Vous n’êtes pas connecté à Internet.
  • PRIME B350-PLUS (AM4, AMD B350, ATX)
  • PRIME B350-PLUS (AM4, AMD B350, ATX)
  • PRIME B350-PLUS (AM4, AMD B350, ATX)
CHF 112.–
ASUS PRIME B350-PLUS (AM4, AMD B350, ATX)

Question sur ASUS PRIME B350-PLUS (AM4, AMD B350, ATX)

User Anonymous

Ist es eine allgemeine Chipsatzeinschränkung vom B350 das beim gebrauch einer M.2 SSD die Sata Ports 5 und 6 dann die Bandbreite damit teilen müssen?Quelle Manual vom Board.

09.03.2017
1 réponse
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User blubb0r87
 Réponse acceptée

Die Frage habe ich mir auch gestellt.
Leider wird nicht nur die Bandbreite geteilt, sondern bei der Verwendung einer M.2 SSD sind die SATA Ports 5/6 nicht verfügbar.

10.03.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Ja,hab ich inzwischen auch gesehen,scheint der Chipsatz zu sein,nicht nur der 350er,auch der 370,da wird PCIE Bandbreite und SATA Bandbreite/Ports abgeklemmt je nach dem was dran hängt,im MSI Manual sieht man das viel besser.
Scheint als ob die beschränkten 24 Lanes vom Ryzen ein Problem darstellen könnten.Hoffe das gibt in Zukunft bessere Chipsätze die mehr zur Verfügung stellen.
Das ist in meinen Augen eine Fehlkonstruktion wen man einiges an SSD/HD/PCIE Karten braucht.

11.03.2017
User N-Systems.ch

Hallo, das ist keine fehlkonstruktion, das ist bei den intel consumer chipsätzen genau gleich, da vom cpu her nicht genug pcie lanes zu verfügung stehen. die x370 platform ist in erster linie an den prosumer(engagierter hobbyist) gerichtet, wer professionell arbeitet und unbedingt mehrere sata oder pcie geräte braucht der hat auch das geld für ein intel x99 und bald x299 system.

28.04.2017
Répondre

Veuillez vous connecter.

Vous devez être connecté pour répondre à une question.