Notebooks

Notebook für Studium - Langsam gehen mir die Optionen aus...

Hallo Community

Ich beginne im September mit meinem Studium und benötige dafür ein geeignetes Notebook. Ich habe mir schon viele angesehen, aber bei allen Geräten musste ich Schwachstellen feststellen, die mich von einem Kauf abhalten. Langsam gehen mir die Optionen aus...

Ich habe folgende Anforderungen:
- Windows 10 Home/Pro
- 2 in 1 (ich möchte mit einem Stift Notizen machen können)
- Mindestens 13", am liebsten gegen 15"
- flotter Prozessor (vorzugsweise 8th Gen i7) und 16 GB Ram
- Mindestens 256 GB SSD
- Kein Spulenfiepen / Coil Whining oder sonstige störende Geräuschemissionen
- Bildschirm sollte möglichst nicht spiegeln
- ca. 2000 CHF

Die Surface Books die ich mir angesehen habe sind leider alle sehr teuer und den abnehmbaren Bildschirm sehe ich als mechanische Schwachstelle. Dass es unter Last mehr Akku verbraucht als parallel geladen werden kann ist auch nicht das gelbe vom Ei. Bei Produkten von HP, Dell und Lenovo wurde oft von Spulenfiepen oder ähnlichen störenden Geräuschen berichtet, was mich von einem Kauf abschreckt.

Vielleicht kennt jemand von euch Alternativen oder kann oben beschriebenes widerlegen.

Vielen Dank

Cheers
aegi_97
Also wenn das Notebook/2in1 alle die Anforderungen erfüllen muss, wirds schwierig. Da wirst du wohl Abstriche machen bzw. eine Gewichtung angeben müssen. Wie wichtig ist dir 15"? Muss es wirklich 8th i7 sein oder lieber etwas mehr SSD? Was machst du für ein Studium? Touch Displays spiegeln eigentlich immer, da könnte höchstens eine Folie helfen. Bezgl. dem Mechanismus des Surfacebook, da musst du dir wohl keine Sorgen machen. Der scheint ziemlich stabil. Guck vor dem Kauf aber mal ob du nicht noch Studentenrabatt bei diversen Verkäufern bekommst. Digitec schläft diesbezüglich noch etwas.
Danke für deinen Beitrag HighChargeK. Ich beginne ein Studium in Wirtschaftsingenieurwesen. Das Arbeiten mit Excel und Programmieren mit Python sollten möglichst komfortabel sein. Darum denke ich, dass ein etwas grösseres Display für diese Tätigkeiten von Vorteil wäre. SSD reichen mir 256 GB, mehr wäre einfach nice to have aber treibt bei den meisten Notebooks den Preis für mich unnötig in die Höhe (besonders die Surface books sind diesbezüglich extrem...). Schade gibt es das 13.5" i7 16 GB Ram erst ab 512 GB SSD, was es preislich leider über das gewünschte Budget befördert. Ich habe mir die Asus Zenbook Flip Geräte noch etwas genauer angeschaut und die gefallen mir ziemlich gut. Preislich von 1500 bis 2000 CHF. Ich werde mir diese Geräte in verschiedenen Shops mal live anschauen.
Hoi Aegi_97
Also auch ich rate dir zu dem Surface Book. Bin selbst Student in Rapperswil (Informatik) und bei uns haben zahlreiche Studenten das Surface Book.

Die Mechanik ist kein Problem und ich habe gerade ein wenig rumgefragt und das Problem, dass das Notebook mehr verbraucht als es lädt ist wohl nicht so gängig. Vielleicht kommt es dazu mit einem künstlich erzeugten Stresstest - aber im Alltag/in der Realität, wird dein Python nicht zu diesen Problemen führen.

Schau, Digitec hat gerade ein gutes Angebot:
www.digitec.ch/de/s1/products/6069124

MFG srdjan91
1/2 Hallo Aegi_97,
mit Asus hatte ich leider bei einem Laptop & dem 2in1 schlechte Erfahrung gemacht. Einerseits die Produkte aber noch schlimmer ist der Support. Das Schweizer Repaircenter ist wirklich grauenhaft. Vielleicht geht es Anderen aber besser. Für deine Anforderungen würde ich aber eher auf den i5 Prozi gehen. Braucht weniger Akku, generiert weniger wärme & somit auch leiser. Beim Programmieren wirst du den unterschied von i5 zu i7 kaum bemerken, wenn dann sind schnelle RAM und SSD entscheidend. Guck da mal nach einem SSD Speedtest.
2/2 Falls du wirklich Rechenpower brauchst, wird die Uni Server haben, welche du nutzen kannst. Ich persönlich Programmiere z.B: auf einem 13" für unterwegs. Ich denke es macht da kaum ein unterschied ob das jetzt 15" wären. Bei CAD Programmen wäre es aus meiner Sicht klar ein Vorteil. Wenn ich zuhause bin, nutze ich einen Ultrawide Monitor. Dort kann man gut auch mehrere Fenster offen nebeneinander haben.
Danke für eure Beiträge.

Der i5 gefällt mir gut. Ich bin leider immer etwas am Besten, Grössten und Stärksten orientiert, aber wenn das Budget ins Spiel kommt, muss man doch anfangen vernünftig zu denken. =)

Mit 8 GB Arbeitsspeicher scheine ich auch bedient zu sein. Mein Desktop PC mit 16 GB Ram schöpft meist so um die 6 GB aus und ich zähle mich nicht zu jenen, welche unzählbar viele Prozesse gleichzeitig am Laufen haben.

Durch diese beiden Dinge senken sich die Preise der zur Auswahl stehenden Geräte in einen geeigneten und komfortablen Bereich.
Ich ziehe folgendes Angebot in Betracht: [Microsoft Surface Book 2, 256GB SSD inkl. Docking Station (13.50", Intel Core i5-7300U, 8GB, SSD)](https://www.digitec.ch/de/s1/product/microsoft-surface-book-2-256gb-ssd-inkl-docking-station-1350-intel-core-i5-7300u-8gb-ssd-notebook-8353032?tagIds=614)
Mein Tipp wäre das LG Gramm 2018

2-1 Modell
Intel i7-8550U
16 GB RAM
1TB SSD, geht auch mit weniger, aber der Preis ist 1900$ so wieso auch nicht, mann kann nie genug Speicher haben
Tolle Batterie

Einziger Nachteil. Muss aus den USA importiert werden, da momentan kein Schweizer Anbieter den Laptop verkauft


www.lg.com/us/laptops/lg-15Z980-RAAS9U1-ultra-slim-laptop
Von einem eigenen Import kann ich nur abraten. Was machst du bei einem Problem? Schickst du das Notebook zurück in die USA? Zum Preis kommt aber nich die Zollgebühr obendrauf. Ausserdem wirds wohl ziemlich unbequem, um darauf mit einem Pen zu arbeiten.
Das Angebot mit I5 und der Docking Station ist i.O. persönlich würde ich mich aber doch eher für den mit dem I7 und der Performance Base entscheiden.

Zwischen der 6. und 7. Generation der Intel Prozessoren sind die Unterschiede wirklich nur sehr gering (anders ist es bei de 8. Generation, wo du mehr physische Kerne hast).

Eine dedizierte Grafikkarte kann mehr bringen, falls du Mal ein bisschen Bildbearbeitung o.Ä. machst. Zudem bleibt der Wiederverkaufswert höher.
10 contributions sur 12
Les Conditions générales de la communauté s'appliquent à vos contributions à la communauté.