Non sei connesso a internet.
Corporate logo
SmartphoneRecensione 5629

Da iPhone ad Android: un semplice passaggio o l’inizio di una storia d’amore?

Ho già avuto in mano dispositivi Android. A partire dall’iPhone 3GS mi affido nella mia quotidianità ai dispositivi iOS e ne sono soddisfatto. Di recente, ho avuto bisogno di un video player maneggevole e ho scelto un tablet Android.

Un tablet è molto pratico per leggere libri sul divano o a letto, per guardare serie su Netflix o per navigare in Internet. Spesso è molto più piacevole rispetto al portatile o al piccolo schermo dello smartphone. Volevo un tablet!

Il nuovo e sottile iPad sarebbe un candidato molto competitivo. Per 349. – franchi è economico e farebbe tutto quello di cui ho bisogno. È un dispositivo da 9.6” e io preferirei un modello più maneggevole da 8” pollici. L’iPad mini sarebbe perfetto per le sue dimensioni (7.9”), ma è disponibile solo con una memoria da 128GB e al prezzo di 400 franchi.

  • iPad (2018) (9.70", 32GB, Grigio siderale)
  • iPad (2018) (9.70", 32GB, Grigio siderale)
Showroom
CHF 349.–
Apple iPad (2018) (9.70", 32GB, Grigio siderale)
54

Disponibilità

Invio postale

  • Più di 10 pezzo(i)
    nel nostro magazzino

Ritiro

  • Basilea: Ancora solo 3 pezzo(i)
  • Berna: Ancora solo 3 pezzo(i)
  • Dietikon: Ancora solo 1 pezzo(i)
  • Ginevra: Ancora solo 1 pezzo(i)
  • Kriens: oggi alle 13:00
  • Losanna: Ancora solo 2 pezzo(i)
  • San Gallo: Ancora solo 2 pezzo(i)
  • Winterthur: Ancora solo 1 pezzo(i)
  • Wohlen: Ancora solo 1 pezzo(i)
  • Zurigo: 6 pezzo(i)

PickMup

Solo se ordini immediatamente.
Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

  • iPad mini 4 (7.90", 128GB, Grigio siderale)
  • iPad mini 4 (7.90", 128GB, Grigio siderale)
CHF 419.–
Apple iPad mini 4 (7.90", 128GB, Grigio siderale)
34

Disponibilità

Invio postale

  • Più di 10 pezzo(i)
    nel nostro magazzino

Ritiro

  • Basilea: domani alle 12:30
  • Berna: oggi alle 17:00
  • Dietikon: oggi alle 13:30
  • Ginevra: domani alle 14:00
  • Kriens: oggi alle 13:00
  • Losanna: domani alle 12:30
  • San Gallo: domani alle 13:00
  • Winterthur: domani alle 12:00
  • Wohlen: oggi alle 11:00
  • Zurigo: oggi alle 17:15

PickMup

Solo se ordini immediatamente.
Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

Allora inizio a guardare tra gli Android. Improvvisamente allargo i miei orizzonti ed ecco: deve essere un dispositivo Android!

Tra i modelli con il display un po’ più piccolo è facile orientarsi. Decido molto rapidamente per il Mediapad M3 Huawei: buon display, buon tempo di esecuzione, economico. Le recensioni dei clienti sono buone: un buon rapporto qualità-prezzo. Ha solo Android 6, ma devo solo aggiornarlo. Un paio di ricerche più tardi ho scoperto che Android 8 non esiste per l'M3. Questo gennaio Huawei ha lanciato un aggiornamento, ma questo porta solo ad Android 7. Il dispositivo è stato lanciato nell'autunno 2016 e ha solo Android 7? Scherziamo?

  • MediaPad M3 (8.40", 32GB, Argento)
  • MediaPad M3 (8.40", 32GB, Argento)
Huawei MediaPad M3 (8.40", 32GB, Argento)
32

Disponibilità

  • Al momento non disponibile e data di consegna sconosciuta.

Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

Rimuovo l’M3 dal carrello e aggiungo l’M5, scoperto nel frattempo, per fortuna. L’M5 non è molto diverso dall’M3, ma almeno ha Android 8. L’M5 è infatti la versione aggiornata, offre una porta USB-C e quindi un upload più veloce. La fotocamera frontale è anche migliore (13 MP invece di 8). Tuttavia, Huawei ha tolto all’M5 l’interfaccia per le cuffie. Perché, Huawei, perché? Potrei sacrificare le migliori fotocamere per un jack per cuffie. Voglio un dispositivo per video, cosa me ne faccio di una fotocamera? Va bene, devo solo configurare l’adattatore inviato in allegato.

  • MediaPad M5 (8.40", 32GB, Grigio siderale)
  • MediaPad M5 (8.40", 32GB, Grigio siderale)
  • MediaPad M5 (8.40", 32GB, Grigio siderale)
CHF 349.–
Huawei MediaPad M5 (8.40", 32GB, Grigio siderale)
21

Disponibilità

Invio postale

  • Più di 10 pezzo(i)
    nel nostro magazzino

Ritiro

  • Basilea: domani alle 12:30
  • Berna: oggi alle 17:00
  • Dietikon: oggi alle 13:30
  • Ginevra: domani alle 14:00
  • Kriens: oggi alle 13:00
  • Losanna: domani alle 12:30
  • San Gallo: domani alle 13:00
  • Winterthur: domani alle 12:00
  • Wohlen: oggi alle 11:00
  • Zurigo: oggi alle 17:15

PickMup

Solo se ordini immediatamente.
Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

Il giorno seguente posso ritirare l’M5 al negozio. Che bello. L’Android riuscirà a convincermi?

Dove è finito il mio back swipe?

Alcune funzioni usate quotidianamente diventano delle vere e proprie abitudini. Il gesto di spostare a sinistra e a destra su iOS è una di queste. Nelle applicazioni serve per andare avanti e indietro. È incomprensibile che questo non sia naturale con Android. È così intuitivo e pratico, soprattutto nel browser. Fortunatamente, Dominik Bärlocher ha già descritto come questo può essere adattato ad Android.

SmartphoneNovità e tendenze

Wie bei Apple: Wie du den Swipe-Up zum Home Screen auf Android hinbekommst

Non esiste una funzione per andare avanti, ma il back swipe funziona di nuovo, come mi sono abituato. Meglio di niente. Grazie, Dominik!

Adblock

Sul mio iPhone, non appena possibile con iOS 11, ho installato un adblock. I banner animati sui siti web fanno scaricare la batteria più velocemente, confondono i miei occhi, rubano velocità e volume dei dati. Non ho nulla contro la pubblicità, i portali online devono pur finanziarsi in qualche modo. Consento la pubblicità laddove necessaria, a dosi tollerabili.

Sono sbalordito. Con Android non è così semplice. Scaricare plug-in per browser o impostazioni di sistema non ce ne sono. Chiedo ai colleghi esperti di Android, Philipp Rüegg e Luca Fontana. Come fate? Da non credere: accettano la pubblicità. Alla ricerca di una soluzione come per iOS, mi imbatto in Opera. Questo browser blocca tutto, ma fa eccezione per i siti cosiddetti «buoni». Super!

Bloatware tenace

Gli smartphone sono rettangolari, le piattaforme dei processori non sono molte e il sistema operativo è lo stesso: capisco i produttori di Android: vogliono essere diversi in qualche modo, non principalmente in termini di prezzo. Huawei utilizza la propria interfaccia chiamata EMUI. Lo capisco ancora. Ma perché Huawei crea una propria applicazione per la salute? Un cloud storage proprio? E lascia che gli utenti M3 rimangano con Android 6.0? Questo non lo capisco.

Darei una possibilità a EMUI. Non è male. Ma seguo i consigli di Dominik e passo al Nova Launcher. L'applicazione meteo preinstallata vuole accedere al mio IMEI al primo avvio. Cosa vuoi? Il mio IMEI per mostrarmi le previsioni meteo? L'app finisce immediatamente nel cestino.

Non ho bisogno nemmeno dell'applicazione per la salute «HiCare» e voglio disinstallarla. Ma non funziona perché è un'app di sistema. Che fastidio. È un peccato che Huawei imiti Apple e l'assurdità che certe app non possano essere rimosse.

Nella schermata iniziale, tuttavia, Android mostra come è stato fatto. Dopo aver visto questo, mi chiedo perché Apple mi rifiuta un widget meteo sulla mia schermata principale.

Grossa gaffe per Netflix & Co.

Un vero punto di forza è che Huawei non ha rispettato importanti specifiche DRM. Il Digital Rights Management (DRM) di Android chiamato Widevine conosce tre livelli, da L1 a L3. Solo con L1 – crittografia sul chip – sono possibili contenuti HD e 4K. L'M5 supporta solo L3, il che significa che ricevo solo contenuti SD quando voglio guardare video protetti da DRM. Su un dispositivo come questo, è assolutamente assurdo.

Huawei: come si può costruire un dispositivo così stupendo, chiamarlo «Mediapad», pre-installare Netflix…e poi posso guardare solo in qualità SD? Non mi aspetto contenuti 4K su un display da 8". Ma almeno 720p. Invece eccomi qui a 480p, e mi sento preso in giro. Soprattutto quando il comunicato stampa (in tedesco) vanta «che la batteria dura fino a 12 ore durante la riproduzione di video 1080P». Su YouTube sì, ma i servizi di streaming con DRM attualmente negano qualsiasi cosa oltre 480p.

C’è ancora speranza! A richiesta, Huawei Svizzera trasmette la seguente dichiarazione ufficiale:

Huawei is currently working with Netflix for a solution to resolve the problem of playing HD videos on the HUAWEI MediaPad M5 tablet. Meanwhile, consumers can enjoy the immersive audio and video experience with their MediaPad M5 with other video apps. The company will provide an update on developments.

Sono curioso! Soprattutto perché la faccenda DRM non ha nulla a che fare con Netflix in un primo momento, ma con il fatto che il dispositivo deve essere in grado di gestire il livello L1 di Widevine. Netflix attiva quindi solo l'ID del dispositivo.

Conclusione

Cosa devo dire? Non ho problemi con Android. Non è amore a prima vista, ma posso lavorarci senza problemi. Me l’aspettavo. Il Huawei Mediapad M5 mi ha davvero entusiasmato, ma presto, la luna di miele è terminata.

Android è ora abbastanza ben ordinato per gli aggiornamenti di sicurezza. L'esperienza che ho maturato non mi convince del tutto. Gli aggiornamenti del sistema operativo possono causare notevoli ritardi. Peccato. Non lo capisco. Naturalmente, la manutenzione del modello costa molto. Ma sarebbe un ottimo punto di forza se sapessi che Huawei fornisce i propri dispositivi in modo affidabile e tempestivo con gli aggiornamenti. Questo vale molto di più per me, invece che cercare di lanciare sul mercato la propria applicazione per la salute e cloud storage.

Potete lamentarvi di Apple e della «gabbia d'oro», ma loro dominano gli aggiornamenti. Il mio iPhone 6S (2014) ha iniziato con iOS 8 e ora funziona senza problemi con iOS 11, forse anche con iOS 12, e sempre con aggiornamenti di sicurezza tempestivi. In teoria, è possibile che Android possa fare altrettanto come iOS, ma Apple offre prestazioni su tutti i dispositivi e nell'arco di diversi anni.

Anche molti dispositivi Android sono bloccati in una gabbia, perché il sistema operativo è stato adattato e non può essere aggiornato facilmente. Il mio nuovo tablet è uno di questi. Tuttavia, sono sicuro di voler provare Android di nuovo. È una bella cosa. Per esperienza ora so che comprerò un dispositivo supportato da AOSP o forse da LineageOS. Queste varianti sono prive di bloatware, rapidamente aggiornate e le relative funzioni dovrebbero funzionare immediatamente. Molto probabilmente ne sarò contento.

Vi terrò aggiornati sulla faccenda Netflix. Nel frattempo, se ci sono dei professionisti di Android tra di voi, si accettano consigli.

Potrebbero interessarti anche questi articoli

Storia di un fan di Android che è passato a iOS
SmartphoneRecensione

Storia di un fan di Android che è passato a iOS

<strong>Feed the Nerd:</strong> ritorno alle origini con MS DOS 6.22
Novità e tendenze

Feed the Nerd: ritorno alle origini con MS DOS 6.22

<strong>Nuovi iPad Apple</strong>, che possono permettersi (quasi) tutti
SmartphoneNovità e tendenze

Nuovi iPad Apple, che possono permettersi (quasi) tutti

User

Aurel Stevens

  • Chief Editor
Sono il guru del team dei redattori. Scribacchino 5 giorni su 7 e papà 24 ore su 24. Mi interesso di tecnologia, computer e HiFi. Mi sposto sempre in bicicletta, in qualsiasi condizione meteo e, solitamente, sono di buon umore.

56 Commenti

3000 / 3000 caratteri

User chevynator

"Aber es wäre doch ein hervorragendes Alleinstellungsmerkmal, ... dass Huawei seine Geräte zuverlässig und zeitnah mit Updates versorgt" Ersetze Huawei mit Google/Pixel und du hast dein Alleinstellungsmerkmal mit den zeinahen Updates:) Grundsätzlich würde ich jemandem der von Apple zu Android wechselt immer Google Geräte (Pixel) empfehlen. Da es halt punkto Updates und HW & SW zusammenspiel, bei Android, Apple am nächsten kommt.

12.04.2018
User mercutio54

Hm, würde bei Smartphones sofort zustimmen. Aber eine Google-Alternative zum Mediapad gibt es nicht, seit das Pixel C nicht mehr verkauft wird.

17.04.2018
Rispondi
User slaviman

Hallo Aurel, wäre doch genial, wenn die Widevine Level bei den Produktspezifikationen ersichtlich wären. Zumindest für mich wäre es ein K.O.-Kriterium, wenn beim Gerät nicht L1 verfügbar ist und ich kann mir vorstellen, bei vielen anderen auch. Da denkt doch niemand vor dem Kauf daran.

13.04.2018
User Teemo

War mir vor diesem Artikel nicht bewusst und nun wurde es für mich zu einem Killerkriterium. Bitte unbedingt aufnehmen, am Besten auch gleich als Filterkategorie.

13.04.2018
User Aurel Stevens

Das präzisier ich jetzt gerne noch, bevor allgemeine Panik ausbricht ;) ich hab das noch mit Dominik diskutiert, weil er den Artikel gegengelesen hat. Er meinte, er sei dem Problem bislang noch gar nie über den Weg gelaufen. In der Regel scheinen die Hersteller also ihre Hausaufgaben zu machen. Von dem her ist das bei den Produktspezifikationen vermutlich Overkill.

14.04.2018
User JiSiN

Naja zu locker darf mann es auch nicht sehen.
Gewisse OnePlus Modelle (3, 3T) haben Widevine L3 statt L1.
OnePlus 5 & 5T auch, jedoch hat man dort die möglichkeit das Handy an OnePlus zu senden um ein Widevine L1 zubekommen.
- The reason you have to send your phone in: The Widevine keybox must be encrypted with a device-unique secret key that is not visible to software or probing methods outside of the TrustZone. The Widevine key-box must be installed in the factory or delivered....

16.04.2018
User slaviman

Man läuft dem Problem auch nicht über dem Weg, wenn man High End Geräte benutzt, wie ihr es ja meistens macht ;) Was macht man aber, wenn man, wie in deinem Fall, eben doch mal die Ausnahme kaufen sollte? Zählt das Rückgabegrund?

16.04.2018
User Dr. Gadget

Würde mich auch interessieren - Kann dem Teemo nur zustimmen -> KO-Kriterium

19.10.2018
Rispondi
User jeevanandk

Sowohl mit Firefox als auch mit dem Samsung Browser kann ich ganz einfach einen Adblocker installieren. Bei Firefox einfach das Add-On wie beim PC hinzufügen und bei Samsung gibt es das Plugin im Play Store. Natürlich gibt es Browser-Plugins, einfach nicht für jeden Browser, wie beim PC.

12.04.2018
User Elvetós

Also ein Huawei Tablet nehmen um sich an Android versuchen. Ich weiss ja nicht, aber repräsentativ ist das sicher nicht. Bei Tablets gibt es aktuell (meines Wissens nach) nur noch ein Hersteller der seine Sache richtig macht und das ist Samsung. Wäre sicherlich der bessere Vergleich gewesen.

13.04.2018
User Aurel Stevens

Ich habe nicht den Anspruch, repräsentativ zu sein. Was ich mit dem Artikel will: Den eingefleischten iPhone-Usern Lust machen, mal wie ich über den Tellerrand zu gucken. Einen groben Eindruck vermitteln, was einen erwartet und worauf man achten könnte.

Ich bin ganz dringend auf Ergänzungen aus der Community angewiesen, deshalb bedanke ich mich für den Tipp mit Samsung :)

14.04.2018
User Anonymous

nicht Tablet... aber HTC Android find ich toll. DAS SCHLIMMSTE SIND ZWANGS APP!! Kenne kein reines Android ohne Facebook. Das würd ich gleich Kaufen

15.04.2018
User Andri92a

Dann kauf dir ein Pixel^^

17.04.2018
User Anonymous

JA Pixel. Ist das den schon Android 8?

18.04.2018
User Andri92a

Zur Info: Google Pixel etc kommt von Google, welches android entwickelt, daher hat es vin Haus aus über 2 respk. 3 Jahre hinweg immer das Aktuelste Android installiert. (8.1)

18.04.2018
Rispondi
User musicolo

Auch Samsung liefert updates per Schneckenpost......oder gar nicht!
Das sogenannte high-end Samsung tablet Galaxy Tab Pro 10.1 kam 2014 mit Android 4.0 (KitKat) auf den Markt und schaffte es nie (!) weiter und ist heute noch bei 4.4. Ich schrieb Samsung-Schweiz um mich nach einem update zu erkundigen und erhielt keine Antwort! Kein update, keine Antwort.
Werde trotzdem nicht zu Apple 'rüberwechseln, aber vielleicht zu einem Google Pixel, mit update-express-Dienst.

14.04.2018
User Nerothank

Ich habe mir das Fehlen einer "nativen" Variante für Adblocking auf Android immer damit erklärt, dass Google ja auch selbst ein Ad-Provider ist. Mit einem integrierten Adblocker in ihrem eigenen Betriebssystem würden sie sich selbst ins Fleisch schneiden ;)

12.04.2018
User rwilhelm

Es ist eher anders: Google zwingt den Anwender bzw. die App-Entwickler nicht wie Apple, ausschliesslich die hauseigene Web-Engine zu benutzen. Bei Android ist ein Firefox ein Browser mit der Mozilla-Engine und ein Opera ein Browser mit der Opera-Engine. Bei iOS ist Firefox nur eine Oberfläche für Apples Webkit. Und dann geht es halt nicht, einen Adblocker auf Systemebene zur Verfügung zu stellen.

17.04.2018
User Nerothank

Das ist natürlich auch ein guter Punkt; Danke für die Ergänzung :)

18.04.2018
Rispondi
User Anonymous

Ich habe gestern gerade das umgekehrte gemacht. War bis jetzt immer Android User und habe mir gestern ein iPad 2018 geholt. Leider gibt es einfach keine schlauen Android Tablets mit Digitizer (Samsung ist keine Option).
Wird sicher auch eine lustige Erfahrung.

13.04.2018
User Aurel Stevens

Kannst du schreiben?

14.04.2018
Rispondi
User JTR.ch

Android nur pur (wie Vodka). Nein ich meine es ernst. Ich liebe mein Nexus 6P und hatte das letztlich in der Reparatur und ein Austauschgerät 8P light. Was ich als erstes machte, war alle Apps von Huawei durch die Originale von Google ersetzen, bis auf den Browser. Da muss Firefox ran (Adblocker).

12.04.2018
User oleg1994

Bezüglich Adblocker gibt es auch den Yandex Browser, dieser sperrt auch automatisch potentiell schädliche Seiten, hat bei Bedarf einen Turbomodus und einen Schutz fürs E-Banking.. allerdings verwendet man fürs E-Banking in der Regel die App der jeweiligen Bank ;)

12.04.2018
User DaVuci

Hey David. Ich kann dir AdClear empfehlen, ist ein VPN natürlich. Komplett einstellbar in welchen Apps Werbung geblockt werden sollen oder mit eigenen Listen zB. adaway txt.

13.04.2018
User ddeimeke

Als neues Tablet hatte ich mir das Huawei Mediapad M5 Pro, welches es noch gar nicht bei Digitec gibt, ausgesucht. Von der Wivedine Spezifikation habe ich noch nie etwas gehört. Danke für den Artikel! Übrigens habe ich mit Android (privat) -> Apple (dienstlich) ebenfalls Umstellungsschwierigkeiten.

16.04.2018
User simonai

"Aber warum macht Huawei eine eigene Gesundheits-App? Einen eigenen Cloud-Speicher?"

Das kann man genauso gut jeden anderen Hersteller fragen, Apple inklusive...

17.04.2018
User leedavid

Den neusten Gerüchten nach, will Google Android in Zukunft nicht mehr weiter entwickeln und dafür ein komplett neues System namesn Fuchsia auf den Markt bringen. Ein Grund mehr, die Finger von Android zu lassen.

18.04.2018
User one0one2552

quelle?

24.04.2018
User leedavid

heise.de/newsticker/meldung...

24.04.2018
Rispondi
User manatukaitiaki

Für aktuelle Android-Systeme halten leider nur Blackberry, Google und einige wenige Asus Geräte stand. Alles andere ist Murks! Samsung ist für mich sogar die reinste Android-Katastrophe, die es gibt! Wie kann man bitte ein gutes Android derart schlecht machen, dass man rein gar nichts mehr selbst einstellen kann. Leider gibts von BB keine Tabletten mehr.. schade eigentlich.

27.04.2018
User rainerduff

Der Grund, warum den meisten Herstellern wohl der DRM-Krempel irgendwo sonstwo vorbeigeht dürfte daran liegen, dass die Haupt-Klientel die Filme über ...sagen wir mal "alternative Beschaffungswege" bezieht.
Z.T. haben die schlicht kein Geld und z.T. wird das in den Ländern dann gar nicht angeboten.

28.04.2018
User rainerduff

Achja, nochwas: Android Tablets werden ziemlich sicher aussterben. Google entwickelt gar nicht mehr für diesen Formfaktor: appleinsider.com/articles/1...

28.04.2018
User Nickout99

Also laut anderen Foren wurden inzwischen eine neue Firmware Version für das Gerät herausgegeben. Mit dieser neuen Version laufen nun scheinbar die HD Stream's. Allenfalls muss man nach dem upgrade ein Factory Reset durchführen damit die Netflix App den neuen Sicherheitsstandart richtig ausliest. Kann das jemand bestättigen?

28.06.2018
User Aurel Stevens

Es stimmt! Widevine L1 geht nun. Ich hab ein Update des Artikels auf meiner Liste.

29.06.2018
Rispondi
User psyabit

Ich bleibe bei meiner iOS, macOS, watchOS Welt. Kenne mich bestens mit Windows und Android aus, aber nichts ist so kompromisslos gut wie eine reine Apple umgebung.

14.04.2018
User rwilhelm

Spannende Idee, für jedes Gerät zuhause nach einem eigenen AdBlocker zu suchen. Das wird bei mir zuhause schon auf dem Router blockiert: Fritzbox, Blacklist über "Kindersicherung", und die Geräte wo ich das will kommen dann in die passende Gruppe. Gibt nur wenige Websites, die damit nicht gehen...

17.04.2018
User one0one2552

Der Bericht ist unschön zu lesen weil er nur so vor falschen Definitionen strotzt. Der Autor hat nicht Android getestet sondern ein Huawei Pad. Das ist ungefähr so wie wenn jemand sagt er sei mit Android mässig zufrieden weil er mit seinem Auto unzufrieden ist das ein Android Radio hat...

24.04.2018
User Aurel Stevens

Du hast Recht: Bei der internen Missionskritik sind wir auch zum Schluss gekommen, dass ein klarer Fokus dem Artikel gut getan hätte. Beziehungsweise dass wir bei Android nachlegen müssen. Dominik beschäftigt sich demnächst damit.

Vielleicht noch: ich bin zwar in der Praxis neu bei Android. Ich kenne aber die einschlägigen Nachrichtenportale und verfolge die Entwicklung ziemlich genau. Generelle Aussagen traue ich mir deshalb schon zu. Bei den Fehlern musst du mir einen konkreten Tipp geben. Ich korrigiere den Artikel gerne, wenn er sachliche Mängel hat.

24.04.2018
User rainerduff

Ja, aber das ist halt das OS, das mit dem Teil mitkommt. Und dummerweise kommt halt nicht überall das gleiche Android mit. Dafür trägt letztlich Google, als Android Hersteller die Verantwortung und darum muss man es als Android-Fan ertragen können, dass die schlechten Produkte auf das eigentlich "gute" OS abfärben. Wenn man das nicht will, gibt's eine Firma in Cupertino, die da strengere Massstäbe hat....

30.04.2018
Rispondi
User gresli

Als langjähriger Android-Nutzer kann ich nur den Kopf schütteln ab so viel Unbeholfenheit. Werbung beim surfen? Kenne ich nicht. Ich hatte auch 2 macs, 2 iPads und ein iPhone - nie mehr. Android ist um Längen besser.

15.04.2018
User kilian30

Lasst mich doch mal, bei den Apple Geräten nach den Bugs suchen :)...Da wird die Liste einiges länger *breitgrins....

13.04.2018
User fumo

hmm nein wird sie nicht. Wenn bei Apple was nicht geht dann soll es auch nicht gehen, die features sind in der Regel gut und stabil programmiert.

13.04.2018
User chevynator

"In der Regel gut und stabil programmiert" Wie war das mit dem Datums Bug, Indisches Zeichen Bug, Rechner Bug? Kein OS ist perfekt, in Android findest du Bugs und bei Apple. Finde aber in letzter Zeit leistet sich Apple doch einige Schnitzer.

17.04.2018
User Anonymous

Wenn man so die News anschaut häufen sich die Bugs bei Android noch viel mehr.. aber ja.

27.06.2018
Rispondi
User STIMO1989

Aufpassen, wem man die Schuld gibt. Android ist eine Sache, all die die Mobiltelefone bauen und dann als Betriebssystem Android benutzen ist eine andere Sache. Bitte Digitec, die ganze Schweiz ist ein Apple Land, da müsst nicht auch Ihr noch die Hirnzellen ausruhen lassen. Danke.

12.04.2018
User Aurel Stevens

Ich gebe niemandem die Schuld, ich stelle nur fest.

12.04.2018
User fumo

Die Feststellung ist aber völlig willkürlich weil überall wo du "Android dies und Android jenes" schreibst eigtl. "Huawei dies und Huawei jenes" stehen sollte.
Start solch einen Versuch Mal mit einem Sony tab (nein, höre nicht auf die Samsung/Google Jünger hier die nur das eigene Gerät kennen), da wirst du was anderes "feststellen".

13.04.2018
User STIMO1989

Ob du die Schuld gibst oder du nur feststellst ist völlig egal. Fakt ist man soll die Sachen beim Namen nennen. Kann kompliziert werden bei Android.

13.04.2018
Rispondi
User Anonymous

Bin weder von Apple noch von Android begeistert und habe mir beim Chinesen ein Nexus5 (2013!) zum basteln bestellt. LineageOS aufgespielt und.. Alter Schwede! In Zukunft meine Mobile Lösung! Läuft 1A und aktuell!
Daher wünsch ich mir für den Digitec-Shop eine Filteroption: LineageOS: Ja/Nein. :)

13.04.2018
User fumo

Das LineageOS auch Android ist weisst du aber oder? Ist ja irgendwie etwas naiv, kein Android wollen aber dann doch ein Android benutzen.

13.04.2018
User Anonymous

Meine Güte.. hätte ich halt Googles Android schreiben sollen.
Als wüsstest du nicht was ich meine.
Aber okay, das nächste Mal schreibe ich einen 5-Seitigen Monolog, dank Zeichenbeschränkung aufgeteilt auf 15 Kommentare, damit dann auch ja kein Klugscheisser um die Ecke kommen kann..
..darfst dir bei der Lehrerin ein Fleisssternchen abholen...

13.04.2018
User fumo

Meine Güte.. ich wette der Klugscheisser hier benutzt auch noch Google Play Services damit er aus dem Play Store apps laden kann und meckert hier über "Googles Android" weil er ja was komplett anderes verwendet...
Anstatt das nächste Mal einen langen Monolog zu posten wäre kein Scheiss verzapfen die bessere Wahl ;)

13.04.2018
User Anonymous

Googles Android? Ist das OHNE NICHT LÖSCHBARE APPs? zb. Facebook ?

15.04.2018
User chevynator

Ja das ist ohne nicht löschbare apps (ausser natürlich Google Playstore etc.) aber kein facebook vorinstalliert etc. Ist auf den Google Pixel sowie den (älteren) Nexus Geräten installiert.

17.04.2018
Rispondi
User thereisme

Ich werde es so formulieren: Bin lieber Android-Konsterniert, als Apple-Kastriert!
Wo steht es genau, dass ein Gerät immer die neuesten Sicherheitsupdates haben muss, damit es funktioniert oder eben nicht "attackiert" wird? Panik- / Angstmacherei hat schon immer die CH-Meinung bestimmt...

13.04.2018
User fumo

Es geht dabei eher um das support. Ich würde nichts kaufen dass nach 12 Monate keine Updates mehr bekommt und ausserdem, was du hier gekonnt nicht erwähnst und dich auf "Sicherheit" beschränkst, irgendwann gehen auch apps nicht mehr wenn der OS zu alt wird.

13.04.2018
Rispondi