You're not connected to the Internet.
43UD79-B (43", 3840 x 2160)
A
Energy declaration
A
CHF 757.–
LG 43UD79-B (43", 3840 x 2160)

Overall rating

4

3.8 out of 5 stars

4 ratings on LG 43UD79-B (43", 3840 x 2160)

User SergejKiller
43UD79-B (43", 3840 x 2160)

Not perfect, acceptable as a temporary solution

If you can afford to throw away some money while waiting for a monitor of your dream, then go ahead, there will be nothing better in the next 6-9 months.
Otherwise I'd pass by, I wouldn't consider that monitor to serve you for more than a couple of years.​

If you are looking for a big screen to sit next to it, you have to very seriously consider curved screens, and this is not because they are any cooler or nicer looking, it's because without a curve you are looking on the edges of big screen at very acute angles, which distorts picture in many different aspects. If you for some reason stick with a flat screen, anti glare coating might be another problem as it significantly reduces picture clarity when looking at sharp angle.​
more


+
+
+
+
+
-
-
-
-
-

21.02.2018
0 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Brunschwiler
43UD79-B (43", 3840 x 2160)

Endlich genug Platz auf dem Bildschirm ohne ständig durch Rahmen gestört zu werden

Habe einen grossen Monitor anstelle von 3 kleineren Monitoren gewollt und dies hiermit auch absolut bekommen. Nutze zumeist die maximalen Auflösung aber manchmal auch eine Stufe kleinere. Das Bild ist dann noch gut.
Persönlich stelle ich nicht 1080p (1920x1080) ein, wenn ich "nur" 40cm vor einem 43-Zoll Gerät sitze.

Grundsätzlich und auch bei anderen Grossmonitoren zu bedenken gilt es:
- Der Monitor muss doch etwas mehr Abstand zum Betrachter haben als ein <24" Monitore.
- Bei flachen Monitore ist der Sichtabstand/Sichtwinkel zwischen dem Zentrum und der Bildecke doch recht unterschiedlich. Wenn die Augen noch sehr gut sind ist dies möglicherweise kein Problem, ansonsten bewegt man seinen Kopf möglicherweise etwas mehr in Richtung des Betrachtungspunkt hin.
- Bei einem flachen Sichtwinkel, also wenn man mittig vor dem Monitor sitzt, sind am Bild-Rand möglicherweise die letzten 2-3 Pixel nicht mehr zu sehen (Parallaxenfehler, je nach Dicke von Frontglas)

Mag nach 2 Monaten die wirklich grosse Bildfläche nicht mehr missen. Kann nun auch mehrere Fenster gleichzeitig offen lassen und rascher zu den Fenster wechseln.
Denke aber, dass bei allenfalls noch grösseren Desktop-Monitoren diese doch gekrümmt sein werden.
more


+
+
+
+
+
-
-

yesterday 11:44
0 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User jmsolleder
43UD79-B (43", 3840 x 2160)

C'est grand

L'écran est bon malgré quelques petits défauts (ombres dans les coins dues aux bords, résolution des PIP perfectible, ...) Sa taille est un avantage et un inconvénient. Il est par exemple difficile de l'utiliser avec un second écran de taille différente. L'ergonomie est également perfectible: la dalle est tellement grande qu'il vous faut disposer d'un grand recul sous peine d'avoir mal à la nuque.more


+
-

07.04.2018
0 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User MarkSchmid3
43UD79-B (43", 3840 x 2160)

Nicht für 1080p geeignet!

Dieser Monitor ist NICHT geeignet, um mit 1080p auf der ganzen Bildfläche zu arbeiten! Der Monitor kann das zwar, doch das Bild ist *extrem* unscharf aufgrund von (billiger / falscher) Hardware, die in keiner Weise dafür geschaffen wurde. Das liegt nicht am Panel selbst, sondern an der völlig übertriebenen, nicht abschaltbaren Bild-Vorbearbeitung. 1080p im Vollbild ist nur eine Art Showeffekt, oder für Spiele wie Xbox. Am PC arbeiten kann man damit nicht.
Das Bild-Eingangssignal wird wie bei allen modernen Flachbildschirmen offenbar mit einem schnellen Hardware-Prozessor geglättet, bzw. Anti-Aliasing beigefügt, um Sägezähne unsichtbar zu machen. Dies macht das Bild sehr unscharf und weich / schwammig. Dies geschieht *bevor* das Bild weiter bearbeitet werden kann(!). Erst danach wird mit Software künstlich wieder Schärfe hinzugefügt (idiotisch). Das Problem ist nun, dass wenn ein Bild auf den ganzen Schirm soll, alle Pixel verdoppelt werden müssen. Da das Anti-Aliasing aber vor jedem weiteren Zugriff direkt mit den Bild-Rohdaten gemacht wird, geschieht diese Verdoppelung eben auch mit dem Anti-Aliasing. Somit wird auch die enorme Unschärfe dadurch zwangsweise verdoppelt. Und das künstliche Beifügen von Schärfe danach kann diese verdoppelte Unschärfe nicht mehr wegbügeln. Wenn man es mit Schärfe 100 versucht, geht das nur begrenzt und es entstehen ganz massive Artefakte in Bildern. Die sehen aus wie ein übermässig komprimiertes JPEG Bild, mit hässlichen Unschärfelinien / Haarlinien bei scharfen Übergängen.
Wer im Split-Screen Modus arbeitet oder den Monitor ausschliesslich mit 4K betreibt, merkt davon nichts. Wer aber mit 1080p im Vollbildmodus arbeiten möchte wird gar keine Freude haben. LG zeigt auch extra immer eine Warnung an, wenn man im Vollbild Modus nur 1080p anzeigt, das sei nicht empfohlen und man solle auf 4K wechseln. Man war sich der Problematik bei LG also bewusst.
Ach ja, auf der Packung steht „10 Bit Color“, nicht 8 Bit.
more


+
+
+
-

09.03.2018
2 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.