Razer DeathStalker

DE, Kabelgebunden
/>
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 401146
Teilen

Beschreibung

Vollständig programmierbare Tasten mit flacher, 2mm Struktur. Die Tasten der Razer DeathStalker verringern die Druckzeit auf die Tasten, damit man noch schneller auf verschiedene Spielsituationen und Gegner...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Keyboard Technologie
Slim-Switch Tastatur
Peripherie Verbindung
USB

Testberichte

-

Durchschnittliche Bewertung 0%

Anzahl Testberichte 1

-

Hardwareluxx Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 05/2013 - Razer bietet mit der Deathstalker eine flache und solide Tastatur. Die Wahl der Materialien und deren Verarbeitung ist gut. Razer setzt bei der Deathstalker wegen der Chiclet-Tasten natürlich Membran-Switches ein. Der Druckpunkt hinterlässt einen faden Beigeschmack. Weitere Anschlüsse wie mehrere USB-Ports oder beispielsweise zwei Audioanschlüsse für Mikrofon oder Headset hätten wir uns aber gerade mit Blick auf den Preis gewünscht. Zusätzlich programmierbare Funktionstasten haben wir auch nicht gefunden. Daher haben wir uns anfangs gefragt: Was rechtfertigt bitteschön den hohen Preis von ca. 80 Euro?

Angekommen bei der Software fanden wir den Grund: Die volle Programmierbarkeit. Razer bietet mit der Software Synapse 2.0 die Möglichkeiten wirklich jede Taste einzeln zu programmieren. Gerade bei Strategiespielen mit vielen Tatenkombinationen kann das ein deutlicher Vorteil sein. Die Software kann zudem Makros aufzeichnen und verschiedene Profile speichern. Razer hat sich mit Synapse 2.0 auf das Wesentliche konzentriert und bietet auch für andere Razer-Endgeräte eine selbsterklärende und stabile Software. Sucht der Käufer also die volle Programmierbarkeit, ist er bei der Razer Deathstalker vollkommen richtig. Abstriche muss der Käufer bei der Ausstattung machen. Zusätzliche USB-Anschlüsse und eine abnehmbare Handballenauflage sind weitere Optimierungspotenziale. Derzeit geht die Razer Deathstalker für ca. 80 Euro über die virtuelle Ladentheke.
 

  • Volle Programmierbarkeit
  • Gute Software
  • Flaches und ansprechendes Design
  • Beleuchtete Tasten
  • Keine zusätzlichen Anschlüsse
  • Feste Handballenauflage