Router

Zukunftsbereiter Router fürs Rack

Hallo zusammen
ich hab momentan Gigabit/100 Mbit von Cablecom. Und mein Jetziger in die Jahre gekommener Router bringt ca 360 mbit WAN zu LAN. Ich such einen Router den ich im Rack verbauen kann und dort an die USV anschliessen kann. Er sollte sicher mindestens ein SPF Port haben und Routing capacity sollte bei mindestens 1.5 gibt WAN to LAN sein schöner währe natürlich 10gbit. Wenn noch eine WLAN Controller drin ist auch cool. Das ganze in einem vernüftigen Preis von max ca. 500 stutzWas würdet ihr mir empfehlen?

Gruss MArtin
msichlergepostet in Router vor 4 Monatenletzte Aktivität vor 19 Tagen7
gepostet in Router vor 4 Monatenletzte Aktivität vor 19 Tagen7
1 Follower
Wenn du das ganze ins rack bauen wilst, würde ich dir empfehlen, router und wlan separat zu montiert. Racks sind meistens aus metal und dämpfen somit das wlan signal. Ich benuze unifi Firewall und APs. Bin ganz zufriden damit. Da bekomst du 1gb/s unter 130, auch bei kleinen packeten. APs erweiter ist auch ganz leicht
spirit126gepostet vor 4 Monaten
gepostet vor 4 Monaten
Genau WLAN im Rack macht kein Sinn. Deshlab als allefälliges Goodie ein enthaltener WLAN Controller um AccessPoints tu steuern. Ok Schau mich mal bei unifi um
msichlergepostet vor 3 Monaten
gepostet vor 3 Monaten
Bei aktiviertem IPS bricht der Durchsatz bei den billigeren Unify Gateways stark ein. Allerdings dürfte es sich bei dem hier um ein interessantes Produkt handeln, wenn es die Beta Phase verlässt: UniFi Dream Machine (UDM)
sdoerig5gepostet vor 3 Monaten
gepostet vor 3 Monaten
Falls du noch nicht fündig geworden bist: die Unifi Dream Machine Pro (UDM Pro) ist soeben aus dem early-access-Status getreten und ist nun offiziell erhältlich. Es wird wohl noch dauern, bis hiesige Händler die Kiste anbieten.
Der Router (store.ui.com/collections/routing-switching/products/udm-pro) hat SFP+ Ports (einen für WAN und einen für LAN, z.B. für den Switch-Uplink), einen eingebauten Controller und kann so gut einen (oder zahlreiche) Accesspoint(s) verwalten.
Die Routing-Kapazität mit IDS/IPS wird mit beeindruckenden 3.5Gbps angegeben (ohne IDS/IPS 8Gbps).
[Anonymous]gepostet vor 20 Tagen
gepostet vor 20 Tagen
Super herzlichen Dank. Momentan hätt ich wohl einen Synology Ac2600 genommen

msichlergepostet vor 20 Tagen
gepostet vor 20 Tagen
Der Syno-Router ist sicher stark. Allerdings gäbe es zu bedenken, dass die WLAN-Philosophie eine völlig andere ist. Das Syno-Ding bläst aus vollen Rohren. Bei Unifi platzierst du eher strategisch mehrere Access-Points wo du sie brauchst; diese können, dürfen und sollen aber dann mit geringerer Leistung betrieben werden.
Dazu brauchst du halt idealerweise zu den Accesspoints Kabelverbindungen. Ist auch nicht jedermanns Sache.
[Anonymous]gepostet vor 20 Tagen
gepostet vor 20 Tagen
Ich will die access points sicher mit Kabeln versorgen. Eigentlich gefällt mir synology noch da ich auch ein DS1511+ betreibe. Die Dream Maschine Pro ist aber cool weil ich sie im Rack im Keller versorgen kann wo 2 usv für Netzwerk, Kabelmodem und Router sowie NAS bereitstehen. Aber dort den Ac2600 dort zu plazieren mit den Antennen ist auch irgendwie auch blöd. In der Zwischenzeit ist leider auch das Glasfaserprojekt der Gemeinde arg ins stocken geraten. (die Mehrheit des Gemeiderats ist mittlerweile dagegen) darum natürlich die Frage ob sich dann ein Router mit SPF+ Sinn macht. Ich bin mal wieder ratlos. Ob ich noch warten soll bis Synology einen Wifi 6 Router bringt...
msichlergepostet vor 19 Tagen
gepostet vor 19 Tagen

Schreibe einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion

avatar
Es gelten die Community-Bedingungen