Produktvorstellung

So spielt es sich auf der Xbox Series S/X

Philipp Rüegg
Zürich, am 05.11.2020
Das Embargo zu Microsofts neuer Konsolengeneration fällt. Endlich können wir dir zeigen, wie sich die Xbox Series S/X live im Einsatz schlägt. Sei mit dabei und stell uns deine Fragen.

Nach sieben Jahren steht der Nachfolger der Xbox One ins Haus. Die 2013er-Konsole hatte einen ruppigen Start und konnte sich nie ganz davon erholen. Bis 2020 hat sich die Xbox One knapp 50 Millionen mal verkauft, während die PS4 mehr als das doppelte verbuchen konnte.

Woran das lag? Wohl unter anderem am Always-Online-Zwang. Microsoft wich später wieder davon ab. Zu spät. Damage done. In vielen Köpfen hielt sich die Angst davor hartnäckig. Dazu kamen Performance-Probleme, der höhere Launchpreis und der Mangel an exklusiven Spielen. Letzteres kann die Xbox Series S/X zwar zum offiziellen Launch am 10. November noch nicht korrigieren, ansonsten ist Microsoft ein grosser Wurf gelungen. Mehr dazu erfährst du in meinem Review.

*Xbox Series S/X im Test:** Kein Nintendo 64, aber trotzdem ein PflichtkaufVideo
placeholder

placeholder

Damit du aber auch mit eigenen Augen siehst, wie sich die Konsole im Betrieb schlägt, streamen Luca und ich rund eine Stunde von der neuen Xbox Series S/X. Wir zeigen die neuen Features wie Quick Resume, spielen ein paar Spiele und beantworten deine während dem Stream gestellten Fragen.

Xbox Series S (DE, FR, IT, EN)
299.–
Microsoft Xbox Series S (DE, FR, IT, EN)

Wir streamen auf Youtube und auf Twitch. Schau doch auch mal in unserem Discord-Kanal vorbei.

Damit streamen wir:

16 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren