NAS (Network attached storage)

Wohnzimmertauglichkeit betr. Lautstärke

Ich habe eigentlich seit vielen Jahren einen NAS-Neandertaler im Wohnzimmer rumstehen (WD Elements irgendwas...) - nur benutze ich diesen kaum, da er sehr laut arbeitet. Nun möchte ich die ganze NAS-Sache wieder ernsthafter an die Hand nehmen - primär als Musikserver (FLAC via Stereoanlage abspielen), sekundär auch um regelmässige, automatisierte Backups der PCs innerhalb des Heimnetzwerks anzulegen. Das sollten ja alle Geräte hier plus/minus schaffen - Killerkriterium ist aber die Lautstärke des Geräts! Anschlussbedingt besteht leider keine Alternative zum Standort im Wohnzimmer (ausser natürlich es geht ganz per WLAN :D) - das heisst, das Gerät muss in erster Linie leise, leise, und nochmals leise sein, kein heulender Lüfter, keine knatternde Festplatte, nichts! Gibt es irgendein Produkt, das meinem Wunsch so nahe wie möglich kommt?
1 Follower
Ich habe dasselbe Problem... Ein NAS ohne Lüfter zu finden, ist das eine (kleinere) Problem. Das andere aber, ein NAS zu finden, das laut knatternde Festplatten genügend dämpfen kann. Meiner bisherigen Erfahrung nach knattert und heult jede NAS-taugliche Festplatte... Ich habe mich entschieden, mit dem Ersetzen zuzuwarten, bis (bezahlbare) SSD von den NAS-Herstellern zertifiziert sind (3 1/2" Formfaktor scheint das Problem zu sein). Zwischenzeitlich habe ich für mein bestehendes NAS eine gedämpfte Holzkiste gebastelt, was recht viel nützt. Aber Vorsichtbeim Nachbauen: immer schön kontrollieren, ob das NAS dann nicht zu heisst wird.
Lüfter:
Hmm... also mein NAS (4-jähriges Synology) besitzt einen Lüfter, dieser ist jedoch mit den normalen Umgebungsgeräuschen nicht wahrnehmbar. Wie jedoch der andere Anonymous ;-) bereits geschrieben hat gibt es auch NAS ohne Lüfter (z.B. WD My Cloud / My Cloud Home).
Meiner Meinung nach sollte der Lüfter bei einem brauchbaren NAS nicht hörbar sein -> Lüfter muss nicht viel Abwärme abtransportieren.

HDD:
Bei den Festplatten kommst du bei einem NAS kaum um die Geräuschkulisse herum.
Da wäre eine Möglichkeit SSDs zu installieren (mithilfe Käfig 3 1/2" zu 2 1/2"). Grundsätzlich sollte es keine Kompatibilitätsschwierigkeiten geben, dafür gebe ich aber keine Garantie. Ausserdem ist der Preisunterschied (CHF/GB) für eine grössere SSD im Verhältnis zu einer HDD extrem.
Falls das in Betracht gezogen wird, würde ich beim jeweiligen NAS Hersteller anfragen bezüglich Kompatibilität.
Hier noch ein Link bezüglich HDDs und Lautstärke:
www.tomshardware.co.uk/answers/id-2587249/quietest-hdd.html

WLAN:
Bei vielen Synology/QNAP NAS gibt es die Möglichkeit einen WLAN-Adapter nachzurüsten. Du wirst jedoch nie die Geschwindigkeit einer Kabelverbindung errreichen.
Mir persönlich wäre Datensicherung per WLAN zu unzuverlässig, möglicherweise bin ich da aber auch noch ein wenig altmodisch ;-)

Alternative:
NAS von Grund auf selber bauen.
z.Bsp.: Mainboard: https://www.digitec.ch/de/s1/product/asus-j1800i-c-fcbga1170-mini-itx-mainboard-2732982?supplier=406802&tagIds=76
HDD Entkopplung: https://www.digitec.ch/de/s1/product/sharkoon-vibe-fixer-festplatten-entkoppler-festplatte-zubehoer-245134?supplier=406802&tagIds=76-535
Software: Xpenology xpenology.org/
Dies würde grundsätzlich eine komplett passive Kühlung erlauben und die Festplatten Vibrationen werden entkoppelt.
Würde aber auch hierbei nicht auf einen Lüfter verzichten, jedoch können je nach Gehäuse mehrer genommen werden und in der Drehzahl heruntergeregelt werden (leiser).
Bitte nur als Idee auffassen und nicht gleich als Kaufberatung nehmen ;-)
Ich würd dir wie Anonymous empfehlen ein NAS komplett selbst aufzubauen, da sie sehr leise sind und in der Regel deutlich billiger, ich hab mal 2 Merklisten für dich gemacht. Ich würde dir die teurere Variante empfehlen, da man in der billigeren Version nur 2 Festplatten einbauen kann und beim grösseren maximal 6.

Das billigere NAS:
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=05A99EEC2CBEF0C2415D4D50BD3CBA67
Das etwas teurere NAS
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=630DD4C4EB6CE9CB2137CA38C28111DB
Du hast was den Datenträger angeht zwei Möglichkeiten:

HDD: Diese haben alle eine Geräuschkulisse beim Zugriff, die einen etwas mehr ander entwas weniger. Wenn du die Kapazitäten von HHDs angewiesen bist, musst du wohl oder übel mit gewissen Geräuschen abfinden. Du kannst diese jedoch dämpfen, indem du das NAS dämpfst, das verlangt jedoch etwas Geduld und ausprobieren.

SSD: Damit hast du keine Geräusche mehr beim Zugriff. Bist jedoch bei der Kapazität etwas beschränkt und pro GB sind sie auch teurer. Egal ob HDD oder SSD würde ich dir min. ein Raid 1 empfehlen, so kann dir eine Festplatte aussteigen. Falls du grössere Datenmengen hast, könntest du auch in betracht ziehen, dir ein NAS mit SSD und HDD Platten anzuschaffen. So kannst du deine Musik auf den SSD Platten speichern und hast wärend dem Musikhören keine Geräusche. Die PC Backups aber auf HDDs machen, so hast du nur Geräusche, wenn du die Backups machst.
Lüfter sind bei einem NAS nicht das Problem, sie sind bei meinem Synology DS916+ (Gehäuse praktisch identisch mit DS918+) im Wohnzimmer praktisch unhörbar und wenn man will, kann man sie gegen noch leisere austauschen (NF-A9 FLX). Das Problem ist das Rattern der Festplatten, wobei das Kunststoffgehäuse von Synology wie ein Resonanzkörper wirkt und sie noch verstärkt. Es ist häufig, aber nicht ständig, somit viel angenehmer als heulende Lüfter, stört aber trotzdem ein bisschen. SSDs sind für mich keine Alternative, da bei meiner Kapazität (RAID 5, 4 x 10 TB, 30 TB netto) unbezahlbar. Elastische Aufhängung der HDDs ist aus Platzgründen bei einem NAS nicht realisierbar, da es ein anderes Gehäuse verlangte. Ich habe schliesslich das Gehäuse von Synology von innen mit Dämmmatten beklebt, das hilft etwas, aber nicht 100 %ig. Die richtige Lösung wäre vielmehr ein ordentliches, stabiles Metallgehäuse wie z.B. bei Lian-Li EX-503. Ich besitze dieses Gehäuse, habe den Original-Lüfter ersetzt und seitdem ist das Gehäuse, bestückt mit 5 Server-Festplatten praktisch unhörbar, auch ohne elastische Aufhängung und ohne Dämmmatten, man hört weder Lüfter, noch Festplattenzugriffe. Ideal wäre also theoretisch z.B. dieses Gehäuse, bestückt mit einer Platine/Software von Synology oder QNAP & Co., was aber nur ein Traum ist, nicht existent und im Selbstbau kaum machbar. Ich verstehe ehrlich gesagt Synology nicht, denn wenn man das Gehäuse öffnet, ist man erstaunt und entsetzt, wie billig die Mechanik ist (ist sie bei anderen Herstellern besser, weiss jemand bescheid?). Bei den Preisen, die Synology verlangt, wäre sicher mehr drin. Wenn man also einen Server oder ein NAS haben möchte, der/das nach der o.g. Vorgabe uneingeschränkt wohnzimmertauglich ist, kommt man nach meinem Wissen an Selbstbau kaum vorbei, was aber wiederum Zeit kostet und man hat softwaremässig vermutlich weniger Optionen, als z.B. Synology bietet. Oder hat jemand einen anderen Tipp?
Update vom 09.02.2019: Am Ende habe ich nun beschlossen, mir einen gebrauchten HP ProLiant Gen8 Microserver zuzulegen. Er hat einen soliden Metallrahmen und ist nicht viel grösser als 4-Bay Synology. Laut Foren sei er wohnzimmertauglich, im Unterschied zu Gen10 noch aufrüstbar und besitzt soft- und hardwaremässig sicher x-mal mehr Optionen als Synology. Mal sehen, wie er sich bewährt und ob das laute Rattern der Festplatten der Vergangenheit angehört.
Modificato il 09.02.2019 06:07
Liebe Antwortende! Ganz herzlichen Dank für eure Beiträge, die mir sehr geholfen haben - ich weiss diese Hilfestellung enorm zu schätzen!
Schon einmal das QNAP HS-453DX angeschaut? Scheint mir für Deine Anforderung der ideale Kandidat zu sein. SSDs kosten natürlich, sind aber bis 1TB (z.B. WD blue) von QNAP als kompatibel bestätigt. Als Musikserver könnte man auch ein RAID 0 riskieren und die FLACs irgendwo sonst sichern. Auch mit HDDs immer noch leiser als ein typisches Home/Soho NAS.

Sound Level
• Background: 6.0 dB(A)
• 2 x 2.5-inch SATA SSDs: 6.2 dB(A)
• 2 x 3.5-inch HDDs:
Operating: 13.0 dB(A)
Standby: 6.2 dB(A)
QNAP HS-453DX ist sicher ein sehr interessantes Gerät - und mit SSDs absolut unhörbar. Es hat jedoch Platz für nur 2 Festplatten - und wenn man 3,5 Zoll Modelle einsetzt, hat man wieder das Problem mit dem Rattern. Zudem ist für eine Funktion als Mediaserver 10 Gibt ein Overkill.
Es geht jedoch einfacher und billiger: Bei Synology gibt es z.B. DS416slim. Ich besass früher den Vorgänger und kann bestätigen, dass dieser, bestückt mit vier 2,5 Zoll Festplatten, im Wohnzimmer praktisch unhörbar war (die Zugriffsgeräusche sind bei 2,5 Zoll Modellen generell extrem leise). Folglich könnte man eigentlich ein jedes beliebige NAS mit leisem/unhörbaren Lüfter mit diesen Festplatten bestücken und man hätte Ruhe, wenn man mit der niedrigeren Kapazität dieser HDDs leben kann.
Effettua il login per aggiungere un commento a questa discussione