Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User timal

Gaming PC

Ich hab mir mal folgende Liste zusammen gestellt:

digitec.ch/de/ShopList/Show...

Kann mir jemand sagen, ob diese Teile alle miteinander Kompatibel sind? Kann mir jemand von einem Produkt abraten/ein anderes empfehlen (sollte in der gleichen Preiskategorie liegen)? Habe ich allenfalls sogar noch etwas vergessen?

Vielen Dank schon mal im Voraus an alle, die sich an der Diskussion beteiligen!:)

01.10.2017
24 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Wotan4

Was ganz sicher nicht geht: Das DVD-Laufwerk kannst du nicht installieren im Corsair 460x. Der Rest geht an und für sich.

Sonstige Verbesserungsvorschläge:
- Aftermarket CPU Kühler (BeQuiet! Pure Rock, Alpenföhn Ben Nevis, Cooler Master Hyper TX3 EVO für leiseren Betrieb; BeQuiet! Dark Rock oder Noctua NH-D15 fürs Übertakten -> je nach Budget)
- Wenn schon RGB, dann richtig mit G.Skill Trident Z RGB RAM (rein subjektiv :)

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Wotan4

Noch kleiner Stolperstein: Das Mainboard hat wahrscheinlich nur 2 Sata-Kabel dabei, falls du 2 HDDs und 1 DVD-Laufwerk verbauen möchtest. Da musst du entweder noch ein separates Sata-Kabel kaufen oder eine M.2 SSD.

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User timal

Wow, vielen Dank für die schnellen Antworten!:)
Also der Kühler ist zwingend, da der Prozessor ohne Kühler kommt, gecheckt!
Gibt es eine Alternative zum CD Laufwerk? Weil drauf verzichten möcht ich nicht wirklich..

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User timal

Naja, eigentlich ists mir nur wichtig falls software per CD installiert werden muss, oder ich mir mal so ganz oldschool ein Spiel auf CD kaufe;) von demher denk ich ist es schon eher optional, bin eigentlich zufrieden wenn der ganze Rest reinpasst und der PC anspringt;)

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Wotan4

Auf das Gehäuse verzichten würde ich auch nicht. :D

Ein externes DVD Laufwerk hat wiederum den Vorteil, dass du es auch mit einem Ultrabook/Mac Book/whatever Laptop verwenden kannst ;)

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Also wenn du fullhd zockst reicht eine 1060 ansonsten(höhere auflösung als 1920x1080) brauchst du eine bessere grafikkarte. 2tens ist der prozessor overkill ich würde dir eher ein kombi aus ryzen 1600x mit b350 mainboard empfehlen da die grafikkarte limitiert brauchst du nicht den teueren 7700k. ram würde ich eher auf corsair vengence 5fr teurer aber wesentlich höher getaktet. digitec.ch/de/ShopList/Show... falls du dich nicht traust im bios einstellungen zu machen.

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Wotan4

Der Ryzen is ganz sicher auch nicht verkehrt. Mein Gedanke war in erster Linie dass ein 7700K für 299.- ein ziemlich guter Deal ist. :)

Nur ne Frage aus Interesse: Wieso das 460X-Gehäuse ond nicht das 570X?

01.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.