fitbit Versa Special Edition

34 mm, Aluminium
/>
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 8046436
Teilen

Farbvariante

Beschreibung

Jetzt kommt Fitbit Versa – die Smartwatch für den ganzen Tag, die dir hilft dein bestes Leben zu leben. Die leichte, wasserfeste Smartwatch ermöglicht es dir, deine Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Hauptfunktionen
Musiksteuerung, Wecker, Zahlungssystem, Schlafaufzeichnung, Schrittzähler, Pulsmessung, Kalorienverbrauch, Sauerstoffsättigung, Smart Notifications, Touchscreen
Sport- & Freizeitfunktionen
Fitnessfunktionen, Höhenmesser, Laufen, Radfahren
Satellitennavigationssystemtyp
Connected GPS
Betriebssystem Kompatibilität
Android, iOS, Mac
Laufzeit (ohne GPS-Modus)
4 Tage

Testberichte

86%

Durchschnittliche Bewertung 86%

Anzahl Testberichte 5

88%

SFT Einzeltest

Testergebnis 1,6 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 08/2018 - Die Fitbit Versa macht nur mit einem Smartphone so richtig Sinn. Klar: Für eine Runde Sport ohne GPS kann man sie guten Gewissens verwenden und vor allem die Akkulaufzeit ist absolut solide, doch eine echte Smartwatch ist sie eben nicht. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn Spaß macht das clevere Wearable durchaus. Gerade als Fitness-Tracker der Mittelklasse ist sie absolut sinnig und lässt sich dank des schicken Designs auch abseits des Sports tragen. Sollte GPS Pflicht sein, lohnt sich ein Blick auf die Fitbit Ionic. Sie ist praktisch identisch ausgestattet, kostet aber laut UVP auch 150 Euro mehr und ist wenig schön anzusehen. 

  • Lange Akkulaufzeit
  • Viele Tracking-Funktionen
  • Schickes Desgin
  • Kein GPS
  • Wenige Apps
Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: fitbit Versa (34 mm, Aluminium)
-

CT Magazin Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 14/2018 - Für die Fitbit Versa spricht viel: Sie hält lange durch, ihre Fitness-Funktionen sind umfangreich, das Design ist kompakt und leicht. Mit dem hellen Display und wasserdichtem Gehäuse spielt sie im Freien uneingeschränkt mit. Auch ohne GPS gehört die Versa zu den besten Fitness-Trackern im Alltag. Der Smartwatch-Teil lässt hingegen zu wünschen übrig. Die Benachrichtigungen haben dank der Schnellantworten unter Android aufgeholt, doch fehlt es weiterhin an nützlichen Apps, einer Terminübersicht oder Assistentenfunktionen. Die Einrichtung der Uhr, die Installation von Apps und das Übertragen von Musik sind umständlich und langsam. Hinzu kommen immer wieder Probleme mit der Synchronisation. Das können Apple und
Android einfach besser. Die Versa kombiniert also einen Fitness-Tracker mit einer Smartwatch Light. Wer Wert auf schnelle Benachrichtigungen am Handgelenk legt, wird für 200 Euro glücklicher als mit reinen Trackern für weniger Geld. Apple Watch und Android-Uhren liefern dagegen mehr Funktionen am Handgelenk, bei kaum schwächeren Fitness-Funktionen.
 

Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: fitbit Versa (34 mm, Aluminium)
80%

Computer Bild Technik, die fit macht

Platzierung 2 aus 10

Testergebnis 2,3 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 15/2018 - Apple hat derzeit die Nase vorn: Dank eSIM ist die Watch autark vom Smartphone. Siri erleichtert die Kommunikation, und die Fitnessfunktionen sind stark Einen Haken gibt`s aber: Die Nutzung bleibt iPhone-Besitzern vorbehalten. Android-Nutzer oder preisbewusste Käufer greifen besser zum Samsung Gear Fit 2 Pro oder Fitbit Versa. Wer nur Schritte und Schlauf aufzeichnen will, schnallt sich das günstige Fitbit Alta HR um. 

  • Flache Smartwatch für Freizeitsportler
  • Kein GPS und Sprachassistent
  • Massaging mau
Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: fitbit Versa (34 mm, Aluminium)
Zum kompletten Testbericht

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis in den letzten 180 Tagen entwickelt hat. Mehr erfahren