Roccat Leadr

Kabelgebunden, Kabellos
86%
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 6341595
Teilen
Teilen

Beschreibung

Die Leadr bietet uneingeschränkte kabellose Freiheit mit der Power einer kabelgebundenen Maus. Ihre phänomenale Kombo aus bahnbrechender Wireless-Technologie und optimiertem optischen Owl-Eye Sensor sorgt...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Maustyp
Gaming Maus

Testberichte

86%

Durchschnittliche Bewertung 86%

Anzahl Testberichte 2

96%

SFT Einzeltest

Testergebnis 1,2 - sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 07/2017 - Gamer mit großen Händen wollen oft auch eine entsprechend wuchtige Maus. In diese Kategorie fällt Roccats neuestes High-End-Modell namens Leadr. Der Wireless-Nager besitzt eine recht bauchige Form, gummierte Seitenflächen geben zusätzlichen Halt. Ein optisches Schmankerl stellt die zweizonige RGB-Beleuchtung dar. Lediglich die Daumenablage fällt recht klein aus. Am Gehäuse sitzen außerdem satte 14 programmierbare Extratasten. Dazu zählt auch ein stufenloser Daumenschalter, mit dem man beispielsweise das Rollen eines virtuellen Flugzeugs um die Längsachse steuern kann. Nicht ganz so praktisch finden wir den Fin-Switch – ein Klickschalter, der mit den Fingeknöcheln zwischen Zeige- und Mittelfinger bedient wird. Mit etwas Übung kann man aber auch diesen sicher bedienen. Aufgeladen wird der drahtlose Nager
mit einer vertikal aufgestellten Ladeplatte, in die die Leadr eingehängt wird. Das Dock fällt zwar recht groß aus, zeigt aber als Zusatzfeature auch den aktuellen Ladestand der Maus an. Geht der Akku nach rund 20 Stunden zuneige, kann kabelgebunden weitergespielt werden. Trotz Wireless-Technik reagiert der 12.000-DPI-Sensor äußerst präzise auf Eingaben, hier muss man keine Kompromisse eingehen.
 

  • Perfekt für große Hände
  • Sehr viele Extratasten
  • Sehr präziser Sensor
  • Kleine Daumenablage
76%

Computer Bild Gaming-Mäuse Test

Platzierung 7 aus 14

Testergebnis 2,4 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 11/2018 - Die Logitech G703 ist eine gut verarbeitete Gaming-Maus ohne viel Schnickschnack, die im Test Bewegungen und Klicks schnell und präzise ins Spiel übertrug. Praktisch: Sie lässt sich sowohl per Kabel als auch drahtlos betreiben. Wer keine 100 Euro für die Logitech übrig hat, macht auch mit dem Preis-Leistungs-Sieger Rapoo Vpro V280 nichts falsch: Deren Haptik ist zwar minimal schlechter und Gewichte fehlen, sie arbeitet beim Spielen aber fast genauso schnell und präzise - und kostet mit einem Preis von 45 Euro nicht mal die Hälfte. 

Zum kompletten Testbericht

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren