Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User touchmusic

Mein PC

Hallo zusammen

Ich bin endlich bereit meinen eigenen PC selber zusammenzubauen. Gewisse Kenntnisse sind vorhanden aber habe Angst das ich was flasches einkaufe und für dieses Geld noch bessere Komponenten bekommen könnte.

Infos:
- Gaming PC (Mittelklasse)
- Prozessesor: i7 7700K (den möchte ich gerne)
- Mainboard: ATX
- PC Gehäuse: Midi Tower (Blu Ray Player braucht es auch noch)
- Preisklasse von 1400 - 1700 CHF
- Falls das Mainboard 4 oder weniger USB Anschlüsse hat, dann würde ich gerne noch eine PCI Karte mit USB Anschlüssen kaufen

Hier ist mal meine Liste die ich zusammengebaut habe:
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Fragen:
- Passt das alles?
- Sind die Komponenten gut miteinander abgestimmt?
- Genügt der PC Lüfter von Intel (ist ja eine BOX Version mit Lüfter)? Falls Nein, welcher würder ihr empfehlen?

Ihr drüft sehr gerne auch selber zusammenbauen und die Liste hier veröffentlichen. Ich brauche kein mega Gamer PC aber auch kein schlechter :) sondern wirklich so Mittelklasse :)
Für die Preisklasse das beste herausholen :)

Ich freue mich MEGA auf eure Antworten, Hilfe, Unterstützungen, Tipps, ...

Viele Grüsse
Zori

03.03.2017
7 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User rem3_1415926

Wenn du die CPU nicht übertakten willst, nimm den 7700 ohne k. Grafikkarte dürfte bei dem budget eine gtx 1070 bis 1080 drin liegen. Ich kann nix zu der Liste sagen, da sie nicht mehr existiert/ der Link ungültig ist...

26.03.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Bedenke beim eigenen Zusammenbau ESD ist PFLICHT!! ESD kannst du nicht spüren, nicht riechen, nicht schmecken, nicht hören und nicht sehen! Und dennoch kann es die statische Entladung PC-Komponente beschädigen oder gar zerstören. Investiere mindestens in ein ESD-Armband und ggf. in eine ESD-Unterlage. Damit ersparst du dir Ärger und hast lange Freude an deinem neuen PC. en.wikipedia.org/wiki/Elect...

26.03.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User rem3_1415926

ESD KANN man spüren und hören. Das sind die Zwicks, die man z.B. beim anfassen gewisser Treppengeländern, Autotüren, etc. erhält. Wenn es genügend dunkel ist, sieht man die Lichtblitze sogar. Um elektronische Bauteile zu schrotten, reichen jedoch auch so geringe Entladungen, dass man tatsächlich nichts davon spürt. Ob man Geld für ein ESD-Band ausgibt, ist jedem selbst überlassen, ich jedenfalls finde es komplett überflüssig. Ich habe noch nie eines verwendet und trotzdem nie etwas beschädigt. Fertige Baugruppen (CPU, Grafikkarte, Ram, ...) gehen sowieso nicht so schnell kaputt.

26.03.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Rem3_1415926 korrekt, spüren und hören ist kann man den sogenannten "discharge". Meine Aussage bezog sich auf die Handhabung von PC-Komponenten. Ich Arbeite als Apple Techniker bei einem Premium Service Provider und habe täglich mit elektronischen Bauteilen zu tun. Allerdings habe ich es noch nie erlebt, dass es wie im Folksmunde gennant bei Berührung einer Komponente "gezwickt" hat. Allerdings ist es bewiesen, dass schon durch die Reibung welche die Luft auf unserer Haut erzeugt Elektrostatische-Aufaldung entsteht. Daher nutze ich privat eine ESD-Matte. goo.gl/1z0Rwh

27.03.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User BobMarley9

Auf was für einer Auflösung möchtest du spielen? Und was für Spiele sind denn so dein Ding?

Btw: Der Standardintel-Lüfter ist zwar ok, er kühlt die CPU genügend. Aber der ist halt auch ziemlich laut. Da gibts für wenig Geld bereits deutlich bessere Kühler.

27.03.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.