Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User Anonymous

PC für Premiere, 3D und VR

Liebe Community,

Ich möchte mir gerne einen neuen PC zusammenbauen, leider kenne ich mich mit den aktuellsten Komponenten nicht gut aus.
Den PC möchte ich für den Videoschnitt HD/4K (Adobe Premiere Pro) und 3D-Animationen (Maxon Cinema 4D) verwenden, allerdings möchte ich ihn später auch noch für VR-Games (HTC Vive) verwenden können.
Beides betreibe ich nur hobbymässig, das Budget ist dementsprechend begrenzt (< CHF 2'000.-).

Was meint ihr von meiner Konfiguration? digitec.ch/de/ShopList/Show...

Ich freue mich auf euer Feedback!
Beste Grüsse, Stefan

05.04.2017
17 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Lomat4000

Hab mal was zusammengestellt, wo sicher besser ist: digitec.ch/de/ShopList/Show...
Das Netzteil war viel zu überdimensioniert. Das 550 Watt Netzteil wird optimal ausgenutzt unter Vollast. (Der Rechner verbraucht mx 370 Watt)
16 Gigabyte Arbeisspeicher reichen auch für Videoschnitt komplett aus. Wenn doch nicht einfach noch mals das Kit bestellen.
Aktuell sollte man definitiv kein I7 7700k kaufen, da der Ryzen R7 1700 bessere Performance hat.
Ich würde auch zwei HDDs in einem Raid laufen lassen, anstatt eine grössere einzelne HDD.

05.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sturmmuffel

Hallo, ich würde dir ganz klar einen AMD Ryzen empfehlen. Vor allem für deine Anwendungen ist der Ryzen sehr gut geeignet und würde einen Core i7 7700K locker schlagen. Ausserdem wärst du damit auch besser für die Zukunft gewappnet. Der Ryzen kann beim Rendern sogar dem i7 6900K das Wasser reichen und das für einen Bruchteil des Preises.

Meine Empfehlung:
- AMD Ryzen 1700 (top P/L-Verhältnis, lässt sich locker auf 3.9 GHz übertakten)
- MSI X370 Gaming Pro Carbon
- Noctua NH-D15 SE-AM4

05.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sturmmuffel

Ausserdem würde ich dir eine NVMe SSD empfehlen, z. B. die Samsung SSD 960 EVO. Du wirst den Geschwindigkeitsunterschied bei grossen Dateien merken. Du kannst beim Netzteil sparen, indem du auf 550W runtergehst. Ausser du planst eine zweite Graka einzubauen.

05.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Danke für eure Hinweise.
- Bisher war ich mit Intel CPUs stets zufrieden. Eure Argumente überzeugen mich aber, daher werde ich wohl einen AMD Ryzen einsetzen.
- Beim Netzteil werde ich ebenfalls redimensionieren, eine zweite GraKa ist nicht geplant.
@Sturmmuffel: Die SSD 960 EVO tönt gut. Beim MSI X370 Gaming Pro Carbon gibt's leider noch keinen Liefertermin. Gibts da alternativen, welche lieferbar sind?

05.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

@Lomat4000:
- Die 32GB RAM sind vor allem für 3D-Animationen (habe mit 12GB bereits Probleme), evtl. will ich später auf 4x16GB upgraden.
- Du schlägst eine Wasserkühlung vor, ist das nötig?
- Das RAID ist eine gute Idee, ich werde eher 2x2TB nehmen.

05.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User isixo

Beim Mainboard würde ich dieses hier nehmen ( AsRock X370 Gaming K4 (AM4, AMD X370, ATX) es ist besser verfügbar, hat den selben x370 chipsatz und das zum kleineren Preis.

05.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Lomat4000

@anonymous Eine Wakü ist nicht nötig!?, aber empfehlenswert wenn man den Ryzen Chip übertaktet. Der wird nämlich ziemlich heiss auch unter Idle. (Da er den dynamischen Takt verliert und immer auf den eingestellten Takt läuft)

06.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sturmmuffel

Eine Wasserkühlung benötigst du nicht, ein Luftkühler leistet gute Arbeit. Du könntest um Geld zu sparen zum wesentlich günstigeren be quiet! Pure Rock greifen. Wegen den Temperaturen musst du dir keine Sorgen machen. Selbst unter Volllast bleibt die Temperatur unter 70°C. Das von Isixo vorgeschlagene Motherboard hat bei Tom's Hardware gut abgeschnitten und ist somit ebenfalls zu empfehlen.

06.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User N-Systems.ch

hallo, ich schliesse mich meinen vorrednern hier an. für jemanden der das nicht professionell macht oder aus erfahrung weiss, dass er nicht mehr als 64gb ram auslasten kann mit seinen projekten für den ist ein amd ryzen 7 system durchaus geignet, da so auch noch geld für eine bessere gpu&ssd übrig bleibt.

16.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User graad085

Hallo Zusammen, ich möchte mir auch einen PC für 4K Videoschnitt (Powerdirector) und Lightroom zusammenstellen. Das Budget sollte unter CHF 2'000.00 bleiben. Wenn möglich werde ich auch ab und an 4k Games zocken.

Was könnt ihr mir da empfehlen? Mit welchem Setup kann ich trotzdem noch ein wenig zocken und haben genügend Leistung für die Videobearbeitung?

11.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User N-Systems.ch

Hallo @Graad085, wie ich oben schon erwähnt habe, reicht ein ryzen 7 system für jeden aus der nicht mehr als 64gb ram braucht und nicht mehrere gpus oder andere pcie geräte in voller bandbreite betreiben muss um seine aufgabe zu erfüllen. Ich habe gesehen, dass powerdirector gerne nvidia grafikkarten bevorzugt also kannst du dir je nach leistung die du haben möchtest eine aussuchen. eine 1080 ist sehr gut, wenn ins budget passt dann eine 1080ti. Kannst du den pc selbst zusammenbauen?

11.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User graad085

Danke dir. Leider kann ich das nicht und habe keine Ahnung welche Teile ich jetzt alle nehmen soll. Hast mir nen Tipp wie ond wo ich das bewerkstelligen kann? Intel ist gar nicht zu empfehlen? Wieviel Ram sollens denn sein 16?

11.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User N-Systems.ch

@Graad085 wenn du profi ambitionen hast(mehr als 64gb ram, mehrere grakas&pcie laufwerke nötig um arbeit zu erledigen) dann ist intel eine option, der preis ist dementsprechend auch höher. im moment ist es für intel systeme die mehr als 4 kerne brauchen sollen eh doof, da jetzt ende mai neue mehrkernprozessoren vorgestellt werden und dementsprechend wie zu erwarten man mehr performance für sein geld kriegen sollte oder ggf. "die alten" komponenten günstiger kriegt. wenn du hilfe brauchst beim einbau dann schreib mir eine mail auf n-systemspc@outlook.com und wir machen etwas ab.

11.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.