Cartes mères

Discussion sur Cartes mères

avatar
il y a un an

kleiner leistungsfähiger computer

Hallo zusammen

Ich habe follgendes problem:
Ich möchte vornehmlich Fotos von einer DSLR auf eine externe speicherplatte kopieren... Und da habe ich sehr sehr lange mit einem nicht sehr leistungsfähigem laptop...
ein weiteres Problem wäre... Ich schneide Videos und muss die zwischenzeitlich immer (lange) Rendern.. Geht dass eigentlich? Ich arbeite mit Adobe Premier
Meine Idee:
Ein Art Raspery PI aber einfach selber gemacht mit ausgewählten Komponenden um so die Aufgaben zu erledigen...

Ja klar wäre eventuell ein Kauf eines neuen Computer billliger aber mal abgesehen...

Dafür möchte ich allerhöchstens 500 Franken ausgeben...
Ich nehme an das ich für die Zukunft eigentlich sämtliche Komponenten weiter Austauschen kann... Zb in 4 Jahren...

Da ich von PC s noch nicht sehr viel Ahnung habe bitte liste ergänzen:
Mainboard
Prozessor
RAM
?SSD/HDD?
Gehäuse

Brauche ich sonst noch was?

Vielen Dank im Voraus

RaphaelXWBil y a un an5 contributions
5 contributions
avatar
il y a un an

Hallo, für 500 franken wird das nichts. man zahlt normalerweise extra für den kleinen formfaktor. raspberry pi grösse schon gar nicht. günstigste variante wäre ein ryzen 5 1600 basiertes system. dafür müssten sie aber so um die 1000.- franken ausgeben. die kopiergeschwindigkeit hängt auch nicht wirklich mit der leistung des laptops zusammen sondern ist limitiert durch die bandbreite des usb anschlusses.

N-Systems.chil y a un an
avatar
il y a un an

Also die Grösse ist mir grundsätzlich relativ egal...

Einer meiner gedanken wäre auch nur dieser kleine PC laufen zu lassen ohne den Laptop laufen zu lassen... Dann stört es mich auch fast gar nich da der Kopiervorgang ja nicht über den Laptop läuft...

RaphaelXWBil y a un an
avatar
il y a un an

Wenn der Laptop einen USB 3.0-Anschluss (blau) hat, dann würde sich vielleicht ein kleiner Hub und ein schneller Kartenleser zum kopieren lohnen, wenn zwei 3.0 vorhanden sind dann brauchst du keinen Hub dazu. Der Raspberry Pi ist allerdings generell eine "lahme Kiste", der ist von der Rechenleistung her mit einem alten Smartphone zu vergleichen.

Videos zu rendern ist eine extrem rechenintensive Aufgabe und ich glaube nicht, dass man für 500.- einen ordentlichen Mini-PC bekommt, auf dem das Videorendering halbwegs schnell vonstatten geht.

Qwertzil y a un an
avatar
il y a un an

Hallo
mal so als überlegung, nicht ganz im preis - müsste aber für die aufgaben gut geeignet sein - wäre ein intel skull canyon. wird auch hier angeboten...

[Anonymous]il y a un an
Veuillez vous connecter pour ajouter un commentaire à cette discussion.