (55", 4K, Android OS, OLED)
- 24%
CHF 2'299.–statt vorher 2'999.–1
Sony KD-55A1 (55", 4K, Android OS, OLED)
Der erste Sony OLED-TV. Ein Designstück mit überzeugendem Sound und beeindruckender Bildqualität. 4K-Bildauflösung gepaart mit HDR- und OLED-Bildqualität.
2

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Schweres Produkt: Lieferung an Verwendungsort (Keller, Wohnzimmer) verfügbar. Achtung: Stückgut-Lieferung. Telefonische Absprache i.d.R. innert 1-2 Tagen. Lieferung an Verwendungsort i.d.R. binnen 7-9 Tagen.

Abholen

  • Lieferoption Abholen ist aufgrund des zu hohen Gewichtes für dieses Produkt nicht verfügbar.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Was ist OLED genau?

LED heisst light emitting diode, auf Deutsch Leuchtdiode. OLED sind organische LED, also Leuchtdioden, die aus Kohlenstoff-Verbindungen bestehen. Das klingt nicht nach einem grossen Unterschied. Kann es uns nicht völlig egal sein, woraus diese Dioden hergestellt sind?

Nein, denn es gibt einen sehr grundsätzlichen Unterschied: Bei OLED sind die Pixel selbst die Leuchtdioden. Sie leuchten also in einer bestimmten Farbe – oder auch nicht, wenn der betreffende Bildteil schwarz ist. LED dagegen bezeichnet die Hintergrundbeleuchtung von LCD-Bildschirmen. Denn LCD-Pixel leuchten nicht von selbst.

Das hat Auswirkungen auf den Kontrast. Bei OLED ist ein schwarzes Pixel absolut schwarz. Bei LCD deckt ein schwarzes Pixel die Hintergrundbeleuchtung ab, aber ein kleines bisschen Licht dringt trotzdem durch. Daher sind nicht so hohe Kontraste möglich.

Noch mehr Verwirrung stiftet der neue Begriff QLED. Auch QLED verwendet LCD-Pixel, die nicht von selbst leuchten. Es ist eine Weiterentwicklung der LED-Beleuchtung. Dabei teilt eine Zwischenschicht blaues Licht in Rot und Grün auf, von dem üblicherweise zu wenig vorhanden ist. Dadurch steigt die Effizienz, die Leuchtkraft und die Farbvielfalt.

Die Vor- und Nachteile

Das wichtigste Plus von OLED ist der fantastische Kontrast. Weil es keine Hintergrundbeleuchtung braucht, können OLED-TVs noch flacher gebaut werden als die eh schon sehr flachen übrigen Fernseher, sprich: drei, vier Millimeter dick. Bei so dünnen Geräten müssen die Kabelanschlüsse und Lautsprecher ausgelagert werden. Die Hersteller integrieren das üblicherweise im Standfuss oder in der Wandhalterung.

Als Nachteil von OLED gilt die geringere Lebensdauer. Praktisch dürfte das aber irrelevant sein. Als geringe Lebensdauer gelten etwa 20'000 Stunden. Das reicht bei zwei Stunden pro Tag für 27 Jahre ...

Somit bleibt als grösster Nachteil – abgesehen von den noch immer recht hohen Preisen – dass die Bildschirme etwas weniger hell sind als LCDs, was vor allem bei Tageslicht eine Rolle spielt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Teaserbild21.jpeg
Produktpromotion
  • 02

Die TV Line-Ups 2017 im Überblick

User
Durch Interesse an IT und Schreiben schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere.

31 Kommentare

User Anonymous

die NITS zu vergleichen bringt nichts - die meisten Sendungen die am TV ausgestrahlt werden sind auf 100Nits gemastert worden.
Erst mit HDR (oder HLG) sind sie höher. Mir ist die Helligkeit meines 65E6 völlig ausreichend - im abgedunkelten Raum reichen 55-60 Panel Helligkeit völlig aus.

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User KerenW

Wer schaut noch Fernsehen am TV?

23.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User desion70

Wer kauft einen OLED TV ohne die Absicht damit auch HDR Material zu konsumieren?

