Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
GamingNeuheiten 5742

Das ist die neue HTC Vive Pro

Nicht direkt Version 2.0, aber doch ein substantielles Update stellt die HTC Vive Pro dar. Mehr Pixel, integrierte Kopfhörer, integrierte Kamera und ein optionaler Wifi-Adapter wurden an der CES in Las Vegas vorgestellt.

Vive macht den ersten Schritt und bringt vor Oculus eine potentere Version seiner VR-Brille auf den Markt. Die HTC Vive Pro ist weniger ein direkter Nachfolger, sondern wie es der Name sagt, das Pro-Modell der VR-Brille. Während Oculus mit Xiaomi zusammenspannt und zusätzlich zur Oculus Go eine zweite günstige Einsteiger-Brille mit Mobile-Prozessor vorgestellt hat, zielt HTC auf das Enthusiasten-Segment ab.

An der Techmesse CES in Las Vegas wurde die HTC Vive Pro offiziell enthüllt. Optisch ist sie klar als Vive wiedererkennbar. Hardwareseitig hat sich allerdings einiges getan im Vergleich zum fast zwei Jahre alten Erstling. Die Auflösung ist um 78 Prozent höher – 2880 x 1600 Pixel statt wie bisher 2160 x 1200. Damit liegt sie deutlich vor der Konkurrenz und sollte das bisher klarste Bild liefern können. Musstet ihr zuvor separate Kopfhörer benutzen oder euch einen Aufsatz dazukaufen, sind die Kopfhörer nun integriert wie bei der Oculus Rift. Auch die Befestigungsmöglichkeiten wurden überarbeitet und sollen mehr Komfort bieten und die Vive einfacher aufsetzen lassen. Ein Knopf an der unteren Seite lässt das Headset näher oder weiter weg vom Gesicht schieben, falls ihr eine Brille tragt. Hier liess man sich wohl von der Playstation VR inspirieren. Insgesamt soll die Pro-Version einiges leichter sein als das Original.

Die HTC Vive Pro ist mit zwei Mikrofonen sowie zwei Kameras ausgestattet. Wie Microsofts Mixed-Reality-Headsets ist die Vive damit bereit für Augmented Reality. Mehr Details wurden nicht bekannt gegeben. Leider benötigt sie weiterhin externe Sensoren, um den Raum auszumessen. Bis zu vier Lighthouse-Stationen können nun verbunden werden.

Verfügbarkeit

HTC gab bekannt, dass die Vive Pro ohne Zubehör im ersten Quartal für bestehende Vive-Besitzer als Upgrade erhältlich sein wird. Eine faire Geste für all jene, die bereits eine Premium-Summe auf den Tisch gelegt haben. Im zweiten Quartal soll die Brille dann mit neuen Controllern (Valve-Knuckles?) und Lighthouse 2.0 Basis-Stationen für alle verfügbar gemacht werden. Diese erlauben nun einen Spielbereich von 10 auf 10 Metern.

HTCs neue VR-Brille ist abwärtskompatibel mit SteamVR 1.0 und 2.0, dem bestehenden Zubehör und kommt in frischem blau. Zur Verfügbarkeit können wir noch nichts sagen, wir werden euch aber informieren, sobald wir konkrete Informationen haben.

Der Preis ist noch provisorisch und wird bei eurer Bestellung entsprechend angepasst, sollte er günstiger werden.

Vive Pro - Headset only
CHF 949.–
HTC Vive Pro - Headset only
Lebensechte Präzision, schillernde und lebendige Farben und absolut realistischer Sound erschaffen eine atemberaubende Welt.
3

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 12:00
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: heute um 14:30
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Wireless-Adapter

Für alle, die sich nicht auf Dritthersteller-Lösungen wie TP-Cast verlassen wollen, hat Vive nun einen eigenen Wireless-Adapter im Angebot. Intels 60Ghz-WiGig-Technologie soll für möglichst verzögerungsfreie Übertragung sorgen. Der Wireless-Adapter wird auch kompatibel mit der originalen Vive sein. Als Release wurde der Sommer 2018 genannt – bisher noch ohne Preis. Auch hier heisst es: stay tuned.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>VR und Flugsimulator</strong>: Die perfekte Kombi oder Garant für Kotztüte?
Video
GamingInspiration

VR und Flugsimulator: Die perfekte Kombi oder Garant für Kotztüte?

<strong>Daydream VR</strong>: Googles VR-Brille fürs Handy im Test
Produktwissen

Daydream VR: Googles VR-Brille fürs Handy im Test

Mein <strong>VR-Tagebuch</strong>: Geht das Schwindelgefühl jemals weg?
Produktwissen

Mein VR-Tagebuch: Geht das Schwindelgefühl jemals weg?

