Prozessor

Frage bei Gaming Pc

Guten Tag
Ich überlege mir einen Gaming Pc zusammenzubauen, sind diese Komponenten in Ordnung. Oder sollte ich noch etwas ändern. Als Grafikkarte werde ich mir eine Rtx 3070 zulegen, wenn Sie wieder für einen Normalen Preis erhältlich ist. Wenn Sie Ideen für einen andere Komponenten haben bitte sagen Sie es.
Danke für die Hilfe im Voraus

Pc Liste:
www.digitec.ch/de/shopList/show/9E68ED521C91117D8CD6B4F332AF...
3 Follower
@Mazlumiscen5 ich finde deine Komponenten Wahl stimmig und gibt nix zu mäkeln. Was die CPU Cooling betrifft finde ich auch deine Wahl mit dem Dark Rock besser als beide von @[Anonymous] vorgeschlagenen Kühler (nicht böse gemeint, du hast ev. gute Erfahrungen damit gemacht). Enermax hatte vor einiger Zeit grosse Produktionsprobleme mit ihren AIO und Scythe ist eher ein Budget-Produkt, nicht schlecht aber auch nicht super gut, vor allem in der Spitzenleistung. Beim Scythe müsste man andere Lüfter rauf machen, dann ist er OK (aber dann stimmt der Preis nicht mehr, dann kannst du auch einen Nocuta nehmen).
Wenn aber schon mit einer AIO, dann würde ich sicherlich eine 360er nehmen, mehr Potenzial in der Kühlleistung oder viel leiser. Die neuen von EK sind sehr gut und haben 5 Jahre Garantie (leider noch nicht bei digitec verfügbar)
@Paolo Berwert

Die Scythe Fuma 2 ist definitiv kein Budgetprodukt im Sinne von schlechter Qualität. Die Leistung ist beinahe identisch mit Noctua NHD15S und das mit den normalen mitgelieferten Serienlüfter. Die sind auch bei 1000 U/min einigermassen leise.

Ich habe hier einfach preislich ähnliche Alternative vorgeschlagen.
360er AIO würde ich nicht empfehlen, weil diese meistens nur vorne im Gehäuse Platz haben und dann der GPU den Platz klaut.
zumindest eine nvme würde ich mir auch noch dazu nehmen. gerade für das betriebssystem etc.
z.b. WD Black oder Samsung evo
ram wäre noch gut -> 16gb reichen noch, mit 32gb bist du auch in ein paar jahren noch dabei

kühler sollte reichen

netzteil -> straight power 11, ist deutlich besser, die corsair sind sclecht bei der 12v leitung...

mainboard -> ev ein b550 board von as-rock, wenn du sparen möchtest... -> sind ähnlich gut, wie asus, kosten aber weniger...

dann noch ssd's, 256 nvme platte fürs system und 1tb für games und applikationen -> nvme oder ahci, speielt keine allzugrosse rolle, nvme ist ein bisschen schneller, ahci eher günstiger...
wie und warum sollte das corsair schlechter als das be quiet sein?! das sind im prinzip seasonic nt's. jedes heute erhältliche nt kann die gesammte leistung über 12v abgeben.
bei be quiet muss man wenschon noch darauf achten das man auch ja aufpasst, wo man was einsteckt, mit ihren mulitrails
Wenn es rein ums Gaming geht, dann würde ich den 5600x nehmen. Der ist (rein Gaming) leistungstechnisch in etwa gleich, kostet aber doch deutlich weniger, als der 5800x. Grüsse
@David Wartenoch also, be quiet baut zusammen mit fsp -> ist bei servern noch recht verbreitet...
nicht jedes psu kann 100% über 12v abgeben
multirail ist sicherer, als singlerail -> singlerail kann ich nicht empfehlen, ausser du gehst ins extreme oc -> ich habe bei nem straight power 11 550W schon ohne probleme ne gpu rein gehaut, welche mit dem oc 300W zog... -> kein problem...
ja ja wie immer, behauptungen ohne belege. ich habe, seit ich weis wie meine nt's funktonieren, immer singel rail verbaut, wie etwa 95% der pc user.
wäre das wirklich ein problem, würde man nur noch davon lesen.
warum jetzt das corsair im vergleich zum be quiet schlechter sein soll, sehe ich auch noch nicht.
abgesehen von be quiet gibt es fast gar keine hersteller mehr die noch multirails bauen.
in zeiten von gpu's die auch mal kurzeitig gegen 400w aus dem nt ziehen, und 800w nt's in die schutzschaltung treiben, würde ich nicht auf multirail wetten, das ist aber nur meine bescheidene meinung.

ich habe auch eine gpu die ständig ohne oc 300w zieht bei einem singel rail nt, auch ohne probleme... was sagt uns das?! genau, es sagt uns gar nichts.
10 von 12 Beiträge

Schreibe einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion

avatar