Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Notebook

Um dir die Wahl zu erleichtern, haben wir unsere Notebooks nach Anwendungsbereich aufgeteilt. So kannst du viel einfacher, je nach deinen Ansprüchen, das zu dir passende Gerät aussuchen.

2in1-Notebooks
Wo noch vor wenigen Jahren bestenfalls ein Desktop-PC stand, haben heute zudem Tablets, Phablets, Smartphones und Notebooks Einzug gehalten. Die Auswahl ist riesig und jedes der genannten Geräte bringt gewisse Vor- und Nachteile, so dass Herr und Frau Schweizer in der Regel mehrere solche Computer besitzt. Diese steigende Gerätezahl ist letztendlich nicht nur mit einem Mehraufwand verbunden, sondern auch mit Mehrkosten. Um diesem Trend nun entgegenzuwirken, haben namhafte Hersteller wie Intel und Microsoft die 2in1-Notebooks ins Leben gerufen. Diese Geräte lassen sich über einen Dreh-, Klapp-, Schiebe- oder Klickmechanismus sowohl in Form eines Tablets, wie auch als herkömmliches Notebook nutzen.

Business-Notebooks
Im Geschäftsumfeld sind die Ansprüche bezüglich Sicherheit, Produktivität und Zuverlässigkeit höher als im privaten Gebrauch. Business Notebooks sind daher tendenziell langlebiger und zeichnen sich durch erweiterte Herstellerunterstützung aus (z.B. Treibersupport). Sie haben widerstandsfähigere Gehäuse, eine gute Schnittstellenauswahl und verbesserte Verwaltungsfunktionen dank Windows Pro. Vor allem aber, sollten Business Notebooks sicher sein. Beispiele für Sicherheitsfeatures von Business Geräten sind in der Regel bessere Basis-Garantiedeckung (inkl. Erweiterungsmöglichkeiten), Laufwerkverschlüsselungen, Physische Diebstahlsicherung, Fingerprintreader, Trusted Platform Module (TPM) und Smart Card Reader.

Homeoffice-Notebooks
Wenn du dein Notebook hauptsächlich dafür verwendest, den SBB Fahrplan abzurufen, einen Brief zu schreiben oder ab und zu mal das Wetter zu checken, dann bist du mit einem Homeoffice Gerät bestens bedient. Diese Einstiegsgeräte bieten ausreichende Leistung für alltägliche Aufgaben, ohne das Budget zu sprengen. Merkmale dieser Geräte sind, dass sie über einen relativ grossen Bildschirm verfügen und genügend Rechenleistung bieten, um gängige Programme flüssig laufen zu lassen. Sie sind zudem robust verarbeitet und haben in der Regel eine gute Schnittstellenvielfalt um Peripherie (Drucker, Maus, Lautsprecher, etc.) anzuschliessen.

Multimedia-Notebooks
Wer kennt das nicht: Man ist in den wohlverdienten Ferien und schiesst Fotos bzw. Filmt was die neue Kamera hergibt. Die Erinnerungen sind im Kasten. Jetzt soll nur noch rasch das Bauchpölsterchen dank Photoshop verschwinden und der Film für den nächsten YouTube Clip gekürzt werden. Das Problem ist nur, die GoPro Kamera zeichnet in 4k auf und dem alten Notebook fehlt die Rechenleistung um die Mediadateien bearbeiten zu können! Mit steigender Auflösung der Kameras und höheren Systemanforderungen der Bildbearbeitungssoftware werden auch leistungsfähigere Computer benötigt. Multimedia Notebooks schliessen die Lücke zwischen günstigen Homeoffice Geräten und Gaming Systemen mit High-End Grafikpower.

Gaming-Notebooks
Gaming Notebooks sind die Spitzenreiter in Sachen Prozessor- und Grafikleistung, welche die Herzen der Technikbegeisterten höher schlagen lassen. Sie sind meist auffällig designt mit individuell konfigurierbarer Beleuchtung und Tastaturbelegung. Neben dem stylischen Äusseren heben sich Gaming Notebooks durch folgende Hauptmerkmale hervor: Ausreichend Arbeitsspeicher, schnellste Prozessoren, High-End Grafikleistung und höchste Bildschirmqualität.

Portable-Notebooks
Portable Notebooks sind speziell auf den heutigen Mobilitäts-Anspruch ausgerichtet Geräte. Alle Notebooks dieser Kategorie weisen zwei Hauptmerkmale auf: Zum einen sind sie auf Leichtbau getrimmt (≤ 1.5kg) und habe eine maximale Bildschirmdiagonale von 13.3 Zoll damit sie in praktisch in eine Tasche passen. Ein weiterer Vorteil dieser Geräte liegt im geringen Stromverbrauch, so dass ein Akkuladung je nach Geräteauslastung bis zu einem ganzen Tag ausreicht.
mehr

Diskussion über Notebook

User agnes.jakupi

Notebook für Bildbearbeitung

Hallo zusammen

Ich suche ein Notebook, welches ich hauptsächlich für die Bearbeitung hochauflösender Bildern (im RAW-Format) mit Photoshop / Lightroom benutzen möchte. Sollte es ein Apple werden, hätte ich mich für das MacBook Pro entschieden. Ich suche aber eine gleichwertige Alternative auf dem Windows-System. Es darf grösser sein als 15 Zoll, ein schneller Prozessor und genügend Arbeitsspeicher sind ein Muss. Wer kann mir bei der Auswahl helfen?

Vielen Dank, Agnes

11.04.2016
21 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User jukkarautavaara

Hallo Agnes,
ich habe vom Macbook Pro zum Surface Pro 4 gewechselt. Ich muss sagen, für unterwegs ist es top aber für zu Hause würde ich dann doch beim iMac bleiben. Je nach Gebrauch bringt es mir aber genug Leistung, um Photoshop CC und Lightroom gleichzeitig zu benutzen, und das natürlich im RAW Bereich. Ich empfehle dir die grösste Ausführung mit dem i7 Prozessor. Allerdings wird das ganze mindestens genau soviel kosten, wie ein MBP. Denn du solltest auf keinen Fall auf die Tatstatur verzichten! Die ist für Photoshop (falls du mit Shortcuts arbeitest) essenziel! Hoffe konnte dir helfen.

11.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User agnes.jakupi

Hallo jukkarautavaara

besten Dank für deine Antwort! Ich höre da eine leichte pro MBP Tendenz ;). Für mich wäre das ein Wechsel von Windows zu Apple, den ich eigentlich vermeiden wollte, aber womöglich doch in Erwägung ziehen sollte. Vielen herzlichen Dank!

11.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User anterdogan

Da du einen Laptop willst, denke ich legst du Wert auf Mobilität - also auch mal im Zug oder Bus, oder?
Dann würde ich dir von einem Surface abraten (welches der Vorredner empfohlen hat), weil du eben viele Shortcuts mit der Tastatur hast. Das Surface ist eben kein Laptop... Evtl. ein Surface Book?

Ansonsten ein MacBook Pro. Vor allem die Trackpads in den Macbooks machen Bildbearbeitung angenehm. Und die Akkulaufzeit ist bei Macbooks unangefochten. ... Und es gibt schickes Zubehör von Drittherstellern und zwar im Überfluss :D

Du wirst in beiden Lagern gute Optionen finden.

11.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User janejane

Ich würde definitiv auf das Surface Book setzen. Die Leistung reicht locker und die Mobilität ist auch gewährleistet. Du profitierst zudem von vielen tollen Future und kannst es auch mal abdocken um mit dem Stift etwas bequem zeichnen zu können, was übrigens ganz gut funktioniert. Akkuleistung ist auch ok. Du wirst damit sicher glücklich sein.

11.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User agnes.jakupi

Hallo anterdogan

Besten Dank für deine Antwort. Nein, es hat einen anderen Hintergrund. Ich habe zurzeit keinen Platz, um einen PC aufzustellen, einen Laptop kann ich einfach versorgen und weg ist er...

Es spricht so vieles für das MacBook, dass ich vermutlich doch das Betriebssystem wechseln werde. Vielen Dank!

11.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Tokolosh

Hallo Agnes,
Ich persönlich würde ein Dell XPS 15 nehmen. Ich habe ein XPS 13 und bin vollkommen zufrieden.
Ich besitze auch ein Surface welches für Mobilität top ist.
Ich mache kleine Änderungen in Lightroom (Katalog, Aussortieren, Basics etc.) vor dem Fernseher auf dem Sofa mit dem Touchscreen und Stylus, aber für richtige Bildbearbeitungen in Photoshop sitze ich an einem Tisch und da brauche ich eine richtige Tastatur mit Maus(/Wacom).
Gruss

12.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

XPS Varianten 13 / 15 oder allenfalls Precision 5510 (die gibts mit 81WH Akku)

die 15" er sind extrem interessant wenn du einen grossen Bildschirm haben möchtest. der Laptop aber immer noch nicht allzu gross sein sollte.

16.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Benutze ein Macbook Pro retina 13" 2014er Modell...
Hatte es damals für 1290.- oder so gekauft.. und muss sagen es ist GENIAL! Was Schnelligkeit angeht.. ich habe es mit meiner Hasselblad H3D31 mir Firewirde angeschlosse und damit geschossen. Reicht locker.. auch RAW Bilder mit 60MB sind kein Problem.
Der Bildschirm ist schon von Werk aus recht gut kalibriert und auch verglichen mit anderen Laptops in dem Preisbereich kann es mithalten. Habe ein Upgrade verpasst: 2738767 mit einem 128GB microSD da ich kein SD brauche.

19.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Die Frage ist hier sicherlich auch was man will. Und ob man nicht allfällige Software hat, auf die man nicht verzichten kann / will. Ein OS Wechsel sollte nicht als "kleines unwichtiges Detail" abgetan werden.
Grundsätzlich problemlos bewältigbar, und trotzdem keine leichte Sache, über die man auch mal Google zur Hand nehmen sollte und schauen was evtl verfügbar ist oder nicht.

23.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Mein Notebook Dell XPS 17" mit i7 eignet sich gut für diese Arbeiten. Ich habe allerdings selbst massiv aufgerüstet. Die Standard HD habe ich durch eine 256 G SSD ersetzt und in Bay 2 eine 1TB SSD eingebaut und auf 16GB Ram aufgerüstet. Wichtig scheint mit, dass eine SSD HD (512GB) vorhanden ist und genügend Ram und Bildschirm kleiner 17" ist etwas knapp.. Die SW ist bei mit LR und PS.

23.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Ich persönlich würde zu einem Mac Book Pro 15" greifen. Ich selbst arbeite sehr viel damit und brauche es im ganzen Multimediabereich (PS, AI, PR, ID, AE...) und es meistert die Aufgaben Top. Es ist zwar etwas teuer aber wenn man bedenkt, dass es noch in 5 Jahren immer noch genug Leistung hat finde ich es top.

25.04.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User zubing

Ich bin sehr an einem Surface Book interessiert, es blickt Richtung Zukunft und sieht phänomenal aus. Aber ab welcher Baureihe macht das Surface Book Sinn? Reicht für LR und PS cc (LR intensiv) bereits die 256GB-SSD/i5-6300/8GB Variante oder müsste man sich schon eher die 256GB-SSD/i7-6600U/8GB Variante ins Auge fassen?
Zum engeren (Auswahl)Kreis zähle ich momentan noch folgende 2 Notebooks:
- ASUS UX360UAK-DQ211T mit 512GB-SSD/i7-7500U/16GB
- LENOVO YOGA 900-13 mit 512GB-SSD/i7-6500U/16GB
Auf dem Papier sehen diese 2 Alternativen top aus, oder sehe ich das komplett falsch? :)

13.12.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.