Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
CHF 589.–

Gigabyte AORUS Z270X-Gaming 9 (LGA 1151, Intel Z270, E-ATX)

Art-Nr 6067988
 nur noch 2 Stück in unserem Lager

Verfügbarkeit

Postversand

  • nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 2 Stück
  • Zürich: Morgen um 12:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

1

Beschreibung

Gigabyte Mainboard AORUS GA-Z270X-GAMING 9, Arbeitsspeicher Bauform: null, Arbeitsspeicher-Typ: null, PCI Steckplätze: null, PCI-Express Steckplätze: null, Integrierte Grafik: null, Prozessorsockel: null, RAID Level: null, Chipsatz: null.

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

PCI Express Version (max.)3 (3.0)
Multi-GPU TechnologieNVIDIA Quad-SLI, AMD Quad-GPU CrossFireX

Allgemeine Informationen

Hersteller Gigabyte
Produkttyp Mainboard
i

Mainboard

Das Mainboard, oft auch als Motherboard oder Hauptplatine bezeichnet, ist die Schaltzentrale eines jeden Computers. Darauf werden weitere Komponenten wie der Prozessor (CPU) oder die Arbeitsspeicher-/RAM-Module montiert und es befinden sich dort auch weitere Schnittstellen und Steckplätze für Erweiterungen wie Grafikkarten, Soundkarten oder Festplatten- und Laufwerk-Anschlüsse. Motherboards können bezüglich Grösse (auch Formfaktor genannt) in verschiedene Kategorien wie microATX oder ATX unterschieden werden. Auch im Rahmen des Einsatzgebietes gibt es Unterschiede – während Gaming-Mainboards viel Platz und zahlreiche Anschlüsse für Grafikkarten bieten sowie schnelle LAN- bzw. Ethernet-Verbindungen zulassen, beinhalten Business-Motherboards diverse externe Anschlussmöglichkeiten wie USB 2.0 und USB 3.0.

In unserem Online-Shop findest du viele Motherboards bekannter Hersteller wie Asus, Raspberry Pi, Gigabyte, MSI oder AsRock in diversen Formfaktoren und mit den verschiedensten Sockeln, Chipsätzen und Prozessor-Familien.

Mehr Infos...

Artikelnummer6067988
Herstellernr.GA-Z270X-GAMING-9
Release-Datum05.01.2017
Verkaufsrang in Produkttyp Mainboard71 von 322

Mainboard Eigenschaften

Formfaktor
i

Formfaktor

In der Computertechnik ist der Formfaktor eine Angabe über Größe und Befestigungsmöglichkeiten eines Bauteils, das in einem Computer Verwendung findet. Durch diese Standardisierung können verschiedene Komponenten einfach zusammengefügt und ausgetauscht werden.

Mehr Infos...

E-ATX
Prozessorsockel
i

Prozessorsockel

Ein Prozessorsockel (engl.: CPU socket) ist eine Steckplatzvorrichtung für Computerprozessoren, um einen Prozessor austauschbar auf einer Hauptplatine oder einer Slot-CPU zu montieren.
Durch die Verwendung eines Sockels ist es auf einfache Weise möglich, Rechnersysteme unterschiedlicher Leistung (und zu unterschiedlichen Preisen) anzubieten. Außerdem vereinfacht ein Sockel den Austausch des Prozessors im Falle eines Defekts oder bei einem Upgrade.

Mehr Infos...

LGA 1151
Chipsatz
i

Chipsatz

Der Chipsatz unterstützt den Prozessor bei seiner Aufgabe.

Mehr Infos...

Intel Z270
BIOS Flashback
i

BIOS Flashback

Einfache Möglichkeit um das BIOS in den Ursprungszustand zu versetzen.

Mehr Infos...

Ja
Dual BIOS
i

Dual BIOS

Einige Hauptplatinen bieten ein DualBIOS an. Im Fehlerfall kann das zweite (noch intakte) BIOS den Startvorgang übernehmen und die Änderung rückgängig gemacht werden. Das kann beim Flashen des BIOS ein Rettungsanker sein, sollte die neu aufgespielte BIOS-Version nicht funktionieren. Des Weiteren können mit einem DualBIOS verschiedene BIOS-Einstellungen geladen werden.

