Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

TV

Schon lange sind die Zeiten, in denen du sprichwörtlich in die Röhre schauen musstest, vorbei. Vom High-End-Premium-TV bis zum günstigen Schnäppchen findest du alles bei uns. Dank der einfachen Filterfunktion findest du sofort deinen TV, egal ob von Samsung, Sony, LG, Panasonic, Philips, Hisense oder Hitachi. Du weisst nicht, wie du den perfekten Fernseher findest?
Zuerst geht es um die Grösse deines Fernsehers: Er muss in dein Wohnzimmer und aufs TV-Möbel passen. Gleichzeitig sollte er aber auch nicht zu klein sein, damit du deine Lieblingsserie schauen kannst, ohne dass dir die Augen wehtun. Der Trend geht schon seit ein paar Jahren immer mehr Richtung «je grösser, desto besser». 65-Zöller sind mittlerweile bezahlbar Seltenheit mehr, 80-Zöller gibt es von fast allen Herstellern. Hier stellt sich natürlich die Frage, wie weit vor dem Fernseher soll ich sitzen? Vergesst, was eure Eltern früher gesagt haben: «Sitzt nicht zu nahe vor den Fernseher. Davon bekommt ihr viereckige Augen». Mit den heutigen Auflösungen soll man sogar näher sitzen. Die Theorie besagt: Je grösser die Pixel, umso weiter entfernt soll man sitzen. Als Faustregel bei 4K-Fernsehern gilt – je nachdem, wen man fragt: Bildschirmdiagonale x 1,5 = Sitzabstand. In meinem Fall also 75 Zoll (190cm) x 1,5 = 2,85m. 4K ist mittlerweile Standard, nur kleine Zollgrössen und äusserst günstige Fernseher kommen noch mit der viermal niedrigeren Ful-HD-Auflösung aus. Netflix legt bereits jetzt mit 4K-Inhalten vor, 2017 folgen die Ultra-HD Blu-ray und immer mehr entsprechende Inhalte. Nachdem mittlerweile fast jeder TV ein 4K-TV ist, suchen die Hersteller nach neuen Sphären der Bildauflösung. Verschiedene Schlagwörter wie HDR, Ultra-HD-Premium, Quantum Dot Displays, «SUHD», «Triluminos»oder OLED werden hierfür von den Herstellern genutzt. Schlussendlich bieten sie dir alle eine sehr gute Bildqualität und erhöhen den Anreiz, einen neuen Fernseher zu kaufen.

Da der TV im Wohnzimmer steht muss dir das Design gefallen. Das Design ist über die verschiedenen Marken hinweg relativ ähnlich, meistens unterscheiden sie sich in Details und am Standfuss. Die Geräte wurden in den letzten Jahren immer flacher, so dass du sie problemlos an die Wand hängen oder auf dein TV-Möbel stellen kannst. Mittlerweile ist die Entscheidung in Flat- und Curved-Design schon wieder passe, das Curved-Design ist nämlich schon wieder out. Neu kommen die TVs im durchdachten 360-Grad-Design. Kabel und Anschlüsse werden versteckt. Der Fernseher kann jetzt auch mitten im Raum platziert werden. Als nächstes geht’s um die Ausstattung. Heutzutage ist fast jeder TV smart. Das heisst, du kannst deinen TV mit dem Internet verbinden. Damit greifst du auf unzählige Apps wie z.B. Netflix, Spotify, zattoo und Spiele zu und schaust Dienste wie über deinen Fernseher anschauen. Streaming und Time Shift, also zeitversetztes Fernsehen, sind ebenso kinderleicht möglich.

Jetzt gehts jetzt nur noch um die finale Entscheidung zur Zollgrösse? Nicht ganz. Bei allen Herstellern gibt es pro Jahr ungefähr vier bis fünf verschiedene Geräteserien. Die Premium-Serie bietet dir sowohl designtechnisch als auch funktionsmässig die jeweils höchste Ausstattung. Die weiteren Serien heben sich mit einem anderen Design und weniger Ausstattungen ab. Hier kannst du dir in unserem Onlineshop einen guten Überblick verschaffen und mit der Filterfunktion die für dich wichtigen Eigenschaften herausarbeiten. Klar ist auch, dass du für die Premium-Serie am meisten Geld zahlst und die anderen Geräteserien aufgrund der geringeren Ausstattung weniger kosten. Wir bieten dir in unserem Onlineshop die volle Auswahl. Egal ob bei dir die Zollgrösse, das Design, der Preis oder die Ausstattung entscheidet – bei digitec.ch findest du garantiert den passenden Fernseher.
mehr

Diskussion über TV

User mnemocron

Input Lag / Reaktionszeiten

Beim Gebrauch von TV Geräten als Monitor, Gaming etc.

