Vous n’êtes pas connecté à Internet.
P9 Lite (5.20", 16Go, Double SIM, 13Mpx, Black)
CHF 269.–PVC 323.–1
Huawei P9 Lite (5.20", 16Go, Double SIM, 13Mpx, Black)

Veuillez vous connecter pour poser une nouvelle question.

6 réponses sur Huawei P9 Lite (5.20", 16Go, Double SIM, 13Mp ...

User pascalsuter5426

Es steht das der Prozessor ein Okta-Core mit 1.7 GHz ist. Habe aber irgendwo gelesen, das das p9 lite ein Okta-Core mit 4x 2.0 GHz + 4x 1.7 GHz hat sowie eine ARM Mali-T830 MP2 GPU. Was trifft nun zu?

17.11.2016
1 réponse
User Brimstone
Réponse acceptée

Octacore -> 8 Kerne, wovon 4 mit 2Ghz getaktet sind und die anderen 4 mit 1.7Ghz. Digitec konnte wohl nicht beide Takfrequenzen angeben und je nachdem wer die Produktseite erstellt hat, wird entweder der tiefere oder höhere Wert angegeben. Die Angabe 4x 2.0Ghz + 4x 1.7Ghz trifft zu.

18.11.2016
User JohnnyEase

P9 Lite hat 3 GB RAM, nicht 2, oder gibt es zwei unterschiedliche Versionen? Das meiner Freundin hat 3 GB und in den Huawei-Factsheets stehen auch 3 GB. Danke für die Präzisierung

21.08.2016
2 réponses
User masterius7
Réponse acceptée

Meins hat 2

(a acheté ce produit)
22.08.2016
User mvonfluee

Das Gerät ist Dual-SIM-fähig, hat 16 GB interner Speicher, Speicher ist erweiterbar. In der Spez verwirrt mich Slot2. Ist der Speicher bspw. um 32 GB erweiterbar, wenn 2 SIM-Karten genutzt werden?

Cette question a été posée pour une autre variante: P9 Lite (5.20", 16Go, Double SIM, 13Mpx, White)

18.08.2016
1 réponse
User sascha_burkard

Ich würde gerne wissen, ob es sich um aktives oder passives dual Sim handelt.
Ob ich also auf beiden Nummer gleichzeitig erreichbar bin, oder immer manuell eine Sim auswählen muss.

Cette question a été posée pour une autre variante: P9 Lite (5.20", 16Go, Double SIM, 13Mpx, White)

21.07.2016
1 réponse
User Brimstone
Réponse acceptée

Es handelt sich beim Huawei P9 Lite um Dual SIM Dual Stand-by.

Dieser Bautyp ermöglicht es, dass beide SIM-Karten parallel empfangs- und sendebereit sind. Ein eingehender Anruf oder eine eintreffende SMS auf SIM1 oder auf SIM2 wird also automatisch empfangen. Und um selber zu telefonieren oder eine SMS zu senden, braucht man nach dem Wählen der Nummer bzw. nach dem Tippen der Nachricht lediglich die dafür gewünschte SIM-Karte anzutippen, die dafür dann direkt genutzt werden kann.

Sobald aber eine SIM-Karte eine Verbindung aufbaut hat, ist die andere SIM-Karte in ihrem Netz nicht mehr erreichbar, bis die Verbindung beendet wurde. Wer in dieser Zeit auf der nicht erreichbaren SIM anruft, erhält eine Netz-Nachricht wie bei einem Handy, das gerade keinen Empfang hat.

Beispiel: Wenn eine der beiden Karten, z.B. SIM1 aktiv ist, ist nur die Rufnummer von SIM1 im Netz eingebucht. Solange erhalten Anrufer, die Sie auf SIM2 erreichen möchten, dieselbe Meldung, als ob Sie SIM2 aus dem Handy herausgenommen hätten. Umgekehrt ist es genauso.

21.07.2016