Vous n’êtes pas connecté à Internet.
GeForce GTX 1080 iChill X4 (8Go, Haut de gamme)
CHF 792.–
Inno3D GeForce GTX 1080 iChill X4 (8Go, Haut de gamme)

Note globale

2

4.5 étoiles sur 5

2 avis sur Inno3D GeForce GTX 1080 iChill X4 (8Go, Haut de gamme)

User Monsterlüscher
GeForce GTX 1080 iChill X4 (8Go, Haut de gamme)

Effiziente und leise Kühlung, sicher ein Geheimtipp gegenüber den bewährten Marken.

Update 08.02.2017: Nach gut einem halben Jahr läuft die Karte immer noch herrvorragend, bei konstant maximaler Auslastung läuft sie mit 2012 MHz und max. 1350 rpm Lüftergeschwindigkeit (was die Temperatur zwischen 70-72°C hält). Bei schwankender Last läuft sie wie unten beschrieben.

Habe Sie als Gelegenheitskauf günstig aus 1. Hand gekauft und bin positiv überrascht. Sie sieht nicht unbedingt hübsch aus aber die Kühlung ist unglaublich effizient und leise. Die Karte läuft nach der Aufwärmphase konstant mit 2048 MHz und bleibt dabei meistens um die 65°C. Die Standard-Lüftersteuerung dreht sehr schnell auf 87% hoch (was bei dieser Karte aber nur 1305 rpm entspricht), ist aber kaum hörbar. Ich hatte vorher eine EVGA GTX 980ti mit ACX 2.0 Lüfter und dieser war schon bei 62% (2200 rpm) zu hören und konnte trotzdem kaum 75°C halten. Ich kannte Inno3D (China) vorher nicht, werde mir die Marke aber in Zukunft merken.
plus


+
+
+
-
-

17.10.2016
2 Commentaire(s)
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User ollymaster
GeForce GTX 1080 iChill X4 (8Go, Haut de gamme)

Tanti problemi e tante soddisfazioni

la scheda video più potente ad un minor costo.
Essendo una scheda più lunga delle altre ha la possibilità di montare su 4 ventole per migliorare il suo raffreddamento, purtroppo la Inno3d ha pensato bene di montarli su un sistema tutto suo per la gestione delle ventole che li dice di spegnerle quando la temperatura è sotto i 60 gradi. Questo può rivelarsi piuttosto fastidioso perché poi quando si è in gioco la sua temperatura tende a salire normalmente fino ai 90 gradi ma non preoccupatevi, basta usare un programma MSI per l'overclock e aumentare la potenza delle ventole.
vi dico subito che la descrizione della potenza è sbagliata per la frequenza clock.
quella base secondo il test fatto con 3dMark è arrivata a 2050 MHz, che è superiore a come descritto (1759MHz)
Ci troviamo quindi ad una scheda che è in grado di battere la GTX 1080 ASUS strix OC
Purtroppo a causa del'auto gestione delle ventole da parte di INNO3D sorgono dei problemi per la gestione dell'overclock e anche con il sistema operativo
plus


+
+
+
-
-
-

01.09.2016
0 Commentaire(s)
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.