Schede madri

Discussione su Schede madri

Zusammenstellung - Eure Meinung

Hallo miteinander,

Gerne würde ich Eure Meinung hören. :) Danke im Voraus!

Ich möchte meinen 8 Jahre alten PC ersetzten mit einem lüfterlosen Eigenbau:
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=119EBFCA3EAD44F38473BC31ACA8603C

Grundsätzlich habe ich schon den Anspruch Games auf voller Auflösung zu spielen, hochauflösende
Monitore zu haben und resourcenfordernde Programme zu nutzen. (Rendern 3D und Film)

Einige Punkte:
- 500W Netzteil da passiv gekühlt.
- LGA1150 und 4 Kern CPU da ich mehr auf GHZ als Kerne setze und der nur 80W braucht.
- Kühlung über Wasserkreislauf, seperate Bestellung
- Bin mir bewusst, da fehlen noch Kabel usw.
- Brauche kein CD/DVD Rom
- Habe NAS für die wirklich grossen Daten
- Gehäuse wird selber gebaut

KonzoomEntenschutz2 anni fa22 contributi
22 contributi
avatar
2 anni fa

Aufgrund der TDP beim Prozessor noch auf LGA 1150 zu setzen erscheint mir wenig sinnvoll: Der Unterschied zum 6700K beträgt (theoretisch) gerade mal 3 W (91 vs 88W). Dafür ist Skylake mit 14nm gefertigt und ist unterm Strich energieeffizienter. Der 6700K hat zwar mit 4.2Ghz insgesamt 0.2GHz weniger, ist aber trotzdem mindestens gleich schnell wie der 4790K auf 4.4 GHz.
Wird in dieses Build tatsächlich die Founders Edition der GTX 1080 eingebaut werden? Wird diese dann auch per WaKü gekühlt? Aus den bisherigen Reviews wird klar dass diese ziemlich laut ist (lauter als frühere Referenz-Designs).

wanderyak2 anni fa
avatar
2 anni fa

Nachtrag: Gänzlich auf Lüfter zu verzichten würde ich nicht machen. Zumindest ein bis zwei Gehäuselüfter (leise, mit tiefer Drehzahl) sind auch beim Eigenbau-Gehäuse (auch mit WaKü) von mir aus gesehen Pflicht. Auch wenn die Komponenten passiv gekühlt werden sollen, sind diese auf Airflow angewiesen damit die Hitze weg kommt. Vorallem die Mainboard-Komponenten wie Spannungswandler sind oft darauf ausgelegt dass ein Airflow vom CPU-Kühler vorhanden ist. Optimal wäre natürlich wenn das ganze MB per Waterblock gekühlt wird und nicht nur die CPU.

wanderyak2 anni fa

Hoi. Du würdest also auf LGA 1151 aufbauen?
Mit einem Gigabyte Z170XP-SLI (LGA 1151, Intel Z170, ATX) Mainboard z.B? Mit DDR4 Ram?
Dann könnte ich auch 64 gb ram erreichen..

Gibt mir der LGA 1151 sonst einen Nachteil?

Ja die GTX 1080 wird wassergekühlt sein mit Teilen von EK.

KonzoomEntenschutz2 anni fa
avatar
2 anni fa

Für Gaming UND Rendering/Videobearbeitung würde ich entweder einen übertakteten i7 5280K (@4.5GHz) auf der X99 (LGA 2011-v3) oder den 6700K (LGA 1151) wählen, hängt halt davon ab ob deine genutzte Rendering/Video- Software mehr als 4 Kerne/8 Threads unterstützt. TDP wäre ja kein Problem mit einer custom loop.

Da du sowieso ein neues MB und RAM anschaffen musst, ist der grosse Nachteil von 1151 hinfällig (da neue Platform). Weitere Nachteile der Z170 Plattform fallen mir keine ein. Es gibt auf LGA 1151 sogar ein paar PCIe Lanes mehr (Nur Z170, nicht H170) für USB , SATA und M.2, je nach MB.

wanderyak2 anni fa
avatar
2 anni fa

Ich würde auf denn 6700K setzen, dann kannst du DDR4 Ram einsetzten. Das ist zukunftssicherer. (Ich gehe davon aus, dass du diesen Rechner auch wieder min. 5 Jahre haben wirst.)

Lukas

lukas_am2 anni fa
avatar
2 anni fa

Hallo Konzoom, nur zu (meinem) Verständnis :), ich baue seit ca 3 Jahren meine Wasserkühlung selber, diese sind NICHT lautlos, momentan setze ich ein Industrie-Radiator ein. Die Drucklüfter laufen jedoch mit 12% Leistung so das mein Kühlwasser nie über 28° ansteigt. Die lautesten Elemente sind im Moment die Volumenlüfter, welche über das Mainboard Luft blasen und die Festplatte.

Darf ich fragen warum du eine wassergekühlte Variante haben willst?

T0b14s2 anni fa

Ich habe seit 12 Jahren so einen Thermaltake passiv Turm, der
funktioniert sehr gut. Diesem Prinzip nach wird der neue PC in
einen wassergekühlten Alurahmen eingebaut mit einem Radiator
ähnlichem Röhrengrill hinten am Rahmen. Der ganze PC wird
passiv gekühlt sein, ohne einen Lüfter. Das einzige bewegte Teil
wird die Pumpe und das Wasser sein.

Die Teile fertige ich selber mit einer CNC Maschine.

Ich möchte einen PC ohne Geräusche und mich reizt die Herausforderung.

KonzoomEntenschutz2 anni fa
avatar
2 anni fa

Einen "geräuschlosen" PC bauen stufe ich als sehr schwer ein. Leise ja, aber geräuschlos eher nein. Ich selbst habe nur wenig Erfahrung mit custom-loops, aber dass diese passiv kühlen soll, kann ich mir nur schwer vorstellen. Insbesondere wenn noch eine High-end GraKa in der loop ist werden die Temps wohl ziemlich hoch sein, denn die Wärme muss ja nicht nur auf die loop übertragen, sondern auch wieder abgegeben werden können. Ob die erforderliche Fläche und Effizienz mit selbstgemachten Teilen (auch per CNC) als passiv-Radiator reicht würde ich eher anzweifeln. Ich wünsche aber gutes Gelingen!

wanderyak2 anni fa
Vai a inizio pagina