Raspberry Pi

Raspberry Pi für OpenVPN

Hi zusammen

Was empfiehlt ihr für ein Raspberry Pi für OpenVPN? Es soll nur OpenVPN laufen. Der Raspberry läuft die ganze Zeit, ist auch eine Kühlung notwendig?

Besten Dank :)
pascalbang3000gepostet in Raspberry Pi vor 2 Monatenletzte Aktivität vor einem Monat9
gepostet in Raspberry Pi vor 2 Monatenletzte Aktivität vor einem Monat9
2 Follower
Eigentlich würde ein Raspberry Zero schon ausreichen, aber kommt auch darauf an wie schnelle Internetgeschwindigkeiten du möchtest

LG
yannick.laemmlergepostet vor 2 Monaten
gepostet vor 2 Monaten
Ich gebe mal meine persönliche Meinung dazu ab.

Nimm den grössten Raspberry Pi 4 mit 8GB RAM. Der Zero hat nicht mal einen LAN Anschluss.
Den 4er kannst du - irgendwann mal - auch für etwas anderes wieder verwenden. Kann auch sein, dass mit der Zeit nicht nur VPN drauf läuft ;-)

Ich nutze privat einen 3B+ mit einer Pi-hole (Plastik Gehäuse ohne Kühlung) und seit kurzem einen 4B mit 8GB RAM auf dem WireGuard mit 2 Geräten läuft (Gehäuse mit Metalloberteil welches mit Wärmeleitpad den SOC passiv kühlt, ohne Lüfter).

Er braucht knapp 5W und mag unterfordert sein, dafür macht er beim Konsolenturnen viel mehr Spass als der 3er, er ist merklich flotter. Und nein, ich würde den 4er trotz dem nicht mit GUI als Desktopersatz einsetzten. Dafür war/ist er mir viel zu leistungsschwach.

Kommt halt darauf an ob das OpenVPN "nur" privat für wenige Geräte verwendet wird. Dann kann das gut passen. WireGuard soll etwas ressourcenschonender sein.
systemnetgepostet vor einem Monat
gepostet vor einem Monat
Besten Dank für die zahlreichen Tipps. Dann wirds wohl ein Raspberry Pi 4 mit 8GB :)

Schönes Wochenende!
pascal.blankgepostet vor einem Monat
gepostet vor einem Monat
Ich habe mich ein bisschen mit Wireguard auseinander gesetzt, musste jedoch feststellen das es ziemlich kompliziert zum installieren ist. Bei OpenVPN sind es ja einfach ein paar Befehlszeilen und der Rest wird automatisch gemacht.

Gibt es so eine Möglichkeit auch mit Wireguard? Irgendwelche vorgefertigen Scripts oder sonst was?
pascalbang3000gepostet vor einem Monat
gepostet vor einem Monat
Es gib so was. Hab damit aber keine Erfahrung. PiVPN

Kompliziert ist das Einrichten ohne Script "eigentlich" nicht. Bei manchen Anleitungen fehlt ab und an ein Schritt und man steckt fest, oder etwas geht nicht. Die erste Einrichtung hat bei mir etwas gedauert.


Ev. hilft dir das dafür:
Mit dieser Beispielkonfiguration wird der gesamte Datenverkehr durch WireGuard geleitet und das gesamte interne Netzwerk ist erreichbar.

eosx.ch/seite/doku.php?id=technik:raspberry
Raspberry Pi OS Lite
Raspi aktualisieren
IP Adresse fixieren

eosx.ch/seite/doku.php?id=technik:raspberry:wireguard
Kernelheader installieren
Wireguard Paketquelle und Signaturschlüssel hinzufügen
Wireguard installieren
sysctl.conf anpassen
Schlüssel erstellen
Wireguard Konfig erstellen
Als Dienst einrichten
Portweiterleitung auf Router einrichten

Liebe Grüsse
systemnetgepostet vor einem Monat
gepostet vor einem Monat
+1
HDJGgepostet vor einem Monat
gepostet vor einem Monat
Hi zusammen

Bei mir läuft OpenVPN nach wie vor auf einem RPI 2 Model B. Für meine Ansprüche für gelegentliche Zugriffe auf das Heimnetzwerk läuft dies ziemlich fix und stabil.

Gruss
chrisbehulgepostet vor einem Monat
gepostet vor einem Monat

Schreibe einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion

avatar
Es gelten die Community-Bedingungen