Vous n’êtes pas connecté à Internet.

SSD

Discussion sur SSD

User Anonymous

Redundante Datensicherung mit SSD und Festplatte

Hallo Community

Ich möchte gerne für einen Verein eine redundant, mobile Datensicherung (für 10 Jahre plus) organisieren. Es sollte am besten mit einer SSD und einer Festplatte ausgerüstet sein. Ich habe ein wenig recherchiert aber bin nicht sicher ob ich ein externes Gehäuse und interne Speichermedien oder je ein externes Speichermedium (SSD und HDD) kaufen sollte. Ein NAS erscheint mir nicht sehr sinnvoll, aber vielleicht hat jemand einen guten Input. Was bringt mit welche Vorteile oder Nachteile?

Als externes Gehäuse hätte ich an dieses gedacht: ICY BOX IB-RD2253-U31 RAID Gehäuse (2.5")

Vielen Dank für Eure Hilfe

04.04.2018
Messages 8
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Kangooroo

Hallo. Es kommt darauf an, für welchen Zweck ihr eure Datensicherung benötigt. SSD macht nur bei Zeitkritischen Aufgaben Sinn, wie Videoschnitt oder ähnliches. Hier kann der USB-Port allerdings zum Flaschenhals werden. Sind da nur Fotos und Texte drauf, dann macht eine SSD absolut keinen Sinn.

07.04.2018
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User baumannmarius92

Ich glaube was du möchtest ist eine externe Festplatte wie z.B. WD My Book Duo (4TB) Diese hat zwei HDDs verbaut und Speichert im RAID-1 Modus (Muss so konfiguriert werden) die Daten immer auf beide Festplatten (Achtung: Der Speicherplatz halbiert sich dadurch). SSD macht in Kombination zu einer HDD wenig sinn, da die Geschwindigkeiten sehr weit auseinander liegen. Du hast entweder 2 SSDs oder 2 HDDs. SSDs sind schneller und sind resistenter gegen Stürze. HDDs sind dafür preiswerter.

07.04.2018
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Meine Empfehlung: Zwei 2Bay NAS (zb qnap für 230.-), am besten lokal voneinander getrennt.
KEIN RAID, als Einzellaufwerke von NAS zu NAS gespiegelt.
Die Hardware kaufst Du am besten zeitlich mit Abstand.
Es braucht überhaupt nichts das resistent gegen Stürze ist, SSD und HDDs gehören in eine sichere Umgebung.
Da es sich nicht um grosse Datenmengen handeln kann (bei SSD viel zu teuer), würde ich ein drittes Backup mit VeryCrypt verschlüsselt in eine Cloud oder auf eigenen Webspace stellen.

07.04.2018
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Mein Vorschlag: Google Drive oder ein ähnlicher Dienst. Keine Hardwareprobleme, keine Sorgen bezüglich Datenverlust, integrierte Multiuser-Funktionalität und Versionierung.

Ein billiges RAID und dann auch noch SSD/HD gemischt – da sind die Problem praktisch vorprogrammiert.

07.04.2018
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User julius07

Mein Vorschlag je nach Budget:
+ Nehme zwei Syno Nas lass diese sich synchronisieren, Geographisch getrennt! NAS auf eine externe HD sichern und diese an einem anderen Ort vorzugsweise Safe lagern. Ich würde drei externe HD's nehmen und diese im Abstand von drei Wochen tauschen.
- OnlineBackup von z.b Acronis gibt aber noch x andere Anbieter.
Falls du ein richtiges Archiv benötigst würde ich mich um eine Speicherung in Tapes umsehen..

09.04.2018
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User a5cent

Alle magnetischen Datenträger wie HDD degradieren laufend. Darum haben vernünftige NAS die RAID verwenden meistens "scrubbing" Funktionen, welche Daten-Inkonsistenzen laufend reparieren. Zu glauben, das eine einzelene HDD 10 Jahre ohne Datenverlust übersteht ist ziemlich naive, erst recht wenn sie nur vorübergehend am Strom hängt und mobil eingesetzt wird. Unmöglich ist das nicht, aber darauf verlassen kann man sich nicht. Den Namen "Sicherung" verdient das auf keinen Fall. Vergiss Mobil. NAS kaufen und RAID einschalten, oder das alles den Cloud Profis überlassen.

24.04.2018
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

Veuillez vous connecter pour ajouter un commentaire à cette discussion.