Vous n’êtes pas connecté à Internet.
  • QL-820NWB (300dpi)
  • QL-820NWB (300dpi)
  • QL-820NWB (300dpi)
CHF 139.–
Brother QL-820NWB (300dpi)

Évaluation sur Brother QL-820NWB (300dpi).

User LivingShadow
QL-820NWB (300dpi)

Praktisch und schnell – sobald der Einstieg in die PTouch-Software bewältigt ist

Vorerst: Der Drucker kann auch JPGs drucken, die man einfach auf den internen Speicher schreiben kann. Wenn er nicht gerade abstürzt, funktioniert das einigermassen gut.

Wir haben von den bedruckbaren Papierbögen auf den Etikettendrucker gewechselt, da es doch etwas umständlich war, die Bögen immer von Hand auszuschneiden. Der Wechsel hat sich definitiv gelohnt, denn der Drucker schneidet Etiketten automatisch. Auch wenn die Software, PTouch, am Anfang unglaublich mühsam zu bedienen ist (ein super Negativbeispiel für Usability, deshalb ein * Abzug), ist sie doch sehr umfangreich und praktisch, da man einfach Datenbanken oder Excel-Dateien laden und damit Seriendrucke starten kann.

Drucke sind grundsätzlich schwarzweiss oder schwarz/weiss/rot. Zwei Testrollen dafür liegen bei. Zweifarbiger Druck ist langsamer; technisch funktioniert das so, dass zwei Farbstoffe zum Einsatz kommen, bei Erwärmung wird das Papier erst rot und bei noch mehr Wärme dann schwarz. Einfarbige Etiketten drucken doppelt so schnell.

Graustufen/Bilder funktionieren auch, allerdings mit mässiger Qualität.

Wer Wert darauf legt, dass Etiketten wieder abgelöst werden können: Die 44er-Etiketten (44205 zum Beispiel, statt 22205) sind wieder ablösbar.


+
+
+
+
-
-

30.07.2017
0 Commentaire(s)
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

Il n'y a pas encore de commentaire


Veuillez vous connecter pour écrire un commentaire.