Mehr Infos...

Ja
SuperSpeed USB 3.0
i

SuperSpeed USB 3.0

USB 3.0 ist die zwei grösste Revision des Universal Serial Bus (USB) Standards für Computerschnittstellen. Der Standard von 2008 definiert eine 5 Gbit/s Transferrate.

Mehr Infos...

Ja
UEFI BIOS
i

UEFI BIOS

Das Unified Extensible Firmware Interface (kurz UEFI, vom Englischen für Vereinheitlichte erweiterbare Firmware-Schnittstelle) und dessen Vorgänger Extensible Firmware Interface (kurz EFI genannt) beschreiben die zentrale Schnittstelle zwischen der Firmware, den einzelnen Komponenten eines Rechners und dem Betriebssystem. Es sitzt logisch gesehen unterhalb des Betriebssystems und stellt den Nachfolger des PC-BIOS dar, mit Fokus auf 64-Bit-Systemen. Ein Bestandteil aktueller UEFI-Versionen ist Secure Boot, das das Booten auf vorher signierte Bootloader beschränkt und so Schadsoftware oder andere vom Hersteller unerwünschte Programme am Starten hindert.

Mehr Infos...

Ja

Prozessor Kompatibilität

Prozessor-Familie
i

Prozessor-Familie

Bezeichnung des Prozessor

Core i5 7th Gen
,
Core i7 7th Gen
,
Intel Core i3 7th Gen

Arbeitsspeicher

i

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher oder „Hauptspeicher ist die Bezeichnung für den Speicher, der die gerade auszuführenden Programme oder Programmteile und die dabei benötigten Daten enthält. Der Hauptspeicher ist eine Komponente der Zentraleinheit. Da der Prozessor unmittelbar auf den Hauptspeicher zugreift, beeinflussen dessen Leistungsfähigkeit und Größe in wesentlichem Maße die Leistungsfähigkeit der gesamten Rechenanlage.

Mehr Infos...

Anzahl Speichermodule
i

Anzahl Speichermodule

Ein Speichermodul oder Speicherriegel ist eine kleine Leiterplatte, auf der mehrere Speicherbausteine (Dynamisches RAM in Form von integrierten Schaltkreisen) aufgelötet sind. Speichermodule bilden oder erweitern den Arbeitsspeicher elektronischer Geräte wie Computer oder Drucker und werden dort in speziell dafür vorgesehene Steckplätze gesteckt.

Mehr Infos...

4 x
Max. Speicher
i

Max. Speicher

Ein Datenspeicher oder Speichermedium dient zur Speicherung von Daten beziehungsweise Informationen. Der Begriff Speichermedium wird auch als Synonym für einen konkreten Datenträger verwendet.

Mehr Infos...

64 GB
Arbeitsspeicher Chip
i

Arbeitsspeicher Chip

Random-Access-Memory, abgekürzt RAM, ist ein Informations-Speicher, der besonders bei Computern als Arbeitsspeicher Verwendung findet, meist in Form von Speichermodulen. Die gängigsten Formen gehören zu den Halbleiterspeichern. RAM wird als integrierter Schaltkreis hauptsächlich in Silizium-Technologie realisiert und in allen Arten von elektronischen Geräten eingesetzt.

Mehr Infos...

DDR4-2133
Max. RAM OC
i

Max. RAM OC

Beschreibt wie viel der Arbeitsspeicher übertaktet werden kann (Maxium RAM Overclocking).

4000 MHz
Arbeitsspeicher Typ
i

Arbeitsspeicher Typ

DDR-SDRAM („Double Data Rate Synchronous Dynamic Random Access Memory“) ist ein Typ von Random Access Memory (RAM), den es aktuell in drei Kategorien gibt. DDR-SDRAM mit 184 Kontakten, DDR2-SDRAM mit 240 Kontakten und DDR3-SDRAM ebenfalls mit 240 Kontakten. Verwendet werden sie hauptsächlich für Speichermodule des DIMM- bzw. SO-DIMM-Standards als Arbeitsspeicher in PCs und Laptops.

