Zurück zum Produkt
Dreame X40 Ultra Complete (Saugwischroboter, Wischroboter)
1399.– CHF

Dreame X40 Ultra Complete

Saugwischroboter, Wischroboter


cl

vor 28 Tagen
hat dieses Produkt gekauft

Vielleicht der beste momentan erhältliche Roboter

Nach ca. 1 Monat Verwenden und Erfahrungen sammeln: das ist der erste Roboter, der wirklich hält, was er verspricht, ich habe noch nie so ein gutes Resultat von einem Roboter gesehen. Das Ding geht erstaunlich flexibel mit seinem Zubehör um (Ausfahren, Anheben, Abwerfen,...), und es ist immer wieder überraschend, wie viel Staub und Schmutz es wieder findet, obwohl es doch schon vorher sauber aussah.

- Basis/Zubehör: Die Basisstation ist idiotensicher, alles geht intuitiv von der Hand, und die Tanks für Reinigungsmittel (nachfüllbar, gut!), Frischwasser und Abwasser sind grosszügig dimensioniert. Staubsaugerbeutel musste ich bisher noch nicht wechseln. Es ist eine ordentliche Packung Verbrauchsmaterial dabei, die für die mittlere Zukunft erstmal reichen sollte. Das "offizielle" Reinigungsmittel ist zwar sportlich teuer, wird aber recht sparsam verwendet. Ich finde es übrigens gut, dass das Mittel nur einen sehr dezenten Geruch hat, den man fast nur wahrnimmt, wenn man nah am frisch geputzten Mop ist, statt die ganze Bude mit Zitronen- oder Pseudo-Blümchen-Geruch zu verpesten.

- Gerät: naja, ein Putzroboter halt. Bisher musste ich noch nicht viel wechseln, aber da wo man dann was machen muss ist es klar was zu tun ist. Es gibt nur eine Seitenbürste, die kann dafür aber ausgefahren werden. Dann eine Silikonwalze -- hier hätte Dreame gerne im Sinne des Namens "Ultra Complete" eigentlich noch eine Tricut-Bürste (mit klassischer Bürste/Gummi-Kombi und Haar-Zerschneide-Mechanismus) beilegen können statt der Ersatzwalze. Die beiden Mop-Rotoren sind cool: beide auch ausfahrbar und ausserdem mittels Magnet befestigt, so dass sie vom Roboter selbsständig an der Station an- und abgemacht werden können. Und sie können angehoben/eingezogen werden. Ich meine sogar gesehen zu haben, dass er sich beim Wischen auf die Mops "stützt" um mehr Druck aufzubauen, kann mich aber irren. Die Mops selbst sind mit Klettband auf den Rotoren befestigt, das funktioniert sehr gut.

- Software: den grössten Kritikpunkt nenne ich mal zuerst, denn er ist wichtig. Der Roboter funktioniert eigentlich nur in Verbindung mit der App, die Kommunikation läuft ausschliesslich über die Cloud beim Hersteller. Und der sitzt in China, und der Roboter hat eine eingebaute Kamera. Rein technisch ist also eine Bilderübertraugung jederzeit möglich. Wenigstens etwas beruhigend ist der Punkt, dass man selbst nur an aufgenommene Bilder kommt, wenn man explizit einer Datenübermittlung zustimmt. Das lässt zu hoffen, dass diese tatsächlich nur dann passiert, wenn der User zugestimmt hat, aber eine Garantie ist das nicht.

Ansonsten ist die App überraschend gut - relativ einfach und sinnvoll strukturiert, und ich vermisse eigentlich keine Funktionen. Man kann für Räume Richtungen vorgeben, Rampen kennzeichnen (davor traute er sich nicht hoch beim Erkunden...) usw. Einzig die deutsche Übersetzung ist teilweise etwas holprig, aber verständlich.

Insgesamt: beide Daumen hoch von mir, jedenfalls bisher.
 

Avatar

Es gelten die Community-Bedingungen

Wie funktionieren
Bewertungen?