26.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User GarfieldKlon

Das grösste Problem ist immer noch der Preis. Niemand kauft mehr 55 Zoll Modelle, ausser man hat keinen Platz für einen grösseren. Und die neuen 65 Zoll Modelle kosten einfach immer noch viel zu viel. Von den 77" wollen wir erst gar nicht reden...

05.12.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User SlimPress

Zu nennen wäre noch die Gefahr des Einbrennens und des Nachleuchten. Dafür werden die Oleds im Gegensatz zu Lcd kaum warm

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eggbird84

"Die Gefahr des Einbrennens" ist ein wenig übertrieben. Ein Einbrennen wie man es von Plasma TVs kennt gibt es nicht mehr. Es handelt sich hierbei nur um Nachleuchter wenn lange ein Standbild oder z.B. ein HUD von einem Game oder ein Senderlogo angezeigt wird und man auf ein einfarbiges Bild umschaltet. Diese Nachleuchter verschwinden aber in jedem Fall wieder und zerstören nicht das Panel.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User juhahartmann

einbrenn Effekte gibt es bis jetzt bei allen Bildschirmtechnologien, bis auf die Quantum Dot Technologie. Ein Marketing Gag von Samsung, das genau jetzt, da sie ihre Quantum Dot Technologie zur Marktreife gebracht haben, dies bei allen OLEDS zu bemängeln.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Wie sieht es mit spiegeln aus?Hab derzeit noch ein 2015er "ex" High End Samsung,der spiegelt wie Sau.Merke das vor allem seit ich kürzlich umgezogen bin und jetzt seitlich eine über 6m breite Fensterfront habe.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User taconaut

Habe einen OLED65B6V von 2016 angeschafft. Super Bild aber ja, spiegelt wie Sau.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Danke,also in der Kategorie keine Verbesserung.
Nehme an wegen dem ganzen Helligkeitswahn liegen wohl keine matten Displays drin :/

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User sonyc78

Mein 2017er LG 65C6 spiegelt deutlich weniger als die letztjährigen Geräte. Eine klare Empfehlung auch was Bildqualität und Input Lag angeht! Nicenstein würde man wohl sagen :-)

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User taconaut

@Sonyc78 Die 6er Reihe, ist die letzjährige. Dieses Jahr ist die 7er dran. Somit ist dein TV mit demselben Panel bestückt wie meiner, nur dass deiner curved und meiner flach ist.
Auch von mir eine klare Kaufempfehlung, das spiegelnde Display sehe ich nicht als problematisch, bei Tag lasse ich die Storen runter wo Fenster zu Reflexionen führen.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User beginner99

Spiegeln oder nicht hängt nicht von der Technologe ab sondern ob das Abdeckglas entspiegelt wurde oder nicht. Bei TVs wird das meines wissens nie gemacht.

27.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Sublimation

je me pose la questions :

Qui regarde la tv 2 heurs part jours qui fait une durée de 27 ans ???

Si 4 heurs par jours cela donne donc env. 13.5 année

Si 6 heurs par jours cela donne 9 années

2000.- pour un 55'' cela revient a 222.- part années, a 6 heurs part jours.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User mjourdain56

Qui a le temps de regarder la télé 6 heures par jours pendant 9 ans ? Pas moi en tout ni le 90% des travailleurs. Donc ça va.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sublimation

c'était juste une théorie et rien de plus, ce baser sur 2 heurs de télé, je trouve limite.

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User 89marco89

"Etwas weniger hell" ist stark untertrieben. Der LED TV von Sony ZD9 ist doppelt so hell wie die meisten OLED... das ist schon mehr als "etwas"

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eggbird84

Klar sind die LEDs viel heller, aber was für einen wirklichen Vorteil bringt das? Einen OLED auf Max Helligkeit brennt dir ja schon die Netzhaut weg :) Die OLEDs können auch trotz der geringeren Helligkeit "besseres" HDR darstellen, da der Kontrast immer noch viel höher ist, trotz der niedrigeren Spitzenhelligkeit.

