Xiaomi Redmi 9 vs. Alcatel 3x (2020): Zwei günstige Smartphones im Test
ReviewMobile

Xiaomi Redmi 9 vs. Alcatel 3x (2020): Zwei günstige Smartphones im Test

Jan Johannsen
Jan Johannsen
Hamburg, am 05.11.2020
Das Xiaomi Redmi 9 und das Alcatel 3x sind zwei günstige Smartphones. Bei ihnen ist es wichtiger auf die Unterschiede zu achten, als bei den Top-Modellen. Es gar ist aber gar nicht so einfach einen Sieger im Duell zu küren.

Sie kosten zwar nicht viel Geld, aber es lohnt sich bei günstigen Smartphones genau hinzuschauen. Ich finde die Unterschiede zwischen sind viel relevanter als bei den Top-Modellen. Eine Analogie zu Autos: Wenn bei zwei günstigen Autos eines 50 km/h schafft und das andere 100 km/h ist das für den Alltag relevanter als wenn bei zwei teuren Sportwagen einer 250 km/h und der andere 350 km/h schafft.

Display: Gleiche Größe, unterschiedliche Auflösung

6,53 Zoll beim Redmi 9 und 6,52 Zoll beim 3x – der Größenunterschied ist minimal und die Aussparung für die Frontkamera, die sogenannten Notch, haben beide in der Mitte. Bei der Auflösung hat das Xiaomi die Nase vorn: 2340×1080 Pixel schlagen die 1600×720 Pixel beim Alcatel. Der Unterschied ist so gross, dass du ihn mit bloßem Auge siehst. Zudem passt dank der höheren Auflösung des Redmi 9 mehr Inhalt auf den Screen. Sprich: Du siehst beispielsweise mehr von einer Webseite.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Bei der Helligkeit kann ich mit bloßem Auge keinen Unterschied feststellen. Das Redmi 9 soll eine Helligkeit von 400 Nits haben, für das Alcatel 3x konnte ich keine Angaben finden, aber es liegt augenscheinlich im gleichen Bereich. Besonders hell ist das allerdings nicht, bei direkter Sonneneinstrahlung wird es schwer den Displayinhalt zu erkennen.

Speicher und Leistung

Das Redmi 9 ist mit einem 64 Gigabyte großen internen Speicher gut ausgestattet, aber das Alcatel 3x hat mit 128 Gigabyte doppelt so viel Speicher. Bei beiden Smartphones kannst du eine microSD-Karte einlegen, um den Speicherplatz zu erweitern.

Mit dem Helio G80 und dem Helio P22 von Mediatek tragen die Chipsätze in den Smartphones zwar unterschiedliche Namen, sind sich aber trotzdem sehr ähnlich, kleinen, aber feinen Unterschieden: Beide haben acht Rechenkerne, aber der Helio P22 hat je vier die mit 2,3 und mit 1,65 Gigahertz getaktet sind. Beim Helio G80 sind es zwei mit 2 und sechs mit 1,8 Gigahertz. Dazu kommen mit dem Mali-G52 MC2 und dem PowerVR GE8320 noch zwei unterschiedliche integrierte Grafikchips

Im Alcatel 3x steckt der Helio P22 und die PowerVR-GPU sowie sechs Gigabyte Arbeitsspeicher. Das Redmi 9 kann nur vier Gigabyte bieten. Aber beim Benutzen der beiden Smartphones fühlt sich das Redmi 9 fixer an. Die Ladezeiten erscheinen kürzer und die Benutzeroberfläche wirkt flüssiger. Meine subjektiven ersten Eindrücke will ich noch überprüfen. Ich schicke die beiden Günstig-Smartphones deshalb auf die Geekbench 5. Die App lässt die Smartphones verschiedene Aufgaben mit einem oder mehreren Rechenkernen erledigen und vergibt Punktzahlen, nachdem wie gut sich die Hardware dabei schlägt. Nachdem die Smartphones an die Schmerzgrenze gehen mussten, steht ein Sieger fest: Das Redmi 9 364 und 1336 Punkte im Single- und Multi-Kern-Modus. Das Alcatel 3x schafft nur 146 und 895 Punkte.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Zwei Kameras = acht Linsen

Quad-Kameras findest du nicht nur bei teuren Smartphones. Zum Teil werden sie aber auch in günstigen Geräten verbaut. Sie sind aber nicht automatisch gut. Den Beweis liefern das Xiaomi Redmi 9 und das Alcatel 3x. Neben der Hauptkamera erwarten dich jeweils eine Weitwinkelkamera sowie zwei Linsen mit geringer Auflösung. Bei der Linse, die zusätzliche Infos für die Tiefenschärfe bei Portraitaufnahmen liefert, ist das nicht schlimm. Die Makrolinse ist dagegen praktisch nicht zu gebrauchen. Zu schlecht ist ihre Bildqualität.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die Hauptkamera des Alcatel 3x zeigt mit ihren 16-Megapixeln mehr Details an. Dafür gefällt mir die Farbwiedergabe der 13-Megapixel-Kamera des Redmi 9 besser. Bei Weitwinkelaufnahmen gleichen sich die Farben an – leider in Richtung vom 3x. Bei der Detailgenauigkeit verschiebt sich dagegen etwas. Hier steht das Redmi 9 besser da. Der Unterschied zwischen 13 und 5 Megapixeln bei der Weitwinkelkamera macht sich bemerkbar.

Xiaomi Redmi 9
Xiaomi Redmi 9
Alcatel 3x
Alcatel 3x
Weitwinkel Xiaomi Redmi 9
Weitwinkel Xiaomi Redmi 9
Weitwinkel Alcatel 3x
Weitwinkel Alcatel 3x

Bei Portraitaufnahmen finde ich die Detailgenauigkeit und die Tiefenschärfe, inklusive der Schnittkanten, bei beiden Smartphones gleichwertig. Farblich gefällt mir Alcatel besser, beim Redmi 9 mischt sich zu viel Gelb ins Bild.

Xiaomi Redmi 9
Xiaomi Redmi 9
Alcatel 3x
Alcatel 3x

Wird es dunkel, hat das Alcatel 3x die Nase vorne. Seine Software hellt die Aufnahme auf. Das Redmi 9 bleibt dagegen dunkel und kann das nicht durch andere Faktoren – wie etwa weniger Bildrauschen – ausgleichen.

Xiaomi Redmi 9
Xiaomi Redmi 9
Alcatel 3x
Alcatel 3x

Die Frontkameras lösen jeweils mit 8 Megapixel auf. Trotzdem sehe ich beim Xiaomi Redmi 9 mehr Details im Bild und die Farben wirken kräftiger. Einen Portraitmodus bieten beide für Selfies an. Aber die Frontkamera kann jeweils nicht mit dem der Hauptkamera konkurrieren.

Xiaomi Redmi 9
Xiaomi Redmi 9
Alcatel 3x
Alcatel 3x

Android mit Werbung

Auf beiden günstigen Smartphones läuft Android 10. Das ist soweit in Ordnung, auch wenn es noch keine Update-Ankündigungen auf Android 11 gibt. Beide Hersteller versehen das Betriebssystem mit einer eigenen Benutzeroberfläche. Die ist funktional, und wenn sie dir optisch nicht gefällt, lässt sie sich immerhin ändern.

Bei einem anderen Punkt macht sich der günstige Preis bemerkbar. Auf beiden Smartphones sind diverse Apps und Spiele vorinstalliert. Deren Entwickler dürften dafür bezahlt haben und so am Ende ihren Teil zum günstigen Preis beitragen. Immerhin lassen sich die vorinstallierten Apps auch deinstallieren, um sowohl den Speicher zu entlasten als auf die App-Übersicht aufzuräumen.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Das würde ich ja so noch hinnehmen. Was mich dagegen massiv stört, sind die Werbeeinblendungen. Beim Alcatel 3x erscheinen sie in Form von Pop-Up-Benachrichtigungen der hauseigenen «enjoy.now»-App. Xiaomi blendet sie nach der Installation von Apps ein und führt dafür extra eine weitere Überprüfung der Installationsdateien aus dem Play Store durch. Darauf kann ich gut verzichten.

Anschlüsse und Akku

Beim Akku gibt es keinen relevanten Unterschied: 5020 mAh ist die Kapazität beim Redmi 9 und 5000 mAh beim Alcatel 3x. Bei der Laufzeit ergeben sich keine spürbaren Unterschiede zwischen den beiden Smartphones. Gleiches Bild bei den Anschlüssen: Du lädst beide über ihren USB-C-Anschluss auf und kannst jeweils einen Kopfhörer in die 3,5-mm-Buchse stecken. Das Redmi 9 kann aber mit Platz für zwei SIM-Karten und NFC punkten. Die «Near Field Communication» ist die Voraussetzung für mobiles Bezahlen. Das Alcatel 3x ist dafür nicht gerüstet.

Fazit: Wenn dann Xiaomi

Müsste ich mich zwischen dem Xiaomi Redmi 9 und dem Alcatel 3x entscheiden – ich würde das Redmi 9 nehmen. Sein Speicher ist zwar kleiner, dafür hat es das bessere Display, bietet mehr Rechenleistung und lässt sich dank NFC für kontaktloses, mobiles Bezahlen nutzen. Bei der Kamera sehe ich das Redmi 9 ebenfalls vorne, auch wenn bei Dunkelheit das Alcatel mehr überzeugt. Bei der Software herrscht für mich Gleichstand. Da nerven mich bei beiden die Werbeeinblendungen.

Natürlich sind beide Smartphones günstig, man darf also nicht zu viel erwarten. Trotzdem kann mich keines der beiden Geräte wirklich begeistern. Klar, mit beiden kannst du telefonieren, deine Apps ausreichend schnell nutzen, im Netz surfen, Videos schauen. Beim Fotografieren wird es dagegen schon kritisch: Da hätten Xiaomi und Alcatel besser weniger Linsen eingebaut, dafür aber eben gute. Qualität ist für mich hier wichtiger als Quantität. No-Go ist die Werbung in der Software. Das wird dich nerven, solange du das Gerät hast.

Redmi 9 (64GB, Ocean green, 6.53", Dual SIM + SD, 13Mpx, 4G)
166.–
Xiaomi Redmi 9 (64GB, Ocean green, 6.53", Dual SIM + SD, 13Mpx, 4G)
Redmi 9 (32GB, Carbon Grey, 6.53", Dual SIM + SD, 13Mpx, 4G)
151.–
Xiaomi Redmi 9 (32GB, Carbon Grey, 6.53", Dual SIM + SD, 13Mpx, 4G)
Redmi 9 (32GB, Sunset Purple, 6.53", Dual SIM + SD, 13Mpx, 4G)
159.–
Xiaomi Redmi 9 (32GB, Sunset Purple, 6.53", Dual SIM + SD, 13Mpx, 4G)
3x (2020) (128GB, Green, 6.52", Single SIM, 16Mpx, 4G)
230.–
Alcatel 3x (2020) (128GB, Green, 6.52", Single SIM, 16Mpx, 4G)
3x (2020) (128GB, Black, 6.52", Single SIM, 16Mpx, 4G)
212.–
Alcatel 3x (2020) (128GB, Black, 6.52", Single SIM, 16Mpx, 4G)

11 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen
Content Development Editor, Hamburg
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren