Alimentations PC

Discussion sur Alimentations PC

Neues Netzteil?

Guten Tag

Vor über 5 Jahre habe ich mir einen fertigen gamer PC gekauft. Nun würde ich gerne die meisten Komponenten ersetzen.

Momentane Ausstattung:
Prozessor: i7-2600 (3,4 GHZ)
RAM: 2x 4GB DDR3 10600 1333MHz
GK: Nvidaia Geforce GTX560 (2GB)
Mainboard: Asus P8Z68-v LX
Festplatte: 1 TB HDD
Netzteil: FSP HEXA SERIES HE-500 (500W)

geplante zukünftige Ausstattung:
Prozessor: i5 7600K
RAM:

tabusingpublié dans Alimentations PC il y a plus d’un andernière activité il y a plus d’un an9
publié dans Alimentations PC il y a plus d’un andernière activité il y a plus d’un an9

Bin ausversehen auf die falsche Taste... hier gehts weiter

RAM: Corsair Vengeance LPX (2x, 8GB, DDR4-3000, DIMM 288)
GK: Gainward GeForce GTX 1060 (6GB)
MB: AsRock Z270 Pro4 (LGA 1151, Intel Z270, ATX)
CPU Kühler: Arctic Freezer 13 (13cm)
zusätzlicher SSD 250GB Speicher

Muss ich für die neuen Komponenten ein neues Netzteil haben? und wenn ich schon dabei bin, macht meine neue Zusammenstellung sinn? bin Neuling was Computer zusammenbauen betrifft.

Danke im Voraus

tabusingposté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Du brauchst kein neues Netzteil. Es hat genug Watt und alle Anschlusskabel sind vorhanden. Die Komponenten sind gut gewählt und passen zueinander.

Als SSD würde ich dir eine Samsung 850 EVO Basic (500GB, 2.5") empfehlen. 500GB sind besser als 250GB und mehr Speicher kann man irgendwann immer brauchen.

[Anonymous]posté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Vielen Dank für die Antwort und den Tipp mit dem grösserem Speicher.

Ich habe ja momentan einen HDD wenn ich jetzt aber denn SSD Speicher zusätzlich installiere, muss ich dann das Betriebssystem und meine Games auf der SSD speichern damit das Betriebsystem und die Games schneller hochfahren?

tabusingposté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Genau das ist die Idee. Damit es keine Probleme, gibt würde ich dir bei einem neuen Computer auch eine komplette Neu Installation empfehlen.

[Anonymous]posté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Ja die 500 W reichen. Noch kurz zum Build: Die Preise von Grafikkarten sind gerade extrem hoch (Mining), da musst du dir überlegen ob du nicht ein wenig warten willst. Statt dem 4600K würd ich lieber einen Ryzen 5 1600 nehmen, 1.5x so viele Kerne und drei Mal so viele Threads zu einem tieferen Preis.

R3layposté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Ich würde mir keinen i5 4/4. Wenn du nicht auf die 8. Gen von Intel warten willst. Empfehle ich eher ein Ryzen 1600(x). Denn wenn Intel mit 8. Gen auch mit 6 Cores im Mainstream um die Ecke kommt, werden die Spielentwickler dieses in 1-2 Jahren auch adaptieren (Der Trend von DX12/Vulkan geht auch eher in >4-Thread-Unterstützung).
Daher würde ich empfehlen:
Msi B350 Tomahawk
R5 1600
AMD-Stock-CPU Kühler.
Diese Komponenten sind günstiger und das gesparte Geld kannst du dann für eine Rx Vega 56 oder gtx 1070 ausgeben.

MrGommerposté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Danke für die Tipps

Ich bin eigentlich direkt zu einem Intel Prozessor, weil ich dachte das Intel einfach besser als AMD ist. Zudem kenne ich mich mit der AMD Familienreihe nicht aus.
Muss man beim MB auch auf den Sockel der Grafikcharte achen oder sind alle MB für alles Grafikkarten gemacht?

tabusingposté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

nein, grafikkarten sind standardisierte pcie geräte, lang ists her seit es verschiedene sockel gab für grafikbeschleuniger. du kannst auch ohne mit der wimper zu zucken eine nvidia grafikkarte einbauen, geht alles wunderbar.

N-Systems.chposté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an

Ganz ehrlich, das ist so ein billig Netzteil und schon 5 Jahre alt. Da würd ich kein Risiko eingehen und was hochwertiges kaufen.

sheldon71posté il y a plus d’un an
posté il y a plus d’un an