Testbericht

13 Frontscheinwerfer fürs Rad 09/2020

Wie sicher sich Radfahrer im Dunkeln fühlen und welche Wege sie nehmen, hängt auch davon ab, wie gut sie gesehen werden und selbst sehen können. Die Entwicklung der Fahrradbeleuchtung spielt ihnen in die Karten: Denn Fahrradleuchten sind durch die LED-Technologie in den vergangenen Jahren immer heller geworden. Noch recht neu ist auch, dass akkubetriebene Fahrradlampen am Fahrrad erlaubt sind. So lässt sich, anders etwa als beim Nabendynamo, mit wenigen Handgriffen ein komplettes Lichtsystem nachrüsten. Die Fahrradlichter werden per USB-Anschluss aufgeladen, Kabel am Fahrrad sowie ein Rad- oder Nabendynamo entfallen bei dieser Radbeleuchtung.

Logo des Prüfers Stiftung Warentest
TesterStiftung Warentest
Ausgabe09/2020
Zum Testbericht

6 Produkte im Test

1
94%
3
82%
3
82%
6
Compactline 35 USB LED-Akkuscheinwerfer
AXA Compactline 35 USB LED-Akkuscheinwerfer
79%
6
79%
12
40%