User
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

57 Kommentare

Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.


User Swizy123

Mist, jetzt hab ich die Brille erst gerade im Dezember gekauft. Spiele zwar viel mit dem Gerät jedoch war die auflösung mein grösster Kritikpunkt. Nur die Brille zu kaufen ist zwar nett von ihnen, jedoch bedeutet dies ich werde meine alte Brille nicht mehr los ohne die Basestation und Controllen.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User reinhold86

Jap, dass man die Brille einzeln kaufen kann ist ja schön und gut. Aber die alte VIVE wird man ohne Controller und Station nicht los. Vor allem bei den Preisen die man für eine Basis Station 195.- und einem Controller 165.- verlangt.

Ich werde eventuell warten und mir dann ein komplett Packet von HTC / LG oder sonst wem kaufen.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User SvenSigi

Naja, kannst ja das ganze Ding zurückgeben?
Hast ja ein paar Tage Zeit eigentlich :)

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Zarkex01

Naja normalerweise hat man ja in der Schweiz 30 Tage Rückgabezeit. Also solltest du sie ja noch zurückschicken können.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Ragedliam

Man hat kein Rückgaberecht in der Schweiz (ausser Haustürverkauft, da gelten 7 Tage). :p
Viele Firmen bieten aber die Rückgabe an. Digitec hat 30 Tage: digitec.ch/de/ReturnsAndWar...

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Swizy123

Das Dilemma an der Sache ist nicht das Rückgaberecht (bei mir schon abgelaufen), sondern die möglichkeit die alte Brille zu ersetzen, ohne dass man noch mehr Zubehör dazukaufen muss (und dies ebenfells schon im Q1 statt Q2 im Set). Die nun nutzlose alte Brille kann ich aber nicht verkaufen, denn was nützt die Brille ohne die Basisstationen und den Controllern.

Denke so oder so, erstmal abwarten was Pimax und LG noch zu Tisch bringen.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User responsive

Wir haben als professioneller Anwender schon mehrere Vives eingkauft. Kann man sich benachrichtigen lassen, sobald das Upgrad und/oder Set verfügbar ist?

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Blaas38

Ich würde die Vive Pro schon mal vorbestellen um sicher immer Updateinfos zu bekommen: HTC Vive Pro

Falls Sie das Set dann doch nicht möchten, kann man ja denn Auftrag jederzeit stornieren. Zusätzlich würde ich Ihnen die Konditionen für Firmenkunden empfehlen: digitec.ch/de/Wiki/5079

12.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User LeReynox

1.)Habe ich das richtig verstanden das man also sobald die Vive Pro verfügbar ist, man nur die Brille selbst gegen die Pro-Version tauschen kann, jedoch die Stationen und Knuckles dann selber kaufen müsste?

2.)Ist die Pro-Version mit dem Equip der Normalen Version ohne Probleme kompatibel?

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MakeAppsNotWar

1.) Wlrd vermutlich eher so sein: Du beweist dass du eine alte Vive hast und kriegst 200.- Rabatt

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User reinhold86

1. Von tauschen wurde nie was gesagt. Man kann bei der VIVE Pro nur das Headset separat kaufen und kann die alte Basis Stationen sowie Controller weiter nutzten.

2. Ja

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Swizy123

1. Wie erwähnt, Umtauschen wohl kaum.
2. Die neue Brille benutzt nun USB-C 3.0 statt HDMI, bedeutet also dass die Verbindungsdbuchse (welche hoffentlich mitgeliefert wird) ebenfalls ersetzt wird. HTC erklärte dass VR tracking 1.0 und 2.0 unterstützt wird.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User LeReynox

"HTC gab bekannt, dass die Vive Pro ohne Zubehör im ersten Quartal für bestehende Vive-Besitzer als Upgrade erhältlich sein wird"

Muss ich bei diesem Satz also davon ausgehen, dass ich mir die Pro trotzdem neu kaufen muss und es daher eigentlich garkein "Upgrade" ist, sondern einfach nur eine Verbilligung?

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Philipp Rüegg

So wie ich das verstanden habe ist das Zubehör in alle Richtungen kompatibel. Altes zu neuem und umgekehrt. Ob du die Vive Pro eintauschen musst oder sie als Besitzer vergünstigt kriegst, ist aus dem Wortlaut nicht genau zu entnehmen. Ich denke aber auch eher, dass du die neue vergünstigt kriegst.

10.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User Anonymous

Ich habe eine Winkelfehlsichtigkeit. Lässt sich da der Winkel der einzelnen "Gläser" sowohl horizontal, als auch vertikal einstellen? Ansonsten kann ich das nicht auf ein Bild übereinander legen und die Sache wird für mich und meine Leidgenossen unmöglich zum brauchen :(

10.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Brewpl

"Ein Knopf an der unteren Seite lässt das Headset näher oder weiter weg vom Gesicht schieben, falls ihr eine Brille tragt."
So wie ich das verstanden habe, muss man bei der pro die Brille nicht abnehmen.

10.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Es handelt sich nicht um eine Weit-oderFernsichtigkeit. Du musst dir vorstellen, dass ein Auge etwas mehr nach unten schaut, aber das Hirn im normalen Alltag die Bilder übereinander legt. Wenn du aber die Bilder isoliert hast, bringst du sie nicht aufeinander. Das ist super unangenehm..

10.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Amekami

So weit ich weiss geht das nicht.
Kann man das Auge nicht dazu trainieren geradeaus zu schauen?
Falls dies keine Option ist gibt es evtl kompakte Prisma Brillen, eine Suche auf google ist es jedenfalls wert.

16.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Hmm, könnte man dies auch nicht einfach per Software lösen? Ich würde mal den HTC Support fragen.

04.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User xmxmx

Kann man denn das Upgrade bei euch bereits vorbestellen oder ist das verlinkte Produkt bereits das Upgrade?

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Roy Sonderegger

Das hier verlinkte Produkt soll das Set darstellen ;). Da wir aber ausser der Pressemitteilung noch keinerlei Infos von HTC haben, bieten wir aktuell nur das Set an. Schlussendlich wird aber vermutlich das Upgrade zuerst verfügbar sein.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User andy-anns

gibt es die Möglichkeit irgendeine VR Brille auszuleihen / zu mieten, um zu schauen ob mein PC das verkraftet und ob das überhaupt was für mich ist ?

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Xephira

Es gibt Programme im Internet die berechnen dir ob dein PC dafür geeignet ist.

12.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Blaas38

Hier (im Artikel sind die Softwares verlinkt, die @Xephira gemeint hat):
roadtovr.com/how-to-tell-pc...

12.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User HanksVR

Die Fakten für alle:
-1Q HMD only
-3QHMD full package(ohne knucklescontroller)
-Pixelanzahl+78%
-Bildqualität+20-30%
-FoV=210 °
- TPCast nicht unterstützt
Intel Modul wird nachgereicht
- Headstrap=dichtere Hörmuscheln
-2x Kamera (AR?)
- Basestation1.0/2.0(2.0 im full nicht mitgeliefert)

22.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User XeNoise

Oculus zählt gar nicht mehr richtig, das letzte Produkt den sie vorgestellt haben hat eine klare Botschaft: Facebook hat keine Ahnung worum es hierbei geht.
HTC scheint zu schlafen, die Auflösung ist noch vieeel zu tief, für eine saubere VR erfahrung braucht man mindestens 2k pro Auge. Ich denke am besten warten wir auf pimax 8k, scheint um einiges sinnvoller zu sein.

23.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Bluebone

Bei einem Blickwinkel von 180° und einer Auflösung von 50 Winkelsekunden pro Auge, bräuchte man einen horizontale Auflösung von 12960 Pixeln. Was interessanterweise genau 9 x soviel ist wie diese Brille hat. Aber ohne Brille sieht man noch die eigene Nase am Blickfeldrand. Da könnte gespart werden.

02.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eichof99

Dieses 78% mehr Pixel Geschwafel ist nur Effekt Hascherei, nüchtern betrachtet ist die Auflösung nicht gut genug.
2018 und nichtmal 4K, wobei die Gameindustrie bereits auf 4K setzt. Die Brillen brauchen deutlich höhere Auflösungen als ein normaler Monitor und selbst da wird 4K langsam zum Standard. Ziemlich entäuschend das Ganze, bei diesem Entwicklungstempo wird wohl VR lange Zeit in der Nische hocken bleiben, wenn nicht ganz verschwinden.

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Misch_86

Wenn du nur mit 1080Ti SLI VR spielen kannst, weil die Auflösung zu hoch ist, wird das niemand kaufen..

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eichof99

Es soll ja ein Premium Produkt sein, für alle Leute die nicht genug Geld haben um sich eine ordentliche Grafikkarte zu kaufen, gibt es ja die Standard Vive. 1080Ti (SLI) brauchts ganz sicher nicht für VR , ausserdem kommen im 2. Quartal die Ampere Grafikkarten, das sollte dann locker reichen.

