Case PC

Discussione su Case PC

Leiser Gaming PC

Nachdem ich kürzlich schlechte Erfahrungen mit einem Asus ROG G20 gemacht habe (superlaut bei Minimallast) möchte ich trotz Mehraufwand wieder einen PC in Eigenregie bauen.
Anforderungen: Lautlos bis sehr leise bei moderater Leistung (Office bis Photoshop/Lightroom), hörbar aber nicht störend beim gamen (Egoshooter, Elite, Racing). Gerne mit Wasserkühlung (separate/geschlossene Systeme für CPU und Graka und eigenen Radiatoren), Grafik auch für VR genügend (1070 oder besser). SSD ist bereits vorhanden (1 TB Samsung 850er), HDD nicht nötig. Gehäuse so klein wie möglich. Soll für die nächsten 2-3 Jahre genügen. Das Budget wäre 2000.- ohne Peripherie.

Hat jemand Lust mir einen Vorschlag zusammen zu stellen? Danke im Voraus!

martin75pubblicato in Case PC quasi 2 anni faultima attività quasi 2 anni fa13 Commenti
pubblicato in Case PC quasi 2 anni faultima attività quasi 2 anni fa13 Commenti

Kommt halt darauf an was du damit machen möchtest. Für rechenintensive Anwendungen (Videorendering, Videobearbeitung, Photoshop) ist AMD besser da es mit 8 Kernen (16 Threads) besser skaliert. Zudem ist das Modell aufgrund der der immer weiter fortschreitender Parallelisierung besser für die Zukunft geignet
Intel ist derzeit im Gamingbereich besser, da die Games nicht sehr gut mit mehreren Kernen skaliert und mehr von der höheren Taktfrequenz des I7 profitieren.
Letztlich sind beides Versionen gut geeignet.

alain1989quasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Korrektur, für das empfohlene Gehäuse brauchst du Mini ITX und nicht mATX, mein fail übersehen :D

alain1989quasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Danke euch beiden, Osalivens Vorschlag gefällt mir nich ein Stück besser, auch wenn das Volumen deutlich grösser ist. Brauche ich eine Lüftersteuerung für die Gehäuselüfter? Wisst ihr zufälligerweise, wie die Radiatorenlüfter angesteuert werden? Automatisch via Sensor, oder über das Motherboard?

martin75quasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Ernsthaft, wie könnt ihr einen 7700K mit einem H170 resp. Z170 empfehlen?
Erstens, die KabyLake CPUs laufen auf den meisten Mainboards mit 170er Chipsets erst nach einem BIOS Update (und keines der beiden ist ohne CPU fähig dies zu updaten).
Und zweitens, ich würd mir persönlich keine K CPU mit einem H Chipsatz zutun.

phunquasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Hi Martin

Es gibt 2 Ansätze. Der erste ist die Lüftersteuerung via Mainboard und die zweite mit einer dedizierten Lüftersteuerung. Ich persönlich finde, dass die Lüftersteuerungen auf den Mainboard mittlerweile sehr gut geworden sind und somit kein keine dedizierte Steuerung benötigen.
Wenn du ein Mainboard genau anschaust, wird dir auffallen, dass der Lüftersteckplatz nahe dem Sockel immer 4 Pins hat. Diese nutzen eine sogenannte PWM Steuerung und diese hängt direkt mit der Temperatur des Prozessor zusammen.
Du hast ja gesagt du willst ein möglichst kleines Gehäuse, wie klein soll es sein

alain1989quasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Danke Phun für den Input, also ein Z270...
Alain1989, bis Midi-Tower wäre ok. Wollte ihn ursprünglich auf den Tisch stellen, aber das muss nicht sein. Können an einem Mainboard überhaupt so viele Lüfter angeschlossen werden?

martin75quasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Ich würde mir bei dem Budget das folgende leisten:
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=4B43B7B4DA756615FADAA9EA268A4AB5
Zusammen mit einem Lian Li PC-Q37 das hier leider nicht gelistet ist (Deshalb auch das SFX Netzteil - ATX passt nicht).
Reizt allerdings das Budget ziemlich aus... RAM sind im Moment sehr teuer. Dafür kommt der Preis für die 1080 runter.
Zur Lautstärke: Die Lüfter der Grafikkarte springt erst mit ~60°C an. Auch das Netzteil arbeitet Semipassiv. Und auch den H100i kann man im Officegebrauch soweit drosseln das (fast) nichts mehr hörbar ist.

phunquasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa

Die Mainboard Steuerung von den meisten Hersteller sind inzwischen sehr gut - und du kannst bei Bedarf auch deine eigenen Lüfterkurven bauen.
Wegen der Grafikkarte + ITX: Ich würde schauen, dass du eine mit Lamellen in Längsrichtung der Karte kriegst. Die Tiefe von ITX Gehäusen ist meist eher schlecht, und das endet dann in einem Hitzestau.
Ich hab schon länger ein ITX Build (4770k, neu GTX 1070) und ich kann ein Lied von singen ;) Deshalb würde ich z.B. auch kein Node 304 empfehlen, wenn der PC ein bisschen Leistung hat.

phunquasi 2 anni fa
quasi 2 anni fa