135.–

AMD Ryzen 3 1200

AM4, 3.10GHz, 4-Core
/>
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 6418499
Teilen

Beschreibung

Ein leistungsstarker Prozessor ist ein Schnäppchen für anspruchsvolle Gamer und Anwender, die Leistung und Effizienz suchen. Ryzen AMD Prozessoren wurden entwickelt, um diesen Anforderungen gerecht zu...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Prozessor-Familie
Ryzen 1st Gen
Anzahl Prozessorkerne
4 -Core
Max. Turbo-Taktfrequenz
3.40 GHz
Max. TDP
65 W

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)30 Tage Bring-Ini
Garantie36 Monate Bring-Ini

Testberichte

51%

Durchschnittliche Bewertung 51%

Anzahl Testberichte 2

51%

CHIP Online Einzeltest

Testergebnis 50,5% - ausreichend i

Ausgabe 08/2017 - Der AMD Ryzen 3 1200 macht unter den Einsteiger-CPUs eine gute Figur. Im Test konkurriert der günstige Prozessor mit hochklassigen Intel-i3-Modellen und älteren oder sparsamen Core i5. Die CPU lässt sich außerdem frei übertakten. Aber gerade bei diesem Modell vermissen wir schmerzlich die Grafikeinheit. Außerdem ist die Anforderung an die Kühlung recht hoch. Nur enthusiastische Bastler und Übertakter dürften sich für dieses Modell interessieren. 

  • freier Multiplikator
  • großer Cache
  • keine Grafikeinheit
  • TDP könnte niedriger sein
-

PC Welt Online Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 07/2017 - Der AMD Ryzen 3 1300X und 1200 sind ihr Geld wert: Die Spieleleistung ist gepaart mit einem schnell arbeitendem RAM und einer leistungsfähigen Grafikkarte auch Ultra-HD-tauglich. Und obwohl die CPUs nur über vier Kerne/Threads verfügen, ist das zumindest für den aktuellen Zeitpunkt ausreichend. Auch die Computing- und Multimedia-Leistung ist nicht schlecht, aber im Vergleich zu leicht teureren Intel-Modellen merklich schlechter.

Generell verbrauchen die Ryzen-3-Prozessoren stellenweise sogar mehr Strom als die hauseigenen Modelle - ohne das gleiche Leistungs-Niveau zu bieten. Eventuell kann es aber sein, dass sich das nach Bios- und Software-Updates noch ändern kann. Außerdem sind die vier Kerne mittlerweile nicht mehr zukunftssicher. Unser Tipp: Investieren Sie lieber ein paar Euro mehr und holen Sie sich eine CPU aus der Ryzen-5-Klasse.
 

  • günstiger Preis
  • gute Spieleleistung
  • nur vier Kerne/Threads
  • Multimedia-Leistung nur mäßig
  • hoher Stromverbrauch