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Swizy123

Kauf dir die Pimax *8K (*hat "nur" zwei 4K bildschirme). Eine Gute Brille macht nicht bloss die Auflösung aus, sondern auch das Trackingsystem, die Zuverlässigkeit, Komfort und mit ganz oben das Gewicht. Alles Probleme welche HTC mit diesem Modell angreift und sogar weiterentwickelt mit der Wireless funktion, welche schwieriger wird je höher die Auflösung. "Premium" beschreibt nicht bloss die Auflösung, sondern das ganze Paket und soweit scheinen sie damit in die richtige Richtung zu gehen.

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Misch_86

Dann nenne mir mal ein paar Top VR-Spiele, die mit 60fps unter 4k locker laufen auf einer 1070er?

Und wie viele der 2018er AAA-Titel werden noch mit 60fps laufen?


Natürlich, wenn du den Detail-Level auf CS:S niveau stellst, dann rennt's, aber dann brauchst auch kein 4k.

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eichof99

@Misch_86
Kauf dir eine neue Grafikkarte, Technik kostet am Anfang immer mehr, mein erster LCD TV kostete als einer der ersten brauchbaren auch 5000.- heute gibts die bereits ab 400.-
Eine 1070er ist auch nicht für 4K mit 60FPS gedacht. Für 4K brauchts mindestens eine GTX 1080. Mit einer höheren Auflösung verschwindet in erster Linie der SDE und zweitens sind entfernte Objekte besser zu erkennen. Ausserdem wer sagt dass man die Brille permanent mit 4K Inhalten füttern muss, selbst Full HD upscaled sieht auf einem 4k Display besser aus. Was bei dieser Hybrid Lösung nicht möglich ist, weil das Bild sonst verwaschen wirkt.

@Swizy123
Komfort und Gewicht? Sieht eher nach der gleichen klobigen Brille aus wie zuvor, ausser das man ein neues Display rein gehauen hat + die Kopfhörer am Strap mit integriert hat. Wireless Lösung gibts schon ne weile für dir Vive also nix Neues.

11.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User JTR.ch

Das Ding ist für 1200.-CHF nicht ab Werk wireless? Witz oder?

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Link

1200.- CHF ist nicht sehr teuer für die Technik.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sebielele

lesen hilft :-) Der Preis ist nur ein Platzhalter.

09.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JTR.ch

Ich sags so: ich habe für meine Oculus samt Touch 410.-CHF bezahlt. Da erwarte ich für masiv höheren Preis auch entsprechend etwas.

10.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User overhans

410.- CHF für eine Oculus, sind genau 410.- CHF zu viel.

06.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JTR.ch

Und warum das? Bessere Optik (alle Testern meldet massiv weniger Fliegengitter Effekt als bei der Vive), bessere Steuerung und günstigeren Preis. Gerade das drumherum ist bei der Oculus das beste, vom Store über die genialen Touch Controller. Nach so Enttäuschungen wie Kinect, Move, Steam Controller etc. hatte ich nicht geglaubt eine wirkliche Revolution in Sache Eingabegeräte bei Games noch erleben zu dürfen. Aber die Touch Controller sind es. Dazu exklusive und gute Spiele dafür entwickelt.

07.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User eichof99

NACHTRAG: Einen 60GHz Empfänger würde ich mir nicht freiwilig an den Kopf pappen lassen, ausser man steht auf Gehirntumore. Ich empfehle da Jedem beim Kabel zu bleiben, gibt auch Halterungen die man an der Decke befestigen kann.

12.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User quinxx12

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte mal, dass höchstwahrscheinlich ausführliche Untersuchungen bezüglich dieses Funkgeräts vollzogen wurden. Ich bin mir sicher, dass sie nicht der einzige Mistrauische sind.

21.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User HanksVR

@Eichof99 das Gerät auf dem kopf ist der Transmitter und nicht der Empfänger ausserdem werden die Trackingdaten über die Wlan PowerBox, die sich am Tragegürtel befindet an den Wlanrouter gesendet. Hab einen ausfürlichen Test gemacht sowohl mit der Vive als auch Rift Version wenn du dich schlau machen willst ;)

22.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User eichof99

Ich gehe mal stark davon aus, dass die Brille die Video Daten mit Hilfe dieses Zusatzmoduls empfängt und nicht sendet, ergo ist es ein reciver (Empfänger) und kein transmitter (Sender).

23.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User HanksVR

Wie gesagt. Mein ausfürlicher Test ist im Netz vorhanden. Deine Theorie ist falsch.

23.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User eichof99

@Löchliwasser
1. Braucht die Vive 90FPS da sie 90Hz Displays verwendet, die 60FPS beziehen sich auf normale Monitore da diese meist mit 60 Hz arbeiten.
2. Soso eine Gesamtauflösung von 3.840 x 2.160 Pixel muss also mit 2* 4K berechnet werden, aja alles klar.
SETZEN 1!

12.01.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.