Was sind eure Erfahrungen mit Input Lag?
Ist die Reaktionszeit bemerkbar.
Wie gut sind 4k UHD TVs zum Gamen geeignet?

01.07.2015
31 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User michel.eichelberger

TV-Geräte sind generell nicht für den Gebrauch mit PC's zu empfehlen, da der Schwerpunkt bei TV natürlich auch nicht bei schnellen Reaktionszeiten, sondern bei anderen, zumeist qualitativen Eigenschaften, liegt. Wenn man den PC an einen TV anschliesst bemerkt man die äusserst langsame Reaktionszeit spätestens beim Bewegen der Maus, welche ziemlich hinterher hinkt.

09.07.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User paraDice

Also ich habe einen mit 8 ms grey to grey, was nicht unbedingt zum Videspiele spielen geeignet sein sollte, da es ja solche mit <5ms gibt. Aber ich persönlich erkenne kaum einen Unterschied und empfinde dies als nicht störend. Was mir von Kollegen erzählt wird, dass zum Spielen ein 144Hz Bildschirm empfehlenswert ist, meiner hat 60 Hz und finde das hat keinen Nachteil.
Zum 4k Gaming, davon würde ich eher abraten. Kaum eine Grafikkarte kann 4k rendern. Ich selbst habe einen 4k UHD TV und zockte darauf ein bis zwei Mal höchstens, aber auf Full HD nicht auf 4K, da dies nicht ging. Und 4k lohnt sich ab 50 Zoll Bildschirmen, soweit ich weiss. Aber es gibt kaum Inhalt für 4K, seien es Spiele oder Filme. Schau mal hier gibt's 4K Benchmarks, wie du siehst kommt man nicht an die 60 FPS heran: pcgamer.com/nvidia-geforce-...

10.07.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User mnemocron

Ich habe schon Reviews gelesen, bei denen ein 4k TV als PC monitor verwendet wurde.
Bei einem hat jemand einen 55' Toshiba 4k TV und 2 Stk. 27' 1440p monitore an einer GTX 660 Ti verwendet um damit Videos zu bearbeiten. Die 660Ti unterstützt nur hdmi 1.4 somit hat man eine framerate von 30Hz auf dem TV monitor.
Ein anderes Video hat ein 12k setup mit 3 Stk 40' 4k TVs von LG gebaut (günstige Modelle ca 600.-/Stk).
Jeder Bildschirm wurde von einer GTX 980 (non-Sli) betrieben. Damit hat er akzeptable Framerates im gewissen Games erzielt.

Ich frage mich wie gut ist ein 4k TV als PC monitor, wenn man ihn nicht zum Gamen benutzt, sondern vielmehr als vergrösserung des Arbeitsbereichs. (Anstelle von zB einem Tripple-Monitor-Setup)

11.07.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User mnemocron

Ich habe seit 2 Tagen den LG 49UB830V im Einsatz.
Der Desktop ist enorm geräumig und 4k Filme kommen extrem scharf rüber.
Vom Input Lag bemerke ich im Gaming mode nichts, jedoch im normalen momdus kann man den lag schon beim Bewegen der Maus deutlich fühlen.

Was schade ist, man kann entweder 4:4:4 Chroma auflösung @ 30Hz oder 60Hz @ 4:2:0.
geeks3d.com/20141203/how-to...

Also hat man entweder ein scharfes aber stotterndes 30Hz Bild, oder ein bei kleiner Schrift unleserliches aber flüssiges 60Hz Bild.

Setup:
i7-4790k
2x8GB Kingston Value Ram
ASUS Maximus VI extreme
ASUS GTX 970 Strix
HDMI Kabel von Philips

15.08.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User brunschwiler1

Hier gibt es gemessene Werte von diversen TV's:
rtings.com/tv/reviews/by-te...
Mit 20ms ist man auf einem guten Niveau, das für "normales" Gaming (3D Shooter, Racing) ausreichend ist. Für Turniere reicht das natürlich nicht. Ansonsten kann man das auch mit einem Device von Leo Bodner Electronics messen - kostet aber ca. 110.- inkl. Shipping.

02.09.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User c.doerflinger

super link!

Zum Gamen (PS 3/4) verwende ich schon immer einen PC Monitor mit 2ms....
Man merkt den unterschied extrem, auf einem TV kommt es mir so vor, wie wenn man einen Framerate einbruch hätte, dabei läuft es eigentlich flüssig...

23.09.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Samuraipaladin

Ich benutze einen Philips BDM4065UC PC Monitor. 40 Zoll mit 4k. Er hat 3ms Reaktionszeit Und hatt nur ca. 630 Franken gekostet. HDMI 1.4 kann nur 30 MHz,darum betreibe ich ihn via Display Port,dann läuft er mit 60 MHz. Um 4k zu spielen,braucht es momentan mindestens 2xGTX970,eine GTX Titan X oder eine der schnelleren GTX980.(Oder die entsprechenden AMD/ATI Pendants. Ich habe noch 2 GTX Titan.(Heute entspricht das der Leistung von 2xGTX970). Zusammen mit einem auf 4,5GHz übertakteten Intel i2600K.Und das genügt nicht um alles ruckelfrei auf UHD zu spielen.
Spiele die man damit noch spielen kann

07.10.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Samuraipaladin

Spiele die man damit noch in 4k (alle Settings auf max.) spielen kann sind zbsp. : Tomb Raider: 40fsp, Metro LL: 40fps, Grid2: 75fps,Anno2070: 30fps, Rome2: 50fps,XCOM:60fps,Skyrim:60fps,Rage:60fps,ValleyBenchmark:60fps. Spiele die Ruckeln : Crysis2:40fps,Watch Dogs:35fps,Project Cars:25fps,The Witcher3: 25fps,A new Dawn Benchmark: 25fps. Um letztere Beispiele in akzeptable UHD FPS anzuheben,braucht es dann schon 2xGTX980 oder 2xGTX Titan X. In 2016 sollen ja Graphikkarten erscheinen,die dann genug Power für 4k Auflösungen mitbringen. Zumindest für heutige Top Games.

07.10.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User brunschwiler1

Gemäss einigen Beiträge scheint es noch ein Unverständnis bezüglich Input lag zu geben. Ein Grey-to-grey Wert sagt z.B. nichts darüber aus. Das erwähnte Messgerät habe ich mir gekauft (da ich in absehbarer Zeit einen spieletauglichen TV brauche) und damit schon an diversen Geräten Messungen gemacht. U.a. auch an PC Monitoren, welche angeblich so niedrige Input lags haben - die lagen aber alle zwischen 30 - 50 ms. Mein 6 Jahre alter 52'' Philipps TV bei 33ms (im Game-Mode). Werte von 20ms müssen als sehr gut angesehen werden und reichen für die meisten "Game"-Anwendungszwecke aus.

09.10.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Patrick.C

Man kann auch bei prad.de diverse Testberichte zu Monitoren anschauen, die die Begriffe verständlich erklären und dann bemerkt das die Verzögerung aus GtG und Bildaufbauzeit besteht. Hier machen LG, Samsung und Sony das meiste aus diesem Segment und wie mein Vorredner bereits verlinkt hat, ist rtings.com die ideale Seite und ansonsten testen bei Freunden und Bekannten.

10.11.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User mnemocron

Ich möchte nochmals die Erfahrungen mit meinem LG erleutern.
Den 49UB830v habe ich aufgrund des 4:2:0 Subsamplings umgetauscht in einen 49UB850v.
Dieser meistert seinen Job als PC-monitor hervorragend.
Der Input-Lag lässt sich wider mit dem Gaming-Mode reduzieren.

Fernab des Themas,
bleibe weiterhin der Meinung, dass man enorm viel Arbeitsplatz zur Verfügung hat.
(gelegentliches "gaming" ist auch machbar)
Und was bei einem TV-Gerät halt stört ist die spiegelnde Oberfläche.
49' sind schon recht gross, also bei "monitoren" sind <50' wesentlich angenehmer.

Bilder: imgur.com/a/GBGUA

11.11.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User marcelcarn

Mein LG 55UC970V macht sich auch hervorragend als Gaming Monitor.
Der Bild ist super scharf dank IPS, FULL LED und Micro Dimming.
Spiele meist nur 1080P, da meine Graka nicht reicht, aber auch da alles gut, selbst bei Shootern.

25.11.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Jami79

Ich zocke wunderbar mit Samsung UHD-4K. Das funktioniert nur mit HDMI 2.0-2160p Kabel, ansonsten fliegen die Frams auf 30 oder weniger. Dazu mit der Asus GTX ROG STRIX 1080 OC mit 16-GB Arbeitsspeicher auf Windows 10 Pro.

10.01.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.


Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.