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User desion70

Eine normale HD Fernseher besitzt etwa 350 Lumen, ein OLED TV der aktuellen Generation etwa 600. HDR Material wird mit 1000 lumen gemastert wärmend nicht HDR Material mit 100 lumen gemastert wird.
Dies bedeutet das der Dynamik Umfang des HDR Material bei einem OLED TV nicht HDR Material bei 60 Lumen entspricht.
Wen du den Raum nicht komplett abdunkelst wirst du kaum was drauf erkennen.
In der Theorie mag OLED bei HDR besser sein, in der Praxis ist ist es definitiv nicht.

26.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User TobiasAT

Die aktuellen OLED-Modelle von LG sollen 100'000 Stunden halten - koreatimes.co.kr/www/news/t...

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User desion70

Bezieht sich das auf alle Pixel oder nur auf einen gewissen Prozentsatz?

26.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User ganguin

L'explication des QLED porte beaucoup à confusion, ce que vous décrivez sont les QLED du futur, pas avant 2019. Les écran QLED actuels sont du QDEF (Quantum Dot Enhanced Film), c-à-d utiliser le "point quantique" pour améliorer la qualité du LCD. Mais ce sont toujours des LCD avec retroéclairage

25.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User beginner99

Bezüglich Helligkeit muss man noch sagen, das LED (LCD) TVs auf maximaler Helligkeit noch weniger Kontrast haben und das Bild einfach scheisse aussieht. Hier muss man halt das Gerät entsprechend aufstellen, eg. besonders nicht vis-a-vis eines Fensters. Oder sonst halt einfach den Raum abdunkeln. Aber an den wenigen Tagen im Jahr wo das in der CH notwendig ist, sollte man eh nicht vor der Glotze sitzen. ;)

27.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User drive_five

Fazit: Im dunklen Heimkino / Kellerraum: OLED.
Im hellen Wohnzimmer mit grosser Fensterfront (hinten oder seitwärts): LED bzw. QLED.
Eigentlich ist das ganze Hintergrundbeluchtungszeug und "Local Dimming" ein grandioser Irrtum der Technikgeschichte und wird in wenigen Jahren hoffentlich gestorben sein.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User darx

Ich kann dem nicht komplett zustimmen. Ein OLED ist immernoch genug hel in einem Wohnzimmer mit grosser Fesnterfront. Ich habe z.B einen LG B6 im Einsatz und extrem viel Licht von allen Seiten. Nicht schlechter als ein topaktueller LCD.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eggbird84

Die neuen OLEDs bringen gleichviel oder mehr Helligkeit auf den Schirm als ein High End LED von 2015... Das ist auch im Wohnzimmer absolut kein Problem mehr. Dieses Problem galt eventuell noch im Jahr 2014 oder 15 als Negativpunkt. Ihre Aussage bzgl. "Hintergrundbeleuchtungszeug und Local Dimming" vestehe ich nicht. Gibt doch nichts besseres für LED TVs als eine Direct LED Beleuchtung mit vielen Local Dimming Zonen :)

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User wicked_doc

was soll an local dimming jetzt schlecht sein?? Wenn das ganze schon über die LED/LCD Technologie gemacht wird, dann lieber direkt von hinten mit gedimmten Zonen, als wenn das Licht (edge lighting) einfach von der Seite reingestrahlt wird! Für mehr Kontrast sind da doch ein paar cm tiefe mehr zu verkraften!

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User drive_five

IMHO: Es darf in Zukunft nur in eine Richtung gehen: Selbstleuchtende Pixel. Früher mal Plasma, zukünftig OLED oder noch eine fortschrittlichere Technik. Die hintergrundbeleuchteten Panels werden hoffentlich bald verschwinden (bin nicht gegen "Local Dimming" sondern gegen die ganze dahinterstehende Technik).
Dass auch die OLEDs immer heller werden ist äusserst erfreulich. Freue mich auf den 65-Zöller von Philips nächstes Jahr zu einem hoffentlich bezahlbaren Preis. :-) Dennoch glaube ich, dass ein 2017er QLED von Samsung immer noch heller ist....

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User alexdiener

Da ich sehr viel untertitelte Sendungen schaue, kam für mich schlussendlich nur noch OLED in Frage. In dunklen Szenen leuchteten die Untertitel bei meinem Vorgängermodell mit LCD-Technik jeweils fast den kompletten Bildschirm aus. Beim OLED ist dieser Effekt minimiert.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo