Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
SmartphoneWissen 2318

Snapdragon, Kirin und Exynos: Was leisten Mobilprozessoren? Und überhaupt: Was steckt hinter den Begriffen?

Experten der Smartphone-Szene werfen gerne Wörter wie «Snapdragon» oder «Kirin» in die Runde und nicken dann einander bedeutungsschwanger an. Doch was steckt hinter den Begriffen? Und was verspricht das Marketing?

«Die Singularität ist nahe», hat Huawei-CEO Richard Yu an der Vorstellung des Huawei Mate 10 gesagt. Das sei aber nur möglich, da der neue Prozessor im Gerät, der Kirin 970, speziell auf künstliche Intelligenz ausgelegt sei. Bevor wir hier tief in die Wissenschaft der Prozessoren eintauchen, oder so tief wie notwendig, damit du ein bisschen besser Bescheid weisst, mal kurz der Ausflug zur drohenden Roboterapokalypse. Denn die Singularität ist nicht zwingend etwas Gutes.

Die Singularität, eigentlich «The Mechanical Singularity» wenn ausgeschrieben, beschreibt die Erschaffung einer künstlichen Superintelligenz. Also eines Computers, der um ein vielfaches intelligenter ist als ein Mensch. Nach der Entwicklung einer solchen Maschine wird der technologische Fortschritt unaufhaltbar sein und wesentlich schneller als vom Menschen möglich werden. Das hat nachhaltige Auswirkungen auf unsere Welt. In der Fiktion beschliesst diese Superintelligenz in der Regel, dass die Menschheit entweder überflüssig oder schädlich ist und wendet sich – entgegen Asimovs Regeln der Robotik – umgehend der Vernichtung der Menschheit zu.

Die «Terminator»-Filmserie beschreibt die Tücken der Singularität mit Genozid recht gut

Doch nicht nur in der Fiktion wird die Singularität und die Apokalypse durch Roboter angesteuert, die Technologiekonzerne unserer Welt arbeiten auch daran. Darunter nicht nur Huawei, sondern unter anderem auch Samsung und Panasonic.

Image sizer
Inspiration
Dominik Bärlocher

Dominik Bärlocher

Senior Editor

Benutzerprofil
  • 16

Panasonic Educational Partner: Die Apokalypse ist in etwa so gross wie ein Fussball

Trotz des drohenden Untergangs der Menschheit ist der neue Kirin-Prozessor aus dem Hause Huawei beeindruckend. Aber auch die Exynos-Prozessoren und die Snapdragons können sich sehen lassen. Welcher aber der Prozessor ist, der am besten zu dir passt, ist natürlich wieder mal so beantwortet: «Naja… kommt drauf an.»

Worauf kommt es an? Schauen wir mal.

Qualcomm Snapdragon 835: Der de-facto Standard und eine Einführung in Plattformen

Wohl aufgrund des klingenden Namens ist der Qualcomm Snapdragon 835 der Prozessor, der in der gesprochenen Sprache am meisten erwähnt wird. Das, und das Marketingbudget des Technologieriesen Samsung, der den Snapdragon in seinen neuesten Flaggschiffen verbaut hat, ist um ein vielfaches grösser als das der Konkurrenz.

Der Name setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen:

  1. Qualcomm: Der Name des Herstellers
  2. Snapdragon: Serie des Prozessors
  3. 835: Modell

Im Volksmund wird das Teil in der Regel «der Snapdragon» genannt. Der Snapdragon ist aber mehr als nur ein Prozessor. Er ist durchaus mit einer Plattform zu vergleichen, in der Fachsprache «System-on-a-Chip» oder kurz SoC genannt. Das heisst, dass das Snapdragon-System ein Zwischending zwischen Komplettsystem und Einzelteilen ist. Etwas, worauf Smart-Devices-Hersteller aufbauen können.

  • Gigabit-Konnektivität: Mit der Snapdragon-Plattform sind Datentransferraten von bis zu einem Gigabit möglich. Das entspricht dem 5G-Standard, der derzeit als Zukunft des Mobilfunks gilt.
  • Spectra 180 Image Signal Processor: Der Fotosensor erlaubt Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 32 Megapixel ohne Verzögerung. In der Dual-Cam-Konfiguration erlaubt der ISP zwei mal 16 Megapixel
  • Kyro CPU: Basierend auf der Cortex-Technologie des Herstellers ARM, kann der kleine Prozessor viel leisten und ist dabei laut Hersteller besonders stromsparend
  • Adreno 540 Grafikchip: Laut Hersteller Qualcomm ist die Grafikkarte der Snapdragon-835-Plattform stromsparender, schneller und leistungsfähiger als die Konkurrenz
  • Haven Security Suite: Auf diesen Chips werden sehr vertrauliche Daten gespeichert, wie deine Fingerabdrücke oder deine Gesichtszüge
  • Auch wenn die Phones das manchmal nicht tun, so erlaubt der 835er Snapdragon die Unterstützung von Dual-SIM-Systemen
  • Bluetooth 5.0: Etwa doppelt so schnell wie der Vorgänger, Bluetooth 4.2, und schafft eine Datenübertragungsrate von zwei Megabit pro Sekunde, braucht weniger Strom und hat eine bis zu viermal grössere Reichweite

Die Snapdragon-Plattform ist auf Kommunikation ausgelegt. Daten müssen schnell von A nach B fliessen können und dies ohne grossen Energiebedarf, denn die Kommunikation darf nicht zusammenbrechen.

Ein Nebeneffekt der verbesserten Energieeffizienz ist es, dass die Phones mit weniger Akkuleistung auskommen können und trotzdem länger durchhalten. Weniger Akku bedeutet auch wieder weniger Gewicht, was sich in ultraleichten Flaggschiffen wie dem LG V30 findet, das ohne SIM- und Speicherkarte gerade mal 150 Gramm wiegt.

Pixel 2 (5", 128GB, 12.20MP, Just Black)
CHF 1'049.-
Google Pixel 2 (5", 128GB, 12.20MP, Just Black)
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar: Pures Android lässt dir deine Freiheiten. Die Squeeze-Funktion macht dich flexibler. Der unbegrenzte Speicherplatz gibt dir noch mehr Möglichkeiten.
7

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 2 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 2 Stück
  • Zürich: 5 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

V30+ (6", 128GB, 16MP, Aurora Black)
LG V30+ (6", 128GB, 16MP, Aurora Black)
Ihr Leben, durch die Linse

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Galaxy Note8 (6.30", 64GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Black)
Show- room
CHF 968.-
Samsung Galaxy Note8 (6.30", 64GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Black)
Do bigger things
79

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 2 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: nur noch 2 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 1 Stück
  • Zürich: 5 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Ach ja, kleines Detail zum Schluss: In einer Snapdragon-Plattform sind insgesamt 8998 Teile verbaut.

Huawei Kirin 970: Der mit der Singularität

Wann immer vom Huawei Kirin 970 die Rede ist, oder halt nur vom «Kirin», dann kommen in allen Fachartikeln und Marketing-Materialien die Buchstaben A und I vor. «AI» steht für Artificial Intelligence, also künstliche Intelligenz. Im Wesentlichen also verspricht der Kirin einen intelligenten Begleiter in der Hosentasche. Erste Tests sind zwar noch weit von Intelligenz und selbstständigem Denken entfernt, sehen aber schon ganz gut aus. Das Flaggschiff des Kirins, das Huawei Mate 10 Pro, verarbeitet Bilder selbstständig und erkennt dank cloudbasierter Bilderkennung Personen, Essen und Tiere. Das macht der Mensch zwar in einer Millionstelsekunde automatisch, aber probier das mal einer Maschine beizubringen. Vor allem weil meine Reisteller deren von Customer Care Representative Melanie Anna Lee in keinster Weise gleichen. Ihre sind kleine Kunstwerke, meine sehen knapp essbar aus. Der Kirin erkennt beide und ordnet sie gleich ein.

Genau wie der Snapdragon 835 ist der Name Kirins eine Zusammensetzung:

  • Huawei: Hersteller
  • Kirin: Serie
  • 970: Modell

Anders als der Snapdragon aber setzt der Kirin – offensichtlich – nicht nur auf Kommunikation, sondern auch auf künstliche Intelligenz. Mit dem Huawei Mate 10 versucht der drittgrösste Hersteller von Smartphones weltweit seinen Kunden ein mitdenkendes Gerät zu geben. An der IFA in Berlin vorgestellt soll der Kirin in einer Minute bis zu 2000 Bilder in einem neuralen Netz verarbeiten und erkennen. Neurale Netze sind, stark vereinfacht gesagt, versuchte Nachbildungen von Gehirnen. Sie arbeiten unabhängig von Aufträgen und sind in der Lage, Beispiele zu begreifen und zu abstrahieren, daraus Schlüsse zu ziehen und am Ende zu sagen «Doch, der Bärlocher hat Reis produziert. Das von der Lee sieht zwar hübscher aus, aber beides ist Reis».

Dies erreicht die Kirin-Plattform – ähnlich wie der Snapdragon ist der Kirin 970 kein einzelner Chip, sondern eine Plattform – indem auf ihr eine Neural Processing Unit (NPU) verbaut ist, also dedizierte Hardware für künstliche Intelligenz. Wo andere Hersteller bisher fast ausschliesslich auf Software setzen und die Berechnungen im neuralen Netz zu grossen Teilen nicht auf dem Smartphone stattfinden lassen, bringt Huawei die Rechenleistung in die Hosentasche. Zumindest teilweise.

Doch auch abseits der Erkennung von allerlei Sachen soll die Kirin-Plattform mit ihrem NPU helfen, die Benutzung des Phones schneller und vor allem länger zu machen. Denn gegenüber dem Branchenmagazin DigitalTrends sagt Christophe Coutelle, Huaweis Vizepräsident für Software Marketing:

Eine App wie Prisma benutzt die Kamera. Daher auch den Image Signal Processor, den Prozessor und den Grafikchip um das Bild auf dem Bildschirm darzustellen. Zu all dem braucht ein Smartphone immer noch Ressourcen, um die Bilderkennung mit künstlicher Intelligenz laufen zu lassen. Der NPU des Kirin 970 wird diesen Vorgang beschleunigen. Das bedeutet höhere Framerate, weichere Übergänge und weniger Stromverbrauch. – Christophe Coutelle, Huaweis Vizepräsident für Software Marketing, DigitalTrends

Huawei gibt sich offiziell etwas bedeckt, was genaue Specs angeht, aber die Website anandtech weiss mehr.

  • Vier ARM Cortex A73 Prozessorkerne mit 2.4GHz Leistung
  • Vier ARM Cortex A53 Prozessorkerne mit 1.8GHz Leistung
  • ARM Mali-G72 Grafikchip (exakte Daten unbekannt)
  • Dual Image Signal Processor
  • Support für HDR10
  • Support für Aufnahmen in 4k bei 60fps
  • Datentransferraten von bis zu 1.2 Gbps, also etwas über der 5G-Geschwindigkeit
Mate 10 Pro Porsche Design (6", 256GB, Dual SIM, 20MP, Diamond Black)
Neu
CHF 1'499.-
Huawei Mate 10 Pro Porsche Design (6", 256GB, Dual SIM, 20MP, Diamond Black)
Leistung durch künstliche Intelligenz

Verfügbarkeit

  • Verkaufsstart am 05.12.2017

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Mate 10 Pro (6", 128GB, Dual SIM, 20MP, Midnight Blue)
CHF 799.-
Huawei Mate 10 Pro (6", 128GB, Dual SIM, 20MP, Midnight Blue)
I am what I do

Verfügbarkeit

  • ca. 7-9 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Mate 10 Pro (6", 128GB, Dual SIM, 20MP, Titanium Grey)
CHF 799.-
Huawei Mate 10 Pro (6", 128GB, Dual SIM, 20MP, Titanium Grey)
I am what I do

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 2 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: nur noch 2 Stück
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 1 Stück
  • Zürich: nur noch 4 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Exynos 9 Series (8895): Der Dritte im Bunde

Wenn die Konkurrenz schon neue Prozessoren herstellt, dann muss Samsung auch. Denn schliesslich ist der Konzern der weltweit grösste Chip-Hersteller. Die Entwicklug aus dem Hause Samsung heisst Exynos 9 Series (8895), oder kurz «der Exynos».

  • Samsung: Hersteller
  • Exynos: Serie
  • 9: Reihe
  • 8895: Modell

Es gibt zwar keine zweite Plattform in der Exynos-9-Reihe, aber Samsung hält sich sicher die Möglichkeit offen. Ein «Samsung Exynos 9 8996» ist zumindest theoretisch möglich, auch wenn die Version History der Plattformen nicht darauf schliessen lässt. Hier wird es etwas merkwürdig. Denn das Samsung Galaxy S8 und das S8+ wurden sowohl mit Exynos ausgeliefert als auch mit Snapdragons. Der Unterschied ist klein und in der Alltagsnutzung nicht wirklich feststellbar.

In Samsungs Marketing-Geplapper redet der Hersteller von der «best ever Experience in mobiles», was arg nach Apple klingt und Tech-Freaks schon seit mindestens dem Tode von Steve Jobs nicht mehr beeindruckt. Daher, Tech-Specs.

  • Samsung Exynos Quad Core CPU mit 2.3GHz Leistung
  • ARM Cortex-A53 Quad Core CPU mit 1.7GHz Leistung
  • ARM Mali-G71MP20 Grafikchip
  • Unterstützt bis zu 4k UHD Displays, also eine Bildschirmauflösung von 4096x2160 Pixel
  • 1 Gigabit pro Sekunde Download
  • 150 Megabit pro Sekunde Upload
  • Unterstützt bis zu 28 Megapixel Hauptkamera und 28 Megapixel Frontkamera

Nur den Specs nach, ist der Exynos die mit mit Abstand am schlechtesten aufgestellte Plattform. Denn wenn Samsung auf 5G setzt und Cloud-Dienste zusehends vom Gerät auf Server Farms auslagert, dann kann 150 Mbps schlicht nicht mithalten. Darum wohl auch Samsungs grosses Gerede von wegen Snapdragon 835 vor dem Launch der S8-Serie. Hinter den Kulissen hat Samsung nämlich einen Grossteil der 835er-Plattformen einige Monate vor dem Launch der diesjährigen Flaggschiffe aufgekauft. Mittlerweile hat sich der Markt wieder etwas gelegt, aber zu Beginn des Jahres war das eine News-Meldung oder zwei wert. Aktuell wird über den Nachfolger des 835ers spekuliert.

Aber – und da überrascht der Exynos – bei Benchmarks in unseren Büros konnte der Exynos rein von seiner Systemleistung her easy mit den anderen beiden Plattformen mithalten. Chapeau.

Galaxy S8+ (6.20", 64GB, 12MP, Midnight Black)
CHF 729.-
Samsung Galaxy S8+ (6.20", 64GB, 12MP, Midnight Black)
Unbox your phone
50

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: 5 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 2 Stück
  • Zürich: 6 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Galaxy S8+ (6.20", 64GB, 12MP, Orchid Grey)
Show- room
CHF 729.-
Samsung Galaxy S8+ (6.20", 64GB, 12MP, Orchid Grey)
Unbox your phone
50

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: nur noch 1 Stück
  • Wohlen: heute um 14:30
  • Zürich: nur noch 1 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Galaxy S8 Duos (5.80", 64GB, Dual SIM, 12MP, Orchid Grey)
Samsung Galaxy S8 Duos (5.80", 64GB, Dual SIM, 12MP, Orchid Grey)
Unbox your phone. Exynos 8895
2

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Im Rennen um die schnellste und beste Plattform hast du also die Wahl: Kommunikation oder Intelligenz. Das soll aber nicht heissen, dass der Snapdragon keine Funktionen mit AI übernehmen kann oder der Kirin nutzlos in Punkto up- und download ist. Die Hersteller schlagen mit ihren Chipsets einfach andere Richtungen ein. Sie lassen so tief in die Stossrichtung der Entwicklung blicken.

  • Samsung will mit ihren eigenen Prozessoren und den Snapdragons, dass die Kommunikation vom Backbone des Internets bis in deine Hosentasche so schnell wie nur irgend möglich ist
  • Huawei sucht die Intelligenz der Maschine auf dem lokalen Gerät.

Und Apple? Apple setzt aktuell auf seine Eigenentwicklung, den A11 Bionic. Den schauen wir uns dann an, sobald das iPhone X hier in der Redaktion ausführlich getestet wurde.

Daher, wenn du dich fragst, welche Plattform du brauchst oder willst, ist die Antwort nach wie vor «Naja… kommt drauf an». Aber wenigstens weisst du jetzt, worauf es ankommt. Selbst wenn du kein neues Phone suchst, kannst du jetzt bei deinen Kollegen mitreden, wenn sie wieder mal fachsimpeln. Viel Spass dabei.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

iphone x showroom21.jpeg
Neuheiten
Michelle Oehri

Michelle Oehri

Category Marketing Manager

Benutzerprofil
  • 2336

Zum Greifen nah: Die neusten Smartphones jetzt in unseren Showrooms

User
Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

23 Kommentare

User Shiga

150 MBits sollen nicht reichen?
Für was bitte nicht? Ich streame 4K über mein Salt-Abo iPhone 7/Moto G5S Plus, mache VDi, synchronisiere GB an Daten über NextCloud. Ich hab sogar hinter einem 150Mbit LTE Modem ein paar Server (natürlich mit VPN Gateway und Reverse Proxy in der Cloud) betrieben.

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User teymaronix

Ich denke nicht das du 4k streamst, da das iPhone 7 eine Auflösung von 1334 x 750 Pixel hat und das Motorla G5S Plus gerade mal mit Full HD auflöst. Nur wenn man das 4k Abo von Netflix hat heisst das nicht das automatisch auch in 4k gestreamt wird.

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Shiga

Das Material wird in 4K übertragen und auf dem Gerät erst wieder lokal transcodiert, so spare ich mir die Power auf dem Plex. ;) Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ....

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User teymaronix

Okay, wusste nicht dass du einen Plex Server verwendest^^ Netflix und Co. aber streamen nur in der maximalen Auflösung des Endgerätes, wenn überhaupt. Deshalb die Bemerkung ;)

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Shiga

Einer ist gut. :P
Ja, das mit Netflix hat noch einen weiteren Haken 720p, 1080p, 2160p bekommst du eh nur mit zertifizierten Geräten rein. Sonst musst dich mit SD begnügen. :)

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User teymaronix

Ja das ist wahr^^

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User XXXXXX

Was immer auch für ein Prozessor im Lumia 950XL er wird extrem heiss

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User svrider

Sali, vergleichst du hier gerade Äpfel mit Birnen, bzw Downlink mit Uplink? Im Uplink bieten alle drei nur 150 MBits. Grüsse

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User roqueriz0r

Was?

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Spl4tt

@XXXXXX im Lumia 950XL ist der berüchtigte Snapdragon 810. Diese Generation war eine thermale Katastrophe. Die haben dort viel zu schnell ein 64bit chipset hingebastelt. Hätten lieber ein Jahr länger gewartet und wären auf ihrer Architektur geblieben..

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

MTK sind die übelsten SoCs für solche Geräte. Kein Support, miese Treiber, Sources werden nicht freigegeben und verstossen gegen Lizenzbestimmungen. Samsung kocht auch ein eigenes Süppchen. Darum: Qualcomm - und man hat keine Probleme mit root und CM's xD Huaweis Kirin: nahezu selber MTK Dreck.

09.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User chrisyerea

Gute Übersicht und Gegenüberstellung der einzelnen CPUs. Es fehlt hier aber noch: MediaTek (MTK). Diese haben leider nur einen Ruf:möglichst günstig zu sein. Der Treiber Support ist leider ein wenig enttäuschend, so dass selbst die OEMs mit Updates geizen, weil Sie keineTreiber erhalten.

09.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

MediaTek habe ich bewusst ausgelassen, da ich keinen der CPUs im Büro hatte und Benchmarks hätte laufen lassen können. Weil ohne Benchmark ist so ein Vergleich irgendwie nur Blabla. Gerüchte aber besagen, dass ein Gerät auf dem Weg zu mir ist. :)

09.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Schlechte Ausrede. Ihr vernichtet teure Flaggschiffe ohne Erlaubnis der Produktmanager (das Outdoorhandy) aber du hast keinen der billigen im Büro rumliegen, klingt fast glaubwürdig.

10.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User July Sullivan

Sag mal Fumo, hast du irgendein uns unbekanntest Problem? Ich sehe dich eigentlich nur immer Reklamieren und kritisieren.

11.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Es gibt hier ja auch nur wenig zum loben bei so viel Ignoranz und Inkompetenz. Aber ich erwarte ja auch nicht dass es voreingenommene und ebenfalls ignorante Menschen verstehen, die meisten sind ja eh nur Ja-sager ohne eigene Meinung ;)

11.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User July Sullivan

Es geht hier nicht um Ignoranz. Viele die hier auf Digitec Konsumieren wissen schlichtwegs nicht viel über die heutige Technologie. Um ein kleines Grundwissen zu schaffen ist der Artikel gut genug. Die die sich nämlich für das Thema interresieren werden Weiterlesen und deine Gewünschten infos auch so finden.

12.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User fumo

Mediatek? Sagt der Name was?
Der Zweite im Bunde der die CPUs für den Kirin und Exynos baut? Ist ja kein Zufall dass die beiden eine Mali GPU haben ;)
Ihr habt hier auch entscheidend mehr Handys mit Mediatek SoC als Exynos oder Kirin im Angebot, aber es wird nicht erwähnt.

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Ein Schelm wer hier von voreingenommenen Marketing (werden ja immer nur die Big Player promotet) und Inkompetenz (man kennt den zweiten Platzhirsch nicht) redet ;)

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Shiga

Dachte das Selbe...
Der Text liest sich Allgemein wie Marketing-Bullshit-Bingo.

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Spl4tt

Das stimmt wohl schon. Hat mich auch überrascht dass Mediatek fehlt. Aber sogar Apple's chips sind nicht beschrieben.

08.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo