240.–

AMD Ryzen 5 3600X

AM4, 3.80GHz, 6-Core
heute geliefert
Mehr als 10 Stück in unserem Lager
Artikel 12307557
Teilen

Alle Anbieter

240.–
240.–
Angebot von digitec

Beschreibung

Prozessoren der AMD Ryzen 3000 Serie sind nicht nur auf Leistung ausgerichtet, sondern um damit zu gewinnen - mit hohen Frameraten, niedrigen Temperaturen, bis zu 16 Kernen und Unterstützung für DirectX...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Prozessor-Familie
Ryzen 3rd Gen
Anzahl Prozessorkerne
6 -Core
Max. Turbo-Taktfrequenz
4.50 GHz
Max. TDP
95 W

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)30 Tage Bring-Ini
Garantie36 Monate Bring-Ini

Testberichte

-

Durchschnittliche Bewertung 0%

Anzahl Testberichte 2

-

CT Magazin Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 18/2017 - Lange hat uns keine neue Prozessor-Plattform mehr so viel Freude bereitet. Bei Performance und I/O-Fähigkeiten dringt Ryzen Threadripper in Bereiche vor, die nie ein Desktop-PC zuvor gesehen hat. Wer kompromisslos Leistung für Multi-Thread-Anwendungen benötigt, ohne aufs Geld schauen zu müssen, ist bei der TR4-Platform genau richtig. Obendrein lassen sich mehrere High-End-Grafikkarten oder schnelle SSDs ohne Flaschenhälse anbinden. Wie bei den letzten Prozessorneuvorstellungen hatten wir nur wenige Tage Zeit zum Testen und mit den üblichen Startschwierigkeiten wie ständigen BIOS-Updates und unfertiger Software zu kämpfen. Die Hardware von Ryzen Threadripper hinterlässt aber einen wesentlich besseren Eindruck als das mit heißer Nadel gestrickte Intel-Pendant LGA2066 für die Core-X-Prozessoren. 

-

Computerbase.de Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 08/2017 - AMD Ryzen Threadripper ist ein echtes Monster. Nie zuvor gab es eine höhere Leistung in Anwendungen für den heimischen PC-Nutzer zu diesem Preis, der vergleichbar teure Intel Core i9-7900X wird vom Ryzen Threadripper 1950X in Anwendungen im Schnitt geschlagen. Die dafür benötigte elektrische Leistung ist auch bei AMD sehr hoch, liegt mit Core X aber auf einem Niveau; und die TDP findet sich in diesem Fall auch in den Messwerten wieder. Ein weiterer positiver Aspekt an Tag 1: Die gesamte Plattform macht gleich zu Beginn einen insgesamt viel stabileren und ausgereiften Eindruck als Ryzen zum Start im März. Das größte Problem sind in dem Fall die Kühler.