Mehr Infos...

DDR4-RAM
Channel Architektur
2 (Dual Channel)
i

2 (Dual Channel)

Mehr Infos...

RAM-Puffer
i

RAM-Puffer

In addition to bandwidth and capacity variants, modules can
1. Optionally implement ECC, which is an extra data byte lane used for correcting minor errors and detecting major errors for better reliability. Modules with ECC are identified by an additional ECC in their designation.
2. Be "registered", which improves signal integrity (and hence potentially clock speed and physical slot capacity) by electrically buffering the signals at a cost of an extra clock of increased latency. Those modules are identified by an additional R in their designation, whereas non-registered (a.k.a. "unbuffered") RAM may be identified by an additional U in the designation.
3. Be Fully buffered modules, which are designated by F or FB and do not have the same notch position as other classes. Fully buffered modules cannot be used with motherboards that are made for registered modules, and the different notch position physically prevents their insertion.

unbuffered
Arbeitsspeicher Formfaktor
i

Arbeitsspeicher Formfaktor

Als Dual Inline Memory Module (DIMM) (engl. etwa doppelreihiger Speicherbaustein) werden Speichermodule für den Arbeitsspeicher von Computern bezeichnet. Im Gegensatz zu Single Inline Memory Modulen (SIMM) führen DIMMs auf den Anschlusskontakten auf der Vorderseite und auf der Rückseite der Leiterplatte unterschiedliche Signale.

Mehr Infos...

DIMM 288

Massenspeicher Controller 1

Datenspeicher Controller
AsMedia
i

AsMedia

Mehr Infos...

S-ATA III
i

S-ATA III

Serial ATA (SATA, auch S-ATA/Serial Advanced Technology Attachment) ist eine hauptsächlich für den Datenaustausch zwischen Prozessor und Festplatte entwickelte Verbindungstechnik.
Serial ATA 3 kann bis zu 6 Gbit/s übertragen.

Mehr Infos...

8 x
S-ATA Express
3 x
M.2
2 x
RAID Konfiguration
i

RAID Konfiguration

RAID ist ein Akronym für engl. „Redundant Array of Independent Disks“, also „Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten“ (ursprünglich engl. „Redundant Array of Inexpensive Disks“; deutsch „Redundante Anordnung kostengünstiger Festplatten“; was aus Marketinggründen aufgegeben wurde). Ein RAID-System dient zur Organisation mehrerer physischer Festplatten eines Computers zu einem logischen Laufwerk, das eine höhere Datenverfügbarkeit bei Ausfall einzelner Festplatten und/oder einen größeren Datendurchsatz erlaubt als ein einzelnes physisches Laufwerk.

Mehr Infos...

0
i

0

Bei RAID 0 fehlt die Redundanz, daher gehört es streng genommen nicht zu den RAID-Systemen, es ist nur ein schnelles „Array of Independent Disks“.

Mehr Infos...

,
1
i

1

RAID 1 ist der Verbund von mindestens zwei Festplatten. Ein RAID 1 speichert auf allen Festplatten die gleichen Daten (Spiegelung) und bietet somit volle Redundanz. Die Kapazität des Arrays ist hierbei höchstens so gross wie die kleinste beteiligte Festplatte.

Mehr Infos...

,
5
i

5

RAID 5 bietet sowohl gesteigerten Datendurchsatz beim Lesen von Daten als auch Redundanz bei relativ geringen Kosten und ist dadurch eine sehr beliebte RAID-Variante. In schreibintensiven Umgebungen mit kleinen, nicht zusammenhängenden Änderungen ist RAID 5 nicht zu empfehlen, da bei zufälligen Schreibzugriffen der Durchsatz aufgrund des zweiphasigen Schreibverfahrens deutlich abnimmt (an dieser Stelle wäre eine RAID-0+1-Konfiguration vorzuziehen). RAID 5 ist eine der kostengünstigsten Möglichkeiten, Daten auf mehreren Festplatten redundant zu speichern und dabei das Speichervolumen effizient zu nutzen. Dieser Vorteil kommt allerdings aufgrund hoher Controlleranforderungen und -preise oft erst bei mehr als vier Platten zum Tragen. Für den Preis eines RAID-5-Controllers mit (mindestens) drei Platten ist meistens bereits eine vierte Festplatte für ein RAID 10 zu bekommen. Neuere Chipsätze unterstützen jedoch zunehmend auch RAID 5, so dass der preisliche Vorteil des RAID-10-Systems im Schwinden begriffen ist.

Mehr Infos...

,
10
i

10

Ein RAID-10-Verbund ist ein RAID 0 über mehrere RAID 1. Es werden dabei die Eigenschaften der beiden RAIDs kombiniert: Sicherheit und gesteigerte Schreib-/Lesegeschwindigkeit.
Ein RAID-10-Verbund benötigt mindestens vier Festplatten.

Mehr Infos...

Erweiterungs Slot

i

Erweiterungs Slot

Erweiterungs- Slots befinden sich auf der Hauptplatinen und ermöglichen die Erweiterung durch Steckkarten. Die Bezeichnung Slot wird besonders bei Steckplätzen mit Direktsteckverbinder (Card-Edge-Verbinder) verwendet. Die Erweiterungskomponente besteht in diesem Fall aus einer Leiterplatte, deren Leiterbahnen an einem Rand Kontaktflächen bilden. Diese Seite der Leiterplatte wird dann in die schlitzförmige Steckkupplung ("Slot") der Gegenseite gesteckt.

Mehr Infos...

PCI Express Version (max.)
i

PCI Express Version (max.)

PCI Express („Peripheral Component Interconnect Express“, abgekürzt: PCIe oder PCI-E) ist ein Erweiterungsstandard zur Verbindung von Peripheriegeräten mit dem Chipsatz eines Hauptprozessors. PCIe ist der Nachfolger von PCI, PCI-X und AGP und bietet im Vergleich zu seinen Vorgängern eine höhere Datenübertragungsrate pro Pin.

Mehr Infos...

3 (3.0)
PCI Express x16
i

PCI Express x16

PCI Express („Peripheral Component Interconnect Express“, abgekürzt: PCIe oder PCI-E) ist ein Erweiterungsstandard zur Verbindung von Peripheriegeräten mit dem Chipsatz eines Hauptprozessors. PCIe ist der Nachfolger von PCI, PCI-X und AGP und bietet im Vergleich zu seinen Vorgängern eine höhere Datenübertragungsrate pro Pin.
Während ihrer Entwicklung wurde die Schnittstelle „3GIO“ genannt, was für „3rd Generation Input/Output“ steht.

Mehr Infos...

4 x
PCI Express x1
i

PCI Express x1

PCI Express, officially abbreviated as PCI-E or PCIe, is a computer expansion card interface format introduced by Intel in 2004. PCI Express was designed to replace the general-purpose PCI expansion bus, the high-end PCI-X bus and the AGP graphics card interface. Unlike previous PC expansion interfaces, rather than being a bus it is structured around point-to-point serial links called lanes.

Mehr Infos...

2 x

Erweiterungs Slot Geschwindigkeit

i

Erweiterungs Slot Geschwindigkeit

Beschreibt die Geschwindigkeiten der PCI-E Slots auf dem Motherboard.

Mehr Infos...

PCI-E 3.0 x16 (@x16)
i

PCI-E 3.0 x16 (@x16)

Beschreibt den Anteil der PCI-E Slots die mechanisch eine Steckplatzgrösse von x16 haben und elektrisch auch x16 verbunden sind.

Mehr Infos...

2 x
PCI-E 3.0 x16 (@x8)
i

PCI-E 3.0 x16 (@x8)

Beschreibt den Anteil der PCI-E Slots die mechanisch eine Steckplatzgrösse von x16 haben und elektrisch x8 verbunden sind.

Mehr Infos...

2 x
PCI-E 2.0 x16 (@x4)
i

PCI-E 2.0 x16 (@x4)

Beschreibt den Anteil der PCI-E Slots die mechanisch eine Steckplatzgrösse von x16 haben und elektrisch x4 verbunden sind.

Mehr Infos...

1 x

Grafik Eigenschaften

i

Grafik Eigenschaften

Beschreibt die Grafik Eigenschaften des Gerätes.

Multi-GPU Technologie
i

Multi-GPU Technologie

In der 3D-Computergrafik werden verschiedene Verfahren zur Lastverteilung der Rechenarbeit auf mehrere Grafikchips oder Grafikkarten eingesetzt. Der Sammelbegriff für diese unterschiedlichen Techniken lautet Multi-GPU. Obwohl jeder Hersteller ähnliche Betriebsmodi anbietet, ist der Name der jeweiligen Technik eine spezielle Marketing-Wortschöpfung.

Mehr Infos...

NVIDIA Quad-SLI
,
AMD Quad-GPU CrossFireX

Grafik Anschlüsse

i

Grafik Anschlüsse

Beschreibt, welche Grafikausgänge das Mainboard besitzt.

Mehr Infos...

DisplayPort
i

DisplayPort

DisplayPort is a digital display interface standard (approved May 2006, current version 1.1a approved on January 11, 2008) put forth by the Video Electronics Standards Association (VESA). It defines a new license-free, royalty-free, digital audio/video interconnect, intended to be used primarily between a computer and its display monitor, or a computer and a home-theater system.

Mehr Infos...

1 x
HDMI Type A
i

HDMI Type A

The High-Definition Multimedia Interface (HDMI) is a compact audio/video connector interface for transmitting uncompressed digital streams. It represents a digital alternative to consumer analog standards such as Radio Frequency (RF) coaxial cable, composite video, S-Video, SCART, component video, D-Terminal, and VGA.

1 x
HDMI Version
i

HDMI Version

Die Spezifikations-Versionen beschreiben die von der HDMI-Organisation vorgegebenen Spezifikationen, die an HDMI-verifizierte Geräten gestellt werden. Neue Spezifikationen werden in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht. Darin enthalten sind Vorgaben an Eigenschaften der Endgeräte, Kabeleigenschaften und übermittelte Signale und deren Funktion.

Mehr Infos...

2.0
Thunderbolt
i

Thunderbolt

Thunderbolt (deutsch: Blitz, Donnerkeil) ist die Bezeichnung für die von Intel in Zusammenarbeit mit Apple zunächst unter dem Codenamen Light Peak entwickelte Schnittstelle zwischen Computern, Monitoren, Peripheriegeräten und Unterhaltungselektronik, wie beispielsweise Videokameras oder Festplatten.

Mehr Infos...

1 x
DisplayPort Version
1.20 x

Netzwerk

RJ45/LAN Port
i

RJ45/LAN Port

Netzwerkanschluss erlaubt die Verbindung mit einem internen oder externen Netzwerk.

Mehr Infos...

2 x
Max. Port Geschwindigkeit
i

Max. Port Geschwindigkeit

Beschreibt die maximale Datenübertragungsrate. Wird nicht unbedingt von allen Ports unterstützt.

Mehr Infos...

1000 Mbit/s (Gigabit Ethernet)
i

1000 Mbit/s (Gigabit Ethernet)

In computer networking, Gigabit Ethernet (GbE or 1 GigE) is a term describing various technologies for transmitting Ethernet frames at a rate of a gigabit per second (1,000,000,000 bits per second).

Mehr Infos...

Ethernet Controller Marke
i

Ethernet Controller Marke

Beschreibt die Marke des eingebauten Ethernet Controllers.

Mehr Infos...

Killer NIC
i

Killer NIC

The Killer NIC (Network Interface Card), from Bigfoot Networks, is designed to circumvent the Microsoft Windows TCP/IP stack, and handle processing on the card via a dedicated Network Processing Unit. Most standard NIC's are host based, and make use of the primary CPU. The manufacturer claims that the Killer NIC is capable of reducing network latency and lag. The card was first introduced in 2006.

Mehr Infos...

Ethernet Controller
i

Ethernet Controller

Beschreibt welcher/welche Ethernet Controller verbaut ist.

Mehr Infos...

