You're not connected to the Internet.
New products

What’s all the fuss about the new Apple iPad Pro (2017)?

Numerous reviews are hailing the iPad Pro (2017) as the best tablet on the market, but critics don’t see Apple’s powerful device as a laptop replacement. So what’s behind the praise bestowed on it by product testers? Read on for some need-to-know quotes, then we want to know what you think.

A month ago, Apple publicly unveiled its new iPad Pro range (10.5 inch and 12.9 inch). Since then, a select few tech editors have been trying out Apple’s largest and most powerful tablet yet. Below, you will find reviews in German from the everyday user’s point of view (e.g. tagesanzeiger.ch). Other reviews are a lot more objective, analytical and peppered with geeky stats (e.g. notebookcheck.com).We’ve included selected extracts, but we’re mainly interested in what you think. The original extracts and linked articles are in German. Some good reviews in English can be found on Wired or on TechRadar.

Display

  • “The display can increase its refresh rate up to 120 Hz if needed (previously 60). The differences are subtle, but scrolling or swiping is now much smoother and photos and text stay sharper on the move.” (heise.de)

  • “However, everyday use highlights the even brighter and, above all, more anti-reflective screen. You can even read relatively comfortably in direct sunlight - if you really want to.” (tagesanzeiger.ch)

  • “The auto image stabilisation on the iPad Pro 12.9” (2017)’s large IPS display is very good and gives no real cause for criticism when it comes to everyday use. Shallow viewing angles hardly reduce the brightness at all and reflections are kept at bay despite the reflective surfaces on the periphery.” (notebookcheck.com))

The iPad Pro (10.5") in our showroom in Zurich.

Performance

  • “The new Apple A10X Fusion 64-bit system on a chip and integrated M10 coprocessor is in a class of its own. The new iPad Pro 12.9" just got a lot faster – and, more importantly, more responsive. This is most noticeable when writing and drawing with Apple Pencil.” (pocketpc.ch)

  • “The majority of people who are toying with buying a new MacBook fail to consider the iPad Pro. Big mistake. The tablet is not only thinner, lighter and more portable, current benchmarks have it level with the MacBook Pro. This calls for a bit of a stat attack: it scored 3,878 points for single-core performance, 9,267 for multi-core performance (Geekbench) and 227,198 points from Antutu.” (curved.de)

  • “The iPad’s competitors can’t get close to its GPU performance. According to GFXBench 3.0, it’s 129% faster than the current fastest Android Tablet Galaxy Tab S3. The iPad’s advantage decreases slightly when you look at achievable frame rates, but it’s still 71% faster than the Tab S3.” (notebookcheck.com)

Operation

  • “The fingerprint scanner is integrated in the Home button, unlocking the device quickly and safely. However, mechanical versions of buttons and the touch-sensitive surface of the iPhone 7 remain.” (notebookcheck.com)

  • “Apple hasn’t made any changes to its pencil – all of the improvements are in the new display. The minimum time delay (latency) between moving the pencil and this showing up on the screen is now only 20 milliseconds. You hardly notice it in practice.” (manager-magazin.de)

  • “Unfortunately, automatic handwriting search is still not available in the beta version of iOS 11. In the final version, the software scans your handwritten notes in the background and you can then search for specific things. How practical is that? ” (curved.de)

iOS 11

There is already a public beta version of iOS 11, which gives an insight into what’s new. Curved tested the beta version and outlined which new features iOS 11 users are looking forward to.

Battery performance

  • “The ten hours of battery life are certainly enough for everyday use. Based on normal usage, after an action-packed day of gaming, working, taking photos, writing e-mails, messaging and drawing, the earliest the iPad Pro 12.9" will need to be charged again is in the evening.” (pocketpc.ch)

  • “Apple promises ten hours of battery life, and the iPad is the only device that I have never had to charge during the day.” (tagesanzeiger.ch)

Applications

  • “The final everyday situation in which the iPad Pro proves itself over and over again is using it as a tablet for drawing, sketching and making notes.” (tagesanzeiger.ch)

  • “If I touch the lock screen with the pencil tip in iOS 11, the Notes app opens automatically. I can also start writing without needing to unlock the screen, open Notes and create a handwritten note.” (curved.de)

  • “FaceTime and Skype calls also run smoothly, you can hear your own voice in good, natural quality and the speakers and headphones provide good, balanced sound.” (pocketpc.ch)

  • “The fast A10X chipset craves demanding applications such as CAD programmes and image editing software. This new hardware beats the competition even when it comes to augmented reality apps needing high processing power.” (curved.de)

  • “With the Smart Keyboard for the new iPad, I can start writing immediately without any typos – more quietly than on my MacBook too, much to the delight of my colleagues ;)”. (curved.de)

High-level criticism

  • “The only drawback of the new iPad Pro is that it still comes installed with iOS 10 rather than iOS 11, which was specifically optimised for it. So we have to wait until the autumn to run the new specially-developed software, which could make it into a complete laptop replacement.” (tagesanzeiger.ch)

  • “The iPad Pro reaches its limit, however, if you’re looking to use complex content management systems in your browser. Pages don’t fully load, and you can’t scroll through the system either. Apple needs to do better in this area if the iPad is to be a genuine notebook replacement.” (notebookcheck.com)

  • “You need expensive accessories such as Apple Pencil and the Smart Keyboard for some apps to enjoy and get the best out them.” (pocketpc.ch)

  • “We want a pro iOS with more features as an iOS and nearer to a tablet-optimised Mac OS. Then I could dock my iPad for editing and use it as a notebook with a keyboard and mouse.” (curved.de)

  • “There’s only one thing the screen is still missing: 3D touch (previously Force Touch). This is what Apple calls the ability to use additional features or shortcuts on the iPhone or Apple Watch by pressing the screen, like right-clicking a mouse.” (tagesanzeiger.ch)

  • “Despite the oleophobic coating, fingerprints can be taken from the screen as if by magic and cleaning it could be easier.” (notebookcheck.com)

This might also interest you (in German):

apple_wwdc_teaser21.jpeg
New products
Dominik Bärlocher

Dominik Bärlocher

Senior Editor

To user profile
  • 31 55

Apple WWDC: Der neue iMac Pro ist ein Monster und kommt im Dezember

We want your opinion

What do you think of iOS 11? Can the updated iPad Pro replace a notebook?

These articles might also interest you

iPadPro_Family21.jpeg
New products
  • 2 0

Grösser und leistungsstärker: Das neue iPad Pro

170925_DIG_Teaser_Showroom_Mobiles21.jpeg
New products
Michelle Oehri

Michelle Oehri

Category Marketing Manager

To user profile
  • 34 15

Zum Greifen nah: Die neusten Smartphones jetzt in unseren Showrooms

User

Michelle Oehri

From home automation to all IP to the latest phones and gadgets – there’s a lot happening in telecommunication and networking! Which rising stars are lighting up our smart multimedia galaxy? And what devices are not even worth mentioning? That’s what I try to find out when I’m at the office. When I’m not at my desk at digitec, there’s a good chance I’m at Gigathlon or Ironman Zurich (in a TEAM, not as a single contestant), cooking Indian food or travelling to exotic countries.

56 comments

User amigafreak

Gutes Tablet? Sicherlich und sollte bei dem Preis auch erwartet werden. Laptopersatz? Definitiv nein. Dauerhaftes Arbeiten mit den halbgaren Apps ohne Zugriff auf das Dateisystem ist fast unmöglich. Ohne physische Tastatur macht es auch kein Spass. Weiterhin einfach ein teurer Browser und Mailclient

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User graad085

Ihre Aussage ist so falsch wie diejenige des Laptopersatzes. Es kommt auf den Anwender und gewünschten Bereich an. Ich benötige das Tablet für Foto- und Videobearbeitung, Mail, Surfen, Notizen sowie ab und an Office. Für diese Anwendungen ersetzt es einen Laptop allemal. Klar das Smart Keyboard ist erforderlich. Aber damit ist dann MEIN Laptop komplett ersetzt.

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Mr.Shin-Chan

Finde es auch keinen Laptopersatz. Vorallem wegen den Vollversionen zu Photoshop etc. Ja, man kann mit dem Tablet Filter über die Fotos ziehen und mittlerweile auch selektiv aber Mein Photoshop und Premiere Pro ersetzt es ganz sicher nicht. Apple iPads sind ganz okay aber da hole ich mir doch lieber was anständiges und investiere halt 200 oder 300.- mehr.
Stimme Graad085 da zu, es kommt auf den Anwender drauf an. ürde mir trotzdem nie Apple kaufen.

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User amigafreak

@Graad085: Ich bezweifle nicht, dass man hier und da mit dem iPad einen Filter über ein Foto legen kann oder leichte Anpassungen an Sättigung, Kontrast etc. vornehmbar sind. Allerdings gibts diese Apps auch im gleichen mageren Umfang für das billigste iPad. Für richtige Bildbearbeitung reichen diese aber bei weitem nicht aus und arbeiten auch viel zu ungenau. Wem das ausreicht, dem ist also auch ein iPad Air als Laptopersatz ausreichend. Das Pro hat hier keinen Mehrwert.

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User graad085

@Amigafreak: Das stimmt, jedoch gibt es nun mit Affinity Photo eine wirklich vollumfängliche Bildbearbeitungssoftware welche auf ein Tablet angepasst wurde. Ob es wirklich mit Photoshop oder ähnlichem mithalten kann, kann ich nicht beurteilen. Aber für mich als absoluter Laie reicht es absolut. Da schliesst sich der Kreis auch wieder. Kommt einfach auf den Anweder an. Mit IOS 11 werden einige neue Features kommen die das Pro etwas mehr abheben werden.

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User info

Schlussendlich fehlt die Maus. Das Pad mit seinen Leistungen in Ehren, was bringt es, wenn man dann auf eine Arbeitsumgebung geht - zB Server - und dann keine Maus hat zum navigieren.
Ich finde das iPad grundsätzlich ein tolles Gerät, wer aber effektiv arbeiten muss, kann wohl auf ein Laptop nicht wirklich verzichten. Ansonsten würde sich doch jeder ein Pad kaufen, sich via MRD auf einen Server verbinden und loslegen - nur eben....die Maus fehlt.
Oder sollte es unter iOS11 möglich sein?

11.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User digitec0815

Hört sich doch gut an, was ich noch gelesen habe ist das das aufladen mit dem mitgelieferten Ladegerät sehr lange dauert.
Keine Ahnung wieso Apple da nicht das 29 Watt Netzteil beilegt. Vorallem auch beim 12.9 Zoll Model

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User bebby

Weil Apple damit verdient bzw. sonst den Preis etwas höher ansetzen müsste. Nicht allen Kunden ist der Zeitfaktor gleich wichtig (kann man auch über Nacht aufladen).

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Valie Varda

Dass da kein 29W Ladegerät dabei ist, liegt an einer der Schattenseiten von Apple, bei mitgelieferten Zubehör zu geizen.

19.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User BlackHeart

"Arbeiten" mit Ipad? Wohl eher herumsurfen und Worddokumente schreiben ;-) Das Ipad ist und bleibt ein Tablet. Ein teures Trottinet macht auch spass, klar. Aber wenn man ein Motorrad haben könnte...

18.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User onsite8401_isth

"effizientes" arbeiten ohne physische Tastatur, geht das wirklich? vermutlich werde ich alt.. und ja, ich bin ein Surfacer der 3ten Stunde. Aber gut, wenn ich das Gerät für einen Monat zum Testen bekomme würde ich mir das ansehen. Beim Surface muss ich das nicht, da weiss ich das es geht.

11.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User christian_ioiart

Ich besitze ein iPad Pro 2017 12.9'' und ich kann fast alles machen was ich mit meinem Laptop machen kann aber ich habe es haupsächlich gekauft um Notizen zu machen und alles vorhanden zu haben. Es ersätzt auch main Scanner für Dokumente.
Wo es mein Laptop nicht ersetzen kann is für Anwendungen da

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User TobiG3032

Nahe an meinem Thema
Ich suche ein Gerät welches mein Junior in der 7. Klasse als Standard-Arbeitsgerät verwenden kann. Anforderungen: Gute Tastatur etwas reduzierte Grösse, lange Akkulaufzeit, niedriger Preis (das Ding wird vermutlich kaputt gehen ehe es alt wurde) weiter im Kommentar.

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User TobiG3032

Es soll mit Office Dokumenten lokal umgehen können, also iNet Anbindung nur als Option nutzen. Lokale Dokumentenablage / Organisation. Keine Gameranforderungen. Elterliche Kontrolle möglich. Leicht und kleine Stellfläche (In der Schule haben die ja keine Bürotische). Vergleichsweise Robust. Min. 128 GB Speicher lokal, erweiterbar wenn nötig mit mSD.

Gibt es das?

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User TobiG3032

Nice to have
Nützliche Kamera um Wandtafelinhalte, Unterrichtsmaterialien und ähnliches fotografieren zu können. Stifteingabe ev. zum Zeichnen. Kein "Wacom Anspruch", Skitzentauglich genügt. WWAN Modem für unerwartetes.

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User bebby

Mit dem ipad pro kann man eigentlich alles machen ausser Programmieren (inklusive Excel VBA). Und das smart keyboard ist auch toll. Alllerdings hat diese Technik schon ihren Preis und so ein ipad ist vermutlich schnell geklaut. Vielleicht tut es ja auch ein kleines Notebook mit Touchscreen. Ich würde mir das Surface noch anschauen zum Vergleich, auch wenn das OS nicht so gut ist. Zum lesen von längeren Texten gibt es aber kein besseres Tablet als ein ipad.

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Mr.Shin-Chan

Die Frage ist auch was für dich "günstig" ist. Ich denke ein Surface wäre für jetzt overpowered, ist dafür aber zukunftssicherer. Bis und mit 9te Klasse sind das schon 3 Jahre, wenn es weiter geht (Gymmer, 10tes , Lehrstelle) geht es nochmal +3-4 Jahre. Deshalb würde sich bei sorgfältigem Umgang das Surface klar empfehlen da man damit auch wirklich arbeiten kann. War die beste Investition in meiner Lehre. Konnte glatte 15-20KG sparen!

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Mr.Shin-Chan

Die App "Drawboard" im Win.Store ist empfehlenswert für PDFs (Hatte die Bücher eingescannt statt da kein E-Lernmittel). Word habe ich auch sehr oft genutzt und ab und zu auch mal gerne Excel. Eine tolle Vorbereitung für die Zukunft, viele wissen damit leider nicht umzugehen. Auch habe ich viele Sachen gegooglet die ich nicht ganz verstanden habe und mir mit den verschiedenen Infos ein Bild vom das Thema gemacht. Das geht mit verschiedenen Fenstern und Tabs im Browser deutlich besser.

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User huendli33

Ich bin eigentlich überhaupt kein Apple-Jünger, aber ein gebranntes Kind. Mein Android-Tablet, ein Asus Transformer Infinity, wurde als damaliges Flaggschiff (2012) auch rundherum mit Lob überschüttet und war in derselben Preis-Liga angesiedelt, war aber schon nach einem Jahr total unbrauchbar

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User huendli33

Bitte Doppelpost löschen; habe nicht erfasst, dass negativ bewertete Beiträge unabhängig vom Zeitstempel zuunterst angezeigt werden.

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User didierborer

Incroyable, une simple prise en main lors d'une présentation permet tout cela...
Testée avec les outils fournis par Apple certainement, et pleins de journalistes triés sur le volet. Des spécialiste du, croyez-le puisqu'on vous le dit.
Merci de nous l'avoir fais partagé.

23.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User stefanbryner

Das iPad Pro 10.5" habe ich seit Sommer in Betrieb und bin bis jetzt sehr begeistert. Ich habe es vor allem auch gekauft, damit ich unterwegs ohne viel Gepäck Videos schneiden kann. Fazit mit IOS 11 und dem iPad Pro: Videoschnitt in 4K mit LumaFusion (App für Videoschnitt), läuft flüssig, schnell und bequem. Ich bin begeistert und überrascht, dass das Gerät so viel Power hat. Als Notebookersatz sehe ich es aufgrund des kleinen Bildschirms aber nicht.

15.10.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User KerenW

Scroll to the bottom for the truth.
Okay. Habe das iPad 1, 2, Air 1, 2, Macbook Air, Macbook Pro 15, Surface Pro 4, Pc (Windows) Desktop, Dell Latitude, HP Laptop und nun das iPad Pro 10.5 Zoll.

Es gibt keine optimale Lösung. Laptopersatz. Kommt völlig darauf an, was du machst. All die Leute, die

17.10.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User KerenW

lachen und kritisieren sind einfach viel zu enstirnig, denken, dass es unmöglich sei zu arbeiten, ohne irgendwie komische lotus plugins oder excel geschichten benutzen zu müssen. Fakt: Das iPad ist immer noch ein iPad. Ich liebe mein iPad. Es ist leicht. Es läuft Lightroom, Notability, Evernote, Mail und sonst der Rest nocht drauf. 60% der Woche komme ich damit klar. Dann trage ich nur

17.10.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User KerenW

1 -2 kg mit mir herum. Der Rest der Woche ist gefüllt mit Macbook Pro, rendering von der Workstation und animationen auf dem Surface. Ich studier aber auch noch und lerne gerne dazu. Dann reicht mir eben das iPad. Ich würde es auch nicht abstempfel bzw. ignorieren. Das iPad Pro ist stark. Ich kann darauf zeichnen, animieren und Musik produzieren - wie auf einem Laptop. Es gibt keine perfekte Lösung. Aber das iPad Pro macht vieles richtig

17.10.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User huendli33

Ich bin eigentlich überhaupt kein Apple-Jünger, aber ein gebranntes Kind. Mein Android-Tablet, ein Asus Transformer Infinity, wurde als damaliges Flaggschiff (2012