Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User 01andiplayz

Welcher Hardware Hersteller?

Mich würde mal interessieren, auf welchen Hardware-Hersteller ihr euch in der Regel verlasst.
Ich persönlich schwöre auf Asus, Intel, Nvidia, Corsair und Western Digital für HDs.
Hatte auf diese Weise nie Probleme.
Wie sieht es bei euch aus?

15.08.2016
18 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User denny.buchholz

Genau die selben.. wobei ich ASUS nicht ganz traue. Deren Zeug läuft zwar immer aber hin und wieder mit Problemen. MSI läuft meist garnicht und ArschRock kannste sowieso vergessen, obwohl die eigentlich mal aus ASUS entstanden sind.

19.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User scheuri8

Bei Prozessoren verwende ich seit Jahren Intel...bislang ohne Probleme. Ist aber AMD gegenüber etwas unfair, weil ich es schlicht nicht einsetze. Bei Mainboards sind es Asus, MSI und Intel. Bei PSUs sinds meist Corsair oder Cougar. Bei HDDs eigentlich WD.
Bei SSDs ist es Samsung.
Bei Gehäusen ist es entweder Corsair oder Cooler Master (aber bei Gehäusen ist es noch viel mehr eine Philosphiefrage). Bei Grafikkarten bislang immer Nvidia von Asus oder MSI.
Man bleibt halt meist bei den Marken, die man kennt und mit denen man gute Erfahrungen gemacht hat....

22.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User 01andiplayz

Ich glaube, ich habe diesen Beitrag irgendwie ein paar "Minuten" aus den Augen verloren.
Ich bin halt Fan davon, in einem System möglichst wenige verschiedene marken zu verbauen. Darum würde ich eine SSD auch von Western Digital kaufen, damit sie zur HDD passt. Zumal die WD SSD genau so gut sind, wie die von Samsung.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Löchliwasser

Netzteile kaufe ich nur von SuperFlower, da diese die Netzteile tatsächlich selbst herstellen (anders z.B. Corsair bei vielen Modellen). Asus hat mich bisher nicht im Stich gelassen, Gigabyte dafür mehrfach. AMD Ryzen läuft bei mir top, aber zuvor hat der i7 920 auch seine Dienste brav verrichtet.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Intel CPU > AMD(ist mir aber eher egal mit den neuen AMDs)

Aber definitiv nVidia > AMD. (Bevorzuge EVGA modelle)

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Löchliwasser

Gebe dem Anon recht, ausser für Mining hat nVidia die Nase vorne. Gleich beschissen bei beiden GPU Herstellern ist aber Crossfire/SLI Untersützung in Spielen - die ist praktisch nirgendwo gegeben, oftmals hat man mit 2 Grafikkarten keine Verbesserung und in Einzelfällen sogar Verschlechterungen in Sachen FPS.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Scope84

bei mir hängt es schwer von der Komponente ab. Mainboard: Gigabyte und MSI, Graka die Strixx Varianten von Asus/Nvidia. Prozessoren ausschliesslich Intel. PSU BeQuiet, Wasserkühlung: Hauptsächlich EKWB, AlfaCool wenn nicht anderst möglich. Konnte übrigens mit meinen beiden 1080ti noch nie Verschlechterungen im SLI bemerken. Deutliche Verbesserungen hingegen hatte ich bei fast allen AAA Spielen in letzter Zeit, (FarCry, Masseffect, AC Origins...)

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Nimrod87

he Leute, danke für Eure Infos, egal wie gut die Werbung eines Produkt ist, im Endeffekt zählt schliesslich die Qualität. # 01andiplayz ich kann mich Dir nur anschliessen, mit WD HDD´s bin ich die letzten 20 Jahre problemlos zufrieden. Was Netzteil anbelangt war bei mir immer be quiet verbaut und die haben mich nie enttäuscht.
Freue mich über mehr Infos eurerseits ;-)

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Bei cpu verwende ich seit jahren amd jedoch haben ich es bereut dass ich mich im jahre 2011 nicht besser informiert habe da wäre ich mit intel besser gefahren.jedoch bin ich felsenfest überzeugt dass meine entscheidung 2017 auf ryzen zu setzen die richtige war.
Bei mainboards setze ich bisher immer auf msi bis auf 2 kleine sachen immer zuverlässig.graka msi bisher immer top(einfach gute qualität aber günsitger als asus) netzteil bisher immer corsair voll zufrieden. ram corsair und gskill gehäuse be quiet. lüfter boxed oder noctua(in zukunft aufgrund schlechter optik eher be quiet oder ekwb

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

bei gpu verwende ich in meinen 2 pcs eine rx 480 und ne 1070 die 1070 hat mehr leistung war aber auch deutlich teurer. wobei mir die treibersoftware von amd deutlich besser gefällt. auch habe ich bei nvidia einige games die schlechter laufen.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User 01andiplayz

Danke für die vielen Beiträge :)
Beim Gehäuse habe ich ein Corsair (ich glaube ein 780T). Bin super zufrieden. Aber gerade Gehäuse gibt es gute von verschiedenen Marken. Da kommt es wirklich primär auf die Optik an.
Ausser bei den zu günstigen Gehäusen, da wird die Qualität und Ausstattung oft zu schlecht.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Atalantanaa

Ich habe mir vor ein/zwei Jahren einen komplett neuen PC selber zusammengestellt; als Gehäuse verwende ich eines von Phanteks (Eclipse P400 Window (Midi Tower), es bietet sehr viel Raum für Lüfter; und sieht meiner Meinung einfach sehr gut und schlicht aus. Als CPU verwende ich einen Intel i5, RAM Corsair Vengeance LPX (2x, 8GB, DDR4-2133, DIMM 288), als HDD eine WD Blue (2TB, 3.5", Desktop), Grafikkarte kommt eine MSI GeForce GTX 1070 Armor 8G OC (8GB, High End) zum Einsatz, als Mainboard eine ASUS PRIME Z270-A (LGA 1151, Intel Z270, ATX), SSD Samsung 960 EVO (250GB, M.2 2280), Netzteil Corsair VS650 (650W), hier muss ich aber anmerken, dass das Kabel sehr kurz ist und ich es fast nicht fertiggebracht habe, es zu installieren bzw. anzuschliessen. Letztlich verwende ich einen be quiet! Pure Rock (15.50cm) als CPU-Kühler.

Bin also mit Corsair, Phanteks, intel, MSI, ASUS, Samsung und beQuiet sehr zufrieden.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Kangooroo

Ich selber mache mir immer einen Mix aus Marken- und Qualitätspriorität. Bei der CPU bin ich mit 486'er Intel eingestiegen. Als dann die ersten AMD-CPUs kamen und gute Werte zum günstigen Preis boten, bin ich umgestiegen und treu geblieben. Beim MB bin schaue ich auf die Features. Beim RAM schaue ich auf günstige Preise bei hohem Durchsatz. Bei den HDDs schwöre ich seit 10 Jahren auf WD. Netzteile waren lange Zeit von beQuiet. Diese stiegen bei mir aber immer nach 2-3 Jahren aus. Seither Corsair. Soundkarte kommt von Soundblaster. In Anfagszeiten aber noch Roland AdLib: Megaguter Sound.

06.04.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.