digitec playground: Bereit für «CS: GO»? Jetzt anmelden!
News & TrendsGaming

digitec playground: Bereit für «CS: GO»? Jetzt anmelden!

Philipp Rüegg
Zürich, am 26.07.2019
Ihr habt entschieden. Der erste «digitec playground»-Cup wird in «Counter-Strike: Global Offensive» ausgetragen. Die Anmeldephase beginnt jetzt.

Es war eine spannende Abstimmung. Bis zum Schluss lieferten sich «Rainbow Six Siege» und «Counter-Strike: Global Offensive» ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch «Super Smash Bros. Ultimate» und «Overwatch» hielten sich lange auf dem Podest. «PUBG» und «Fifa 19» mussten sich hingegen überraschend früh geschlagen geben. Am Ende war das Resultat aber klar. Mit 18 Prozent habt ihr euch für «CS: GO» entschieden vor «Rainbow Six Siege» mit 14 Prozent.

digitec playground

Welches Spiel soll gespielt werden?

  • Counter-Strike GO
    18%
  • League of Legends
    10%
  • Dota 2
    2%
  • PUBG
    8%
  • FIFA 19
    4%
  • Overwatch
    11%
  • Rocket League
    7%
  • Rainbow Six Siege
    14%
  • Fortnite
    5%
  • Hearthstone
    2%
  • Street Fighter V
    0%
  • Super Smash Bros. Ultimate
    11%
  • Starcraft 2
    3%

Der Wettbewerb ist inzwischen beendet.

Jetzt wird es Zeit, dass ihr euren Worten Taten folgen lässt. Die Anmeldephase ist ab sofort eröffnet.

Turnier-Ablauf

digitec playground besteht aus zwei Qualifikationsrunden und einem Final. Ihr meldet euch als Team aus fünf Spielern an. Es wird nach dem KO-Prinzip gespielt. Das heisst, sobald euer Team verliert, fliegt ihr raus. Ihr könnt aber an beiden Qualifiers mitspielen und damit eure Chancen auf die Finalteilnahme erhöhen. Das Turnier erfolgt online. Ihr spielt also von Zuhause aus mit.

Die Punkteverteilung ist wie folgt:
Platz 1. 25pts
Platz 2. 18pts
Platz 3. 15pts
Platz 4. 12pts
Platz 5.-6. 10pts
Platz 7.-8. 8pts
Platz 9.-12. 6pts
Platz 13.-16. 4pts

Die Qualifikationsrunden sind beschränkt auf je 64 Teams. First come, first serve. Die sieben Teams, die an beiden Qualifiers zusammen am meisten Punkte sammeln, kommen ins Finale. Der achte Platz ist Team digitec vorbehalten, deren Matches wir live aus den eStudios übertragen.

Zeitplan und Anmeldung

  • Erster Qualifier: 29. September – hier geht’s zur Anmeldung
  • Zweiter Qualifier: 13. Oktober – hier geht’s zur Anmeldung
  • Finale: 19. Oktober

Teilnahmebedingung

Alle Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein. Ausserdem müssen pro Team mindestens drei von fünf Spieler entweder in der Schweiz wohnhaft sein oder einen Schweizer Ausweis besitzen.

Preise

Zusammen mit unseren Partnern Logitech und HP werden wir den besten drei Teams attraktive Preise überreichen können. Sobald die letzten Details geklärt sind, verraten wir euch die konkreten Gewinne.

Livestream

Das Finale der acht Finalisten wird am 19. Oktober live auf unserem Youtube-Kanal übertragen und kommentiert. Team digitec könnt ihr dabei sogar beim Schwitzen zusehen. Denn unsere Mitarbeiter spielen in den eStudios in Zürich und werden dabei gefilmt.

Viel Glück!

Wenn du nichts über digitec playground verpassen willst, kannst du mich abonnieren, indem du unten auf «Autor folgen» klickst.


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

digitec plays «Goat of Duty»: Darauf haben wir BockVideo
ProduktvorstellungGaming

digitec plays «Goat of Duty»: Darauf haben wir Bock

Ist dieser PS4-Controller wirklich 300 Franken wert?
ReviewGaming

Ist dieser PS4-Controller wirklich 300 Franken wert?

digitec plays: Wir starten die Mondmission in «Kerbal Space Program»Video
ProduktvorstellungGaming

digitec plays: Wir starten die Mondmission in «Kerbal Space Program»