Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Router

Ein Router ist heutzutage in fast jedem Haushalt zu finden und bildet die Grundlage für deinen Internetzugang und dein Heimnetzwerk. Willst du beispielsweise digitec.ch aufrufen, wird diese Anfrage vom Browser an den Router weitergeleitet. Der Router schickt die Anfrage nun quer durchs Internet. Sobald die Antwort kommt, schickt der Router die benötigten Daten an den PC. Dies dauert, je nach Internetgeschwindigkeit, meist nicht einmal eine Sekunde, so dass dieser Prozess kaum wahrgenommen wird. Der Flaschenhals bei der Geschwindigkeit ist somit nicht der Router, sondern die abonnierte Internetgeschwindigkeit.
Der Router baut ebenfalls ein lokales Netzwerk auf, sodass Dateien zwischen zwei Computern übertragen werden können. Durch eine sogenannte VPN-Verbindung ist es auch möglich, vom anderen Ende der Welt auf ein lokales Netzwerk zuzugreifen.
Die wichtigsten Eigenschaften eines WLAN-Routers sind eine hohe Reichweite sowie die Übertragungsgeschwindigkeiten der Daten. Der Router kann das Internet-Signal über ein LAN-Kabel an andere Computer weitergeben, oder das Signal per WLAN mit anderen Computern oder Smartphones teilen. Eine ideale Funkabdeckung kann über die Antennen des Routers erreicht werden, die oft individuell ausgerichtet werden können. Hier gilt es zu beachten, dass Antennen ihre Signale im rechten Winkel ausstrahlen. Man kann sich eine CD auf der Antenne vorstellen – auf dieser Ebenen gibt es den besten Empfang. Für die Datenübertragung ist es optimal, wenn die Antenne des Empfängers in die gleiche Richtung zeigt wie die des Senders. Diese Regel gilt allerdings nicht uneingeschränkt, da Wände, Metallflächen etc. das Sendesignal ablenken können. Hier ist ausprobieren angesagt.

Eine Neuheit unter den Routern ist das sogenannte Mesh Network. In diesem Netzwerk existiert ein Router und mehrere Knoten auch Nodes oder Satelliten genannt. Die Informationen werden nun von Knoten zu Knoten weitergeleitet. Ist jeder Knoten mit jedem anderen Knoten verbunden, spricht man von einem vollständig «vermaschten» Netz. In unserem Sortiment findest du Netgear Orbi oder von Linksys das Velop Mesh Networking System.

Die Vorteile:
Fällt ein Gerät aus, ist durch Umleitung weiterhin eine Datenkommunikation möglich.
Sicherste Variante in einem Netzwerk
Sehr Leistungsfähig
Gute Lastverteilung

Begriffserklärung:

Die SSID steht für „Service Set Identifier“ und ist der Name deines WLANs. Wenn du dein Handy, Tablet oder den Laptop mit deinem WLAN verbinden möchtest, erkennst du dein WLAN an deiner SSID.

WPA steht für „Wi-Fi Protected Access“ und ist eine Verschlüsselungsmethode für ein WLAN.
WEP ist der älteste Standard und gilt heute als unsicher.
WPA 2 verfügt über die bessere Verschlüsselung mit AES (Advanced Encryption Standard) und ist der empfohlene und aktuelle Sicherheitsstandard für WLAN-Netzwerke.

Bei uns findest du Router von ASUS, AVM, Cisco, Zyxel, TP-Link, Linksys, Netgear, Ubiquiti etc.
mehr

Diskussion über Router

User ShirosAcid

VPN Router

Welcher Router ist eigentlich zu empfehlen, wenn man das komplette LAN sowie Wlan darüber laufen lassen will ?

ursprünglich kommt das signal vom UPC modem (3 in 1 anschluss), welcher ja meines wissens nach zwingend notwendig ist.

freundliche grüsse

29.05.2017
2 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Kommt drauf an was man braucht. Router gibts von 50.- bis 5000.-. Die UPC Connect-Box stellt Verbindungen für gleichzeitig 4 Kanäle (zB 4 x LAN oder 2x LAN + 2x WLAN) zur Verfügung. Sie ist Modem und Router in einem. Im ''Bridge'-Mode ist sie nur noch Modem (das zwingend notwendige Empfänger-Teil) und kann an einen beliebigen Router mit beliebiger Ausstattung/Leistung* angeschlossen werden (*wird schlussendlich nur durch das Netz, vom Provider und der vertraglich vereinbarten Leistung begrenzt).

09.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User götschi

Empfehlenswert ist ein Router, der gut von der Open Source Community unterstüzt wird:
Wenn man statt der Original-Firmware eine alternative Firmware wie z.B. DD-WRT aufspielt, hat man einen Top-Router mit zahllosen Funktionen, der zudem kostenlos jahrelang mit Sicherheitsupdates versorgt wird.
Ein powervolles Modell mit schnellem Prozessor lohnt sich besonders dann, wenn der Netzverkehr verschlüsselt über einen VPN-Server geleitet werden soll, um etwas anonymer im Internet zu surfen.
Gut geeignet sind derzeit z.B. der Netgear R7800 Nighthawk oder der Linksys WRT3200ACM.

01.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.