Vous n’êtes pas connecté à Internet.

Processeurs

Le processeur aussi connu sous le nom de CPU (central processing unit) est l’unité principale de calcul et de fonction qui exécute le traitement réel. Le CPU retire certains ordres de la mémoire et procède au traitement de données et au contrôle du traitement. Le processeur graphique d’une carte graphique, par exemple, peut soulager le processeur principal en traitant des informations. La famille du processeur (par ex. Intel Core i5 ou AMD FX ), le socket (par ex. LGA 1150 ou AM3+), la fréquence d’horloge (indiquée en GHz) et le nombre de cœurs sont décisif pour le choix du processeur.
Dans notre boutique en ligne, vous trouverez des CPU de marques renommées telle qu’Intel ou AMD pour chaque domaine d’application, que vous soyez novice ou expert.
plus

Discussion sur Processeurs

User dani_2016

Neuer PC

Hallo Digitec-Community

Ich stelle gerade für meinen Kollegen einen neuen PC zusammen. Könnt ihr mir mal mitteilen, was ihr von dieser Zusammenstellung hält:
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Eine GTX 1060, eine 1TB HDD sowie Windows 10 ist bereits vorhanden. Der PC wird für normale Office-Anwendungen sowie gelegentliches Gaming (1080p / 60 Hz).

Vielen Dank für eure Hilfe und einen schönen Tag!
Dani

29.10.2017
Messages 61
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User marcelcarn

Ich weiss nicht wie gut das Netzteil ist, aber das Corsair CS550M ist Gold zertifiziert, super leise und hat auch teilw. Cable Management. Ist nur unwesentlich teurer.
Corsair CS550M (550W)

Dann RAM, es sollten für Ryzen optimalerweise Samsung B Chips verbaut sein, dass es sicher gleich auf hohem
Speichertakt läuft, also eher sowas.
G.Skill Ripjaws V (2x, 8GB, DDR4-3200, DIMM 288)

01.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User dani_2016

Vielen Dank für die Antworten. Die zusätzlichen 100.- für einen r7 1700 passen irgendwie nicht ins Budget. Ausserdem bin ich der Meinung, dass dieser Prozessor eher für eine Workstation (Bild- und Videobearbeitung) sinnvoll ist und im Gaming nur wenig bringt. Oder sehe ich das ganz falsch?

Das Netzteil werde ich noch anpassen - danke Marcelcarn. Bin mir nun jedoch nicht mehr ganz sicher, ob ich nicht eventuell auf den Intel i5 8400 gehen soll. Bringt glaube ich im Gaming noch bessere Leistungen...!

02.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User marcelcarn

Der Vorteil vom Ryzen 1700 ist, er ist sowohl für Workstation, als auch Gaming gut.
Man kann ihn leicht übertakten, da der Multi offen ist und er ist wegen seines relativ geringen Verbrauchs
und der Verlötung gut zu kühlen ist.
Ansonsten wär der R5 1600 oder 1600X sehr interessant.
Genug Kerne und SMT also 6K/12T
Der Intel hat nur 6K/6T . Unter 8T würd ich für Gaming nix mehr kaufen.
Ausserdem geht der 8400er nur auf den Z370er Chipsatz. Das ist nur ein
umgelabelter Z270 und ist eigentlich jetzt schon tot. Und nicht mehr aufzurüsten.
Der richtige Chipsatz Z390 kommt erst anfangs 2018.

03.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Ich würd definitiv keinen Ryzen 1700 nehmen. Die 6 Kerne / 12 Threads vom 1600 reichen für normale Angelegenheiten mehr als nur aus. Solange du keine Videos bearbeitest oder sonstiges sehr anspruchsvollles Multitasking machst ist der 1600 die perfekte Wahl.
Und beim 1600 ist der Muliplikator auch offen, den kann man genauso übertakten.
Falls du ein Fan von Intel bist ist der i5 8400 die beste Preis/Leistungs Wahl. Er performed beim Gaming besser als ein 7700k und da 6 Kerne kann man auch gut Multitasking machen. Hyperthreading hast du dann zwar nicht, aber jeder "Normalverbraucher" merkt keinen grossen Unterschied.

03.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Falls du wirklich nur normale Office Anwendungen machst, keine Bildbearbeitung oder sonst was dann würd ich dir sogar zu einem Ryzen 3 1300x raten, falls du vorhast die Grafikkarte noch eine Zeit lang zu behalten. Die Leistung vom 1300x reicht für 1080p 60fps Gaming völlig aus und der Prozessor ist auch nicht zu langsam für die Grafikkarte. Und du hast immer noch 4 Kerne, und das für einen Preis von 140 CHF. Ist hald Preis/Leistungsmässig die beste Wahl für dein System. Wenn du aber später noch die Möglichkeit haben willst um zum Beispiel die Grafikkarte zu upgraden dann würd ich den 1600 nehmen, da der 1300x alles über der 1060 bottlenecked.

03.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User LaurentConrad

Hey das Gehäuse geht gar nicht.
Hol dir das Phanteks Entoo pro M das kostet ca gleich viel und sieht einiges geiler aus. Als CPU kühler empfehle ich dir eine kompaktwkü zu kaufen.

03.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Das Gehäuse ist reine Geschmackssache, natürlich geht das Gehäuse. Mir persönlich gefällt es, nur weil es dir nicht gefällt heisst das nicht dass es anderen nicht gefallen kann.
Eine Wasserkühlung ist mega unnötig, wenn man keine Übertaktbaren CPU nimmt, und die Ryzen Chips laufen nicht heiss. Die kann man ohne Probleme mit einer Luftkühlung zum maximalen Overclock bringen, falls man das überhaupt machen will.

03.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User birdm4n

Hallo zusammen!

Ich stelle momentan grad meinen ersten Gaming PC zusammen und wollte mal jmd fragen, der eventuell mehr weiss als ich als Neuling, ob ich evtl noch was ändern sollte?

Hier meine Warenliste:
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Monitor: BenQ XL2720Z (27", 1920x1080)

Danke im Voraus und beste Grüsse
birdman

06.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Du brauchst ein Z370 Motherboard für 8th Generation Intel Prozessoren sonst läuft nichts ;)
Sonst sollte denke ich alles kompatibel sein. Ich würd aber auf der Motherboardwebsite von dem Z370 Motherboard das du aussuchst nochmal checken ob der RAM den du ausgesucht hast auch kompatibel ist, dann sollte alles ohne Probleme laufen.

06.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User Anonymous

Und fürs Kabel Management sind voll modulare Powersupplies sehr viel angenehmer, und ich würd dir so einen empfehlen. Macht zwar von der Performance her keinen Unterschied, aber du hast nicht die ganzen überflüssigen Kabel im Gehäuse rumfliegen und das macht alles angenehmer. Nachteil ist dass die hald etwas mehr kosten, musst du selber entscheiden.

06.11.2017
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

Veuillez vous connecter pour ajouter un commentaire à cette discussion.