363.–

fitbit Ionic

36 mm, Aluminium
Artikel 8029562
Teilen

Beschreibung

Wage aussergewöhnliches mit der adidas-Edition von Fitbit Ionic — der Smartwatch, die dir exklusive Trainingserlebnisse gibt, die dich motivieren, die nächste Stufe zu erreichen. Erhalte Zugriff auf Coachings...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Hauptfunktionen
Wecker, Musiksteuerung, Zahlungssystem, Schlafaufzeichnung, Schrittzähler, Pulsmessung, Kalorienverbrauch, Sauerstoffsättigung, Smart Notifications, Touchscreen
Sport- & Freizeitfunktionen
Fitnessfunktionen, Höhenmesser, Laufen, Stockwerke hochgestiegen, Radfahren
Satellitennavigationssystemtyp
GPS
Betriebssystem Kompatibilität
Android, iOS, Windows Phone
Laufzeit (ohne GPS-Modus)
5 Tage

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)14 Tage Bring-Ini
Garantie24 Monate Bring-Ini
Reparaturen ausser GarantieKostenpflichtig möglich.

Testberichte

94%

Durchschnittliche Bewertung 94%

Anzahl Testberichte 7

-

CT Magazin Smartwatches für jeden Anlass

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 03/2018 - Die Ionic hat einen schweren Stand, muss sie doch das Erbe der Pebble antreten. Im Fitbit OS steckt zwar einiges an Pebble-DNA, doch in vielen Punkten kann die Ionic nicht mit anderen Smartwatches konkurrieren. So ist trotz offener Schnittstellen das App-Angebot mit weniger als 40 Anwendungen immer noch mickrig. Auch beim Preis liegt die Ionic mit rund 300 Euro nicht gerade im Bereich eines Schnäppchens, wie es die Pebble war. Obgleich sie solide Hardware nutzt, dürften sich deshalb mancher Nutzer an der billig wirkenden Optik und Haptik von Gehäuse und Armband stören.
Auch ohne zusätzliche Apps sind Smartwatches meist in der Lage, eingehende Benachrichtigungen anzuzeigen oder bestimmte Apps auf dem Handy fernzusteuern – beispielsweise Audioplayer. Auch hier gibt sich die Ionic sehr minimalistisch, indem sie nur über Anrufe und SMS- oder Chat-
Nachrichten von WhatsApp & Co. informiert. Die Musikwiedergabe lässt sich nur steuern, wenn die Songs vorher auf die Uhr übertragen und dort lokal abgespielt werden.
Als Fitnesstracker steckt sie die anderen Testkandidaten dafür locker in die Tasche. Ihr Schlaf- und Aktivitätstracking ist sehr genau, umfangreich und wird in der Fitbit-App auf dem
Smartphone übersichtlich und auch optisch ansprechend ausgewertet und aufbereitet.
 

  • gutes Aktivitätstracking
  • kein hochwertiges Aussehen
  • bislang wenige Apps und smarte Funktionen
Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: fitbit Ionic (36 mm, Aluminium)
Zum kompletten Testbericht
92%

SFT Einzeltest

Testergebnis 1,4 - sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 12/2017 - Gängige Features wie Schritt- und Kalorienzähler, Pulskontrolle und Anzeigen von Nachrichten sind für die Fitbit Ionic kein Problem. Was sie von einigen anderen Uhren unterscheidet, ist das eingebaute GPS und die Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von 50 Metern. Sie kann daher nicht nur zum Schwimmen, sondern sogar zum Tauchen getragen werden. Auf dem 2,5 Gigabyte großen Speicher können Musik und Apps gesichert werden, das Angebot im hauseigenen App-Shop hält sich bisher jedoch in Grenzen. Auch das kontaktlose Bezahlen via Fitbit-Pay-Dienst ist hierzulande noch nicht möglich. Interessant ist eine Funktion zur Schlafüberwachung, die über die Fitbit-App darüber informiert, wie oft Sie nachts aufwachen oder unruhig sind. Die Bedienung der Uhr erfolgt einfach und recht flüssig über drei Knöpfe an den Seiten oder über das Touchdisplay. Außerdem lassen sich die Kunststoffarmbänder je nach Geschmack austauchen. Hilfreich ist zudem die bereits installierte Coaching-App, mit der Sie verschiedene Trainingsprogramme immer dabei haben und sofort Statistiken zu Ihrer Leistung erhalten. 

  • Wasserdicht bis 50 Meter
  • Lange Akkulaufzeit (etwa fünf Tage)
  • GPS-Funktion und interner Speicher
  • App-Angebot ausbaufähig
Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: fitbit Ionic (36 mm, Aluminium)
100%

connect Einzeltest

Testergebnis 5 von 5 Sterne i

undefined Logo

Ausgabe 12/2017 - ...Die Sportuhr trackt die Aktivität nicht nur beim Joggen, Radfahren und Schwimmen, sondern auch auf dem Laufband, beim Gewichtheben und selbst beim allgemeinen Training in der Fitnessbude. Dabei zählt die Ionic neben Schritten und der zurückgelegten Strecke auch den Kalorienverbrauch und zeichnet die Herzfrequenz konstant auf. Im Fahrrad-, Lauf- oder Wandermodus wird per integrierter GPS-Antenne die Geschwindigkeit angezeigt. Auch ein Etagenzähler, der im Test mit der Zeit präziser trackte, ist enthalten... 

  • hoher Tragekomfort
  • lange Ausdauer
  • wasserfest
  • präziser GPS-Tracker für Gesundheit und Fitness mit hochauflösendem, intuitiv bedienbarem Farbdisplay
  • schickes Design
  • keine Rückrufe oder Beantwortung von Benachrichtigungen möglich
  • wenig Auswahl an Apps
Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: fitbit Ionic (36 mm, Aluminium)

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis in den letzten 180 Tagen entwickelt hat. Mehr erfahren