Killer E2500

Kabellose Übertragung

i

Kabellose Übertragung

Alle Netzwerk-Verbindungen wie Bluetooth, Infrarot-Ports, WLAN, UMTS etc.
Standards sind ebenfalls hier aufgeführt.

WLAN
i

WLAN

Wireless Local Area Network (deutsch: wörtlich „drahtloses lokales Netzwerk“ – Wireless LAN, W-LAN, WLAN) bezeichnet ein lokales Funknetz, wobei meistens ein Standard der IEEE-802.11-Familie gemeint ist. Für diese engere Bedeutung wird in manchen Ländern (z. B. USA, Spanien, Frankreich, Italien) weitläufig der Begriff Wi-Fi verwendet.

Mehr Infos...

Ja
WLAN Standard
i

WLAN Standard

Beschreibt die unterstützten Übertragungsarten eines WLANs.

Mehr Infos...

802.11a
i

802.11a

IEEE 802.11a ist eine Erweiterung des IEEE 802.11-Standards für das 5-GHz-Frequenzband (≈ 5,2 GHz bis ≈ 5,8 GHz). WLANs nach 802.11a erreichen eine maximale Bruttodatenrate von 54 MBit/s.

Mehr Infos...

,
802.11ac
i

802.11ac

Im Jahr 2013 soll der neue Standard 802.11ac verabschiedet werden. Hauptvorteil gegenüber 802.11n ist die schnellere Datenübertragung mit einer Bruttodatenrate bis zu 6900MBit/s. Netto schaffen gute Geräte aber immerhin das dreifache der 3-Stream-MiMO-Geräte. Die Datenübertragung geschieht ausschliesslich im 5-GHz-Band und fordert eine grössere Kanalbreite von 80 MHz, optional eine Kanalbreite von 160 MHz.

Mehr Infos...

,
802.11b
i

802.11b

IEEE 802.11b-1999 or 802.11b, is an amendment to the IEEE 802.11 specification that extended throughput up to 11 Mbit/s using the same 2.4 GHz band.

Mehr Infos...

,
802.11g
i

802.11g

IEEE 802.11g-2003 or 802.11g is an amendment to the IEEE 802.11 specification that extended throughput to up to 54 Mbit/s using the same 2.4 GHz band as 802.11b.

Mehr Infos...

,
802.11n
i

802.11n

IEEE 802.11n (n-WLAN, in der vorläufigen Version auch Draft-N genannt) ist ein Standard für drahtlose Netzwerke (WLAN). Die maximalen Bruttodatenraten sollen bei 600 Mbit/s liegen. Dazu werden mehrere Sende- und Empfangsantennen eingesetzt.

Mehr Infos...

Bluetooth
i

Bluetooth

Das Gerät kann über Bluetooth eine Verbindung zu einem anderen Bluetooth-fähigen Gerät herstellen.

Ja

Audio

Chip
Creative Sound Core 3D
Audiokanal
i

Audiokanal

Die Bezeichnung "Audiokanal" definiert die Anzahl der einzelnen Audiospuren von Einkanalton (Mono) bis hin zu komplexen Mehrkanal-Tonsystemen für Surround Konfigurationen. Dabei definiert die Zahl vor dem Punkt die ortbaren Kanäle, während die Zahl nach dem Punkt die Anzahl Bass-Spuren angibt.

5.1 Kanal
Audio (3.5mm) Anschlüsse
i

Audio (3.5mm) Anschlüsse

Es sind 3.5mm Audioanschlüsse vorhanden. (Mindestens Audio Output).

1 x
Optical TOSLINK
i

Optical TOSLINK

Sony/Philips Digital Interface (S/PDIF) ist eine Schnittstellen-Spezifikation für die elektrische oder optische Übertragung digitaler Stereo- oder Mehrkanal-Audiosignale zwischen verschiedenen Geräten für die Anwendung im Unterhaltungselektronikbereich.

Mehr Infos...

1 x

Interne Schnittstellen

USB 3.0 Typ-A
i

USB 3.0 Typ-A

Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. USB3.0. Im SuperSpeed-Modus wird eine Bitrate von exakt 5 Gbit/s verwendet, was auf Grund der verwendeten ANSI-8B10B-Kodierung eine Bruttodatenrate von 500 MByte/s ergibt.

Mehr Infos...

2 x
USB 2.0 Typ-A
i

USB 2.0 Typ-A

Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Mit USB ausgestattete Geräte oder Speichermedien können im laufenden Betrieb miteinander verbunden (Hot-Plugging) und angeschlossene Geräte sowie deren Eigenschaften automatisch erkannt werden.
USB eignet sich für viele Geräte wie Massenspeicher (etwa Festplatte, Diskette, DVD-Laufwerk), Drucker, Scanner, Webcams, Maus, Tastatur, aber auch Dongles und sogar Grafikkarten und Monitore.

Mehr Infos...

2 x
Anzahl Lüfter Stecker
i

Anzahl Lüfter Stecker

Beschreibt wie viele Lüfterstecker auf dem Motherboard vorhanden sind.

Mehr Infos...

4
Power-On Knopf onboard
i

Power-On Knopf onboard

Power-On Knopf auf dem Motherboard.

Ja
Reset Knopf onboard
i

Reset Knopf onboard

Reset Taste direkt auf dem Mainboard.

Ja

Externe Schnittstellen

i

Externe Schnittstellen

Beschreibt welche Schnittstellen das Gerät besitzt, die von aussen (das Gerät muss dafür nicht geöffnet werden) zugänglich sind.

PS/2 Combo
i

PS/2 Combo

Die PS/2-Schnittstelle (PS/2-Anschluss, PS/2-Port, ursprünglich Auxiliary Port) ist eine weit verbreitete serielle Schnittstelle für Eingabegeräte; meist werden Tastatur und Maus, seltener andere Zeigegeräte wie Trackball oder Grafiktablett angeschlossen.

Mehr Infos...

1 x
USB 2.0 Typ-A
i

USB 2.0 Typ-A

Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Mit USB ausgestattete Geräte oder Speichermedien können im laufenden Betrieb miteinander verbunden (Hot-Plugging) und angeschlossene Geräte sowie deren Eigenschaften automatisch erkannt werden.
USB eignet sich für viele Geräte wie Massenspeicher (etwa Festplatte, Diskette, DVD-Laufwerk), Drucker, Scanner, Webcams, Maus, Tastatur, aber auch Dongles und sogar Grafikkarten und Monitore.

Mehr Infos...

4 x
USB 3.0 Typ-A
i

USB 3.0 Typ-A

Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. USB3.0. Im SuperSpeed-Modus wird eine Bitrate von exakt 5 Gbit/s verwendet, was auf Grund der verwendeten ANSI-8B10B-Kodierung eine Bruttodatenrate von 500 MByte/s ergibt.

Mehr Infos...

5 x
USB 3.1
1 x
USB Typ-C
1 x

Energieversorgung

i

Energieversorgung

Details zur Energieversorgung.

Strom Anschlüsse
i

Strom Anschlüsse

Beschreibt wie viele Stromanschlüsse das Gerät/Objekt hat/benötigt.

Mehr Infos...

24-pin ATX
i

24-pin ATX

Mehr Infos...

,
8-pin ATX 12V
i

8-pin ATX 12V

Mehr Infos...

Eigenschaften

Lieferumfang
i

Lieferumfang

Mit Lieferumfang ist beim Produkt enthaltenes Zubehör gemeint, welches zum Produkt dazu geliefert wird.

Gebrauchsanleitung
i

Gebrauchsanleitung

Nach Duden ist die Gebrauchsanweisung die „Anweisung, wie etwas zu gebrauchen ist“ und eine Bedienungsanleitung eine „Anleitung zur Bedienung (eines Geräts o. Ä.)“.

Gemäß dem Verbraucherrat des DIN wird unter Bedienungsanleitung „eine vom Hersteller mitgelieferte schriftliche Anleitung zur richtigen Verwendung und Behandlung eines Gerätes oder eines Gegenstandes“ verstanden.

Mehr Infos...


Bitte klicke direkt auf die fehlerhaften Daten, um auf das Meldeformular zu gelangen.

Alternativ kannst du einen allgemeinen Fehler-Bericht erfassen (falsches Bild, ungeeignete Zubehör usw.). Dieses Tool ist nicht für Fragen über Produkte gedacht. Bei Fragen wende dich bitte an unseren Kundendienst.

Abbrechen

Falsche Daten melden

Korrekturmeldung

Kommentar

Falsche Daten melden

Garantie & Rückgaberecht

Defekt bei Erhalt (DOA) 14 Tage Bring-In

Garantie 36 Monate Bring-In

Bedingtes Rückgaberecht

Garantie und Rückgabe

Um eine Rückgabe oder einen Garantiefall anzumelden, kannst du unseren vereinfachten Retourenprozess verwenden: Rückgabe und Garantie

Bitte verwende unseren vereinfachten Garantieprozess. Dort wird die Dauer der Garantie korrekt ausgewiesen. Ebenfalls werden von dir gekaufte Garantieverlängerungen berücksichtigt. Damit stellst du sicher, dass deine Rückgabe oder dein Garantiefall möglichst schnell und einfach verarbeitet werden kann.

Garantie­verlängerung

Garantie-Verlängerung Bring-In

Garantie-Verlängerung Bring-In

Die Garantie wird zu den gleichen Bedingungen wie die Herstellergarantie verlängert.

auf 5 Jahre CHF 76.10

Weitere Informationen zu Garantieverlängerungen

Verfügbarkeit

Postversand

 nur noch 2 Stück versandbereit ab unserem Lager
Voraussichtlicher Liefertermin: übermorgen 21.02.2017, falls bis morgen 17:00 Uhr bestellt.

Abholen

Basel

 Abholbereit circa Morgen um 13:10, wenn bis morgen 07:20 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

Bern

 Abholbereit circa Morgen um 12:45, wenn bis morgen 05:45 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

Dietikon

 Abholbereit circa Morgen um 14:30, wenn bis morgen 08:45 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

Kriens

 Abholbereit circa Morgen um 11:20, wenn bis morgen 06:45 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

Lausanne

 Abholbereit circa Morgen um 15:40, wenn bis morgen 05:45 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

St. Gallen

 Abholbereit circa Morgen um 15:30, wenn bis morgen 08:10 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

Winterthur

 Abholbereit circa Morgen um 13:30, wenn bis morgen 08:10 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

Wohlen

 nur noch 2 Stück abholbereit
Sofort abholbereit nach Bestellung.

Zürich

 Abholbereit circa Morgen um 12:30, wenn bis morgen 05:55 bestellt
2 Stück im Zentrallager Wohlen

PickMup

 nur noch 2 Stück versandbereit ab unserem Lager
Voraussichtlicher Liefertermin: übermorgen 21.02.2017, falls bis morgen 17:00 Uhr bestellt. Was ist PickMup?

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Kunden Fragen und AntwortenAlle Fragen anzeigen

Die 1 hilfreichsten Kundenfragen

User dagab41

Warum werden eigentlich 4Way SLI Boards angeboten wenn Nvidia nur noch 2Way unterstützt? Es ist ja ziemlich klar dass, das Board nicht für eine Workstation gedacht ist.

01.02.2017
2 Antworten

Eine Frage stellen

Frag andere Kunden nach den Eigenschaften, Fähigkeiten oder Verwendung eines Produktes.

KundenbewertungenAlle Bewertungen anzeigen

Gesamtbewertung

1
Ø 5.0 von 5 Sternen

Die 1 nützlichsten Bewertungen

User SimonLeuener
AORUS Z270X-Gaming 9 (LGA 1151, Intel Z270, E-ATX)

Super!!!

Geniales Board! Absolut empfehlenswert! Für mich ein Hardware-Träumchen ;-)
Klar ist es teuer... aber wer Günstiges kauft, kauft halt oft zweimal...


Funktionen
Umfang
Verarbeitung / Qualität
Support
Preis

07.02.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Gigabyte AORUS Z270X-Gaming 9 (LGA 1151, Intel Z270, E-ATX) Gigabyte AORUS Z270X-Gaming 9 (LGA 1151, Intel Z270, E-ATX)