Switch

Neues Home Netzwerk aufziehen / Empfehlung

Hallo Board

Wir dürfen bald in unser neues Zuhause zügeln und da stellt sich die Frage der Netzwerkausrüstung. Da ich mich schon länger nicht mehr sehr aktiv um den Stand der Technik gekümmert habe, frage ich hier einmal in die Runde und bin dankbar für Inputs.

Ausgangslage:
- 3x AP Anschluss (plane Ubiquiti UniFi AP AC NanoHD via POE zu verwenden)
- FTTH (quickline - modem noch unbekannt, 19" Rack steht zur Verfügung)
- geplant 2xTV via TV Box
- 2x PC via LAN
- 3x Krimskrams (PV Anlage, NAS, Drucker)
- ein paar Reserve wär sicherlich nicht verkehrt

Die Anforderungen sind also minimal. Welchen Switch würdet ihr mir hierzu empfehlen? Möglichst einfach zu managen.

Gruss und besten Dank!
[Anonymous]gepostet in Switch vor 29 Tagenletzte Aktivität vor 17 Tagen5
gepostet in Switch vor 29 Tagenletzte Aktivität vor 17 Tagen5
Wenn es Unifi, managed und alles in einem sein soll am ehesten https://www.digitec.ch/de/s1/product/ubiquiti-usw-16-poe-gen-2-16ports-switch-12344258 Für die APs würde vermutlich aber auch https://www.digitec.ch/de/s1/product/ubiquiti-us-8-60w-8ports-switch-6027156 gehen (ausrechnen wieviel Watt man benötigt für die entsprechenden Geräte) und für die fehlenden Ports dann noch einen zweiten 8 Port ohne PoE (gibt auch ein Nachfolgemodell https://www.digitec.ch/de/s1/product/ubiquiti-usw-lite-8-poe-8ports-switch-13751323 und einen mit 16 Ports https://www.digitec.ch/de/s1/product/ubiquiti-unifi-usw-16-lite-16ports-switch-13751377. Kürzel "USW" ist Unifi 2nd Generation, "US" erste Generation). Für Unifi muss die Controller-Software noch auf einem Gerät laufen, z. B. Raspberry Pi oder auf dem NAS sofern möglich. Prinzipiell braucht man auch kein PoE-Switch für die APs. Man kann sie auch mit PoE-Injektor mit Strom versorgen (teilweise mitgeliefert), muss dann aber zum Neustarten Stecker ziehen. Das ist aber alles 1 Gigabit. Wenn man auch 10 Gigabit möchte, aber nur auf einem Port braucht, z.B. zur NAS-Anbindung, könnte man https://www.digitec.ch/de/s1/product/netgear-gs110emx-100pes-10ports-switch-6875404 nehmen (kommt mit Rackmount). Für ganz viel 10 Gigabit Mikrotik CRS312-4C+8XG-RM. Zu Ubiquiti gibt's eine gute Übersicht bei evanmccann.net/ubiquiti Ansonsten alles eine Frage der Vorlieben, genaueren Anforderungen (SFP+-Ports?) und Budget. Generell sternförmig im Leerrohr (besser grösser als kleiner) verkabeln (besser Duplex als Simplex-Kabel), auf Keystone-Patchpanel auflegen und dann zum Switch. Als Dosen mag ich https://www.digitec.ch/de/s1/product/rm-rm-freenet-anschlussmodul-kat-6a-netzwerkkabel-9091410 mit Montagesets von Feller z. B. https://www.galaxus.ch/de/s4/product/feller-montageset-ediziodue-freenet-gerade-lichtschalter-steckdose-10355356 (beides wesentlich günstiger bei Elektro Zollinger bestellbar), aber das hängt natürlich vom verwendeten Schaltersystem ab. Je nachdem wo das Rack steht, sollte man auch darauf achten einen lüfterlosen oder wirklich leisen Switch zu nehmen. Manch passiv gekühlte Switches werden ganz schön warm, sodass sich dann auch eine externe Kühlung im Rack mit einem grossen aber leisen Noctua-Lüfter lohnen kann, den man per USB betreibt.
Bearbeitet am 09.04.2021 21:08
[Anonymous]gepostet vor 27 Tagen
gepostet vor 27 Tagen
Danke für Deine Ausführungen. Zwischen den Zeilen meine ich zu lesen, dass Du nicht unbedingt Ubiquiti verwenden würdest. Was würdest Du denn vorschlagen?

Mir ist primär ein Anliegen, dass eine Inbetriebnahme ohne grosses Gebastel und mehr-monatiges Parameter ausprobieren via Shell und RS 232 von statten geht und der Betrieb wartungsarm erfolgt. Nach meinem Verständnis hat Ubiquiti in dieser Hinsicht durchaus Vorteile. Vorlieben hab ich keine in dem Zusammenhang, aber Zeit und Tüftel-Wille ist mir irgendwann zwischen dem Ingenieur Studium und der Familie abhanden gekommen. Also kurzum: Schnell und einfach, aber auch einigermassen sicher.

Das Rack lebt im Technikraum und darf lüften.
[Anonymous]gepostet vor 18 Tagen
gepostet vor 18 Tagen
Willst du 10Gig Netzwerk oder reicht dir 1 Gig?

Wenn 1Gig dann Ubiquiti, für 10Gig sollte man in der Lage sein den guten Ausführungen zu folgen.
Bearbeitet am 19.04.2021 10:45
adiwild1gepostet vor 17 Tagen
gepostet vor 17 Tagen
Na dann ubiquiti, 10gig ist einfach mehr "Gebastel", da die Ökosysteme nicht etabliert sind.
Bearbeitet am 19.04.2021 11:23
adiwild1gepostet vor 17 Tagen
gepostet vor 17 Tagen

Schreibe einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion

avatar
Es gelten die Community-Bedingungen. Fragen zu einem Auftrag (z.B. Lieferfristen) werden hier nicht beantwortet.