• BarraCuda (4 TB, 3.5")
  • BarraCuda (4 TB, 3.5")
  • BarraCuda (4 TB, 3.5")
  • BarraCuda (4 TB, 3.5")
  • BarraCuda (4 TB, 3.5")
CHF 86.70
Seagate BarraCuda (4 TB, 3.5")

Frage zu Seagate BarraCuda (4 TB, 3.5")

User gheini

Mir ist bekannt, dass NAS-Festplatten (wie z.B. die Seagate Ironwolf) für den Dauerbetrieb optimiert sind, aber sind die Desktop-Festplatten (z.B. Seagate Barracuda) für erhöhte Stosssicherheit (da man Desktops eher mal umplatziert als ein NAS) optimiert?

14.03.2021
2 Antworten
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous
 Akzeptierte Antwort

Nein, soweit ich weiss nicht. Bei Laptop- oder externen Festplatten gibt teilweise Sensoren, die messen, ob sich das Gerät im freien Fall befindet und die Festplatte deaktivieren, um Schäden zu vermeiden, aber dies wäre bei einem Desktop wohl wenig hilfreich. Insgesamt werden heute überall, wo Stösse oder sonstiges erwartet werden, SSD's eingesetzt, da diese gegenüber physischer Einwirkung unempfindlich sind.

Allgemein wird bei Desktop-HDD's gespart, wo es nur geht, daher kann man bis auf akzeptable Zuverlässigkeit meist nur wenig erwarten. Aber dafür bekommt man ja auch astronomisch viele GB/Fr.

Bei NAS-Festplatten gibt es wiederum z.B. auch Optimierungen, um gegen Vibrationen von umliegenden Platten zu schützen (in einem Server mit hunderten von laufenden Platten kann man das nicht unterschätzen), d.h. diese sind unterm Strich wohl am besten gegen alles Mögliche geschützt.

Im ausgeschalteten Zustand sind gewöhnliche Festplatten aber sowieso auch nicht übermässig empfindlich, d.h. wenn es um umplazieren von Desktopts geht, muss man sich jetzt nicht allzuviele Sorgen machen. Werden die Geräte allerdings über längere Strecken auf der Strasse transportiert, sollte man die Festplatten herausnehmen und am besten sicher im Schoss des Beifahrers platzieren.

15.03.2021
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

"erhöhte Stosssicherheit" ist ein Begriff der sich mit HDD nicht vereinbaren lässt. Wenn schon ist da SSD die Wahl der Stunde.
Beim "normalen" umplatzieren eines PC (klein, gross) oder einer externen Einheit ist eine HDD-Festplatte Problem.
Immerhin werden die millionenfach mit der Post verschickt nachdem sie bereits Frachtgut auf Schiffen und Flugzeugen waren...
Eine Erschütterung einer HDD im laufenden Betrieb soll zwingend vermieden werden. Ich hatte einen Defekt, als die Helden vor ein paar Jahren den Grippen getestet haben und dieser beim Überschallknall mein Fenster erschütterte. Daran angelehnt war ein Tablar auf dem die externe HDD lief. Futsch.
So oder so. Du hast ein BACKUP ALLER Daten. Zu jeder Zeit. Da gibt es keine Entschuldigung.

15.03.2021
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an.

Um eine neue Frage zu beantworten, musst du angemeldet sein.