Router

Discussione su Router

SFP Slot

Hat es hier auch Router mit "SFP Slot" für Glasfaser?

RisenPhoenixpubblicato in Router più di 3 anni faultima attività 23 giorni fa10
pubblicato in Router più di 3 anni faultima attività 23 giorni fa10

Im Gegensatz zu einer Ethernet-Verbindung ist über WLAN der theoretisch zu erreichende Durchsatz in der Praxis sicherlich nie zu erreichen und auch bei einem WLAN-Router mit 1300MBit/s reicht ein Gigabit-Ethernet-Anschluss locker aus. Ich sehe daher derzeit noch keinen realistischen Grund, SFP-Ports in Router einzubauen, auch weil diese kaum in Consumer-Hardware zu finden sind. Auch in Zukunft scheint mir deren Implementation wenig sinnvoll, da im professionellen Bereich sicherlich Kupferleitung zum Anschluss bevorzugt werden, um die Möglichkeit von PoE zu nutzen (Installationskosten!).

[Anonymous]postato più di 3 anni fa
postato più di 3 anni fa

Empfehlen kann ich dir den Ubiquiti ERPro-8(480.-), dieser hat 2 SFP Slots. Oder den ERLite(150.-) und dann ein externer Konverter(50.-).

benogapostato più di 3 anni fa
postato più di 3 anni fa

Zyxel hat solche, und MikroTik.

[Anonymous]postato più di 3 anni fa
postato più di 3 anni fa

Wäre cool, wenn man SFP in Router als Sortier-Kriterium/Feature auswählen könnte. Da immer mehr Glasfaser-Netze in Städte mit direktem Fiber Anschluss aufgeschaltet werden, fände ich es hilfreich, den Medienkonverter einzusparen.

rueeggepostato 3 mesi fa
postato 3 mesi fa

@Holler: Danke, aber der fibre Suchbegriff ist irreführend, da er SFP+ (für Anschluss eines LAN Geräts, z.B. WAN) und SFP (für WAN Fibre Anschluss) gleich behandelt. So landet der Netgear Nighthawk auf der Liste, der WAN-seitig einen Media-Converter braucht. Deshalb wäre es gut, wenn man SFP und SFP+ als getrennte Suchkriterien in der Auswahl hätte.

Aber trotzdem danke, die Liste auf Basis deiner Suche ist ein guter Ausgangspunkt. Ich suche eine WLAN fähige WAN fibre Alternative zu Fritzbox - mit dieser stehe ich auf Kriegsfuss. Zur Not muss halt doch der Medienkonverter her.

rueeggepostato 3 mesi fa
postato 3 mesi fa

Sorry, sollte er SFP+ (für Anschluss eines LAN Geräts, z.B. NAS) heissen...

rueeggepostato 3 mesi fa
postato 3 mesi fa

SFP+ hat gegenüber SFP 10GE irrelevant ist (für Zuhause). Das Routing bestimmt WAN/LAN, nicht die Hardware. SFP ist nur eine Schnittstelle. Wenn man OpnWRT auf dem Nighthawk zum laufen bringt wäre SFPplus WAN kein Ding. Leider verkrüppeln die Hersteller das immer...Ich pers. finde Ubiquiti toll, ist aber auch nicht ganz billig und die Firewall sollte man selber einbringen; https://www.digitec.ch/de/s1/product/ubiquiti-edgerouter-4-router-7192977. Von daher ist für den Enduser Fritzbox cool, da die anständig updates rausbringen und einfach zu verwalten sind. Klein aber oho :o).

hollerpostato 3 mesi fa
postato 3 mesi fa

was man dabei vielleicht nicht ganz vergessen sollte. Eine ordentliche Firewall. Diese ist in der Regel dann der Bottleneck, denn sie muss den Traffic entsprechend schnell filtern. Da ist man gleich im small business Bereich und inclusive den services und abos 4stellig.

dominikröspostato circa un mese fa
postato circa un mese fa

solange nur normale accept decline und drop firewallregeln benutzt werden reicht auch ein APU2 Router mit Pfsense oder IPFire. Was die Leistung
kostet sind IPS/IDS und sonstige Filter.
Die meisten Heimuser benötigen dies
garnicht. Darum sind Business Firewalls auch einen happen teurer. Wer denkt IPS/IDS mit 1Gbit Anschluss
nutzen zu können landet bei den 2000 CHF Firewalls ;)

sefti1983postato 23 giorni fa
postato 23 giorni fa