Gebraucht
250.–25.–/1TB

Seagate IronWolf

10 TB, 3.5"
Zwischen Mi 19.1. und Di 25.1. geliefert

Artikel 5961183
Teilen

Wiederverkaufsangebot

Artikelzustand

Gebrauchtes Produkt, neuwertig
OptischKeine Gebrauchsspuren
FunktionalitätEinwandfreie Funktion
VerpackungGeöffnet mit Originalverpackung
GarantieKeine Garantie

Verkäufer

Weitere Angebote

Beschreibung

IronWolf Festplatten sind perfekt für den Einsatz in einem Dateiserver, wo Daten stets abrufbereit sein müssen und von mehreren Benutzern verwendet werden. Die Festplatten eignen sich für Privathaushalte,...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Schnittstelle
SATA III
Puffergrösse
256 MB
Max. Drehzahl
7200 RPM

Garantie

Keine Garantie

Testberichte

-

Durchschnittliche Bewertung 0%

Anzahl Testberichte 2

-

CT Magazin Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 21/2016 - Helium hat sich als Hilfsmittel zur Erhöhung der Festplattenkapazitäten etabliert. Seagate nutzt das auch bei der 10-TByte-Festplatte IronWolf, die sich vor allem für kleine NAS-Systeme mit bis zu acht Laufwerken eignet. Die IronWolf dreht mit 7200 min?1, hat 256 MByte Cache und unterstützt ERC (Enhanced Error Recovery). Die Häufigkeit von Lesefehlern gibt Seagate mit 1 · 10?15 an, eine Klasse besser als übliche Desktop-Festplatten. Seagate nennt ein Workload Rate Limit von 180 TByte pro Jahr ? somit sollte die IronWolf im Schnitt nicht mehr als rund 500 GByte Daten pro Tag lesen oder schreiben, sonst verfällt die (dreijährige) Garantie. Bei der Geschwindigkeit gehört die IronWolf mit knapp 240 MByte/s beim sequenziellen Lesen und Schreiben zu den schnellsten Festplatten. Dabei nimmt sie nicht einmal 7 Watt auf, im Leerlauf braucht sie etwa 4,5 Watt. Nach einer halben Stunde Dauerlast erwärmte sie sich auf 42 °C und machte dabei mit 0,7 Sone hörbar auf sich aufmerksam. Die IronWolf ist bezogen auf den Preis pro GByte rund 15 Prozent teuerer als eine luftgefüllte NAS-Festplatte mit 8 TByte. Vor dem Einsatz sollte man die Kompatibilitätslisten des NAS-Herstellers prüfen ? dann aber steht dem Einsatz nichts mehr im Wege. 

-

notebookjournal.de Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 12/2016 - Zusammengefasst liefern die Seagate IronWolf eine solide Performance und bieten wenig Raum für Kritik. Mit den RV-Sensoren bieten sie außerdem ein Feature für den Einsatz in größeren NAS-Systemen mit bis zu 8 Festplatten und eine erhöhte Lebensdauer. Auch preislich sind sie durchaus attraktiv ? die Konkurrenz in Form von WD RED oder HGST sind im Schnitt noch etwas teurer. 

Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: Seagate IronWolf (4 TB, 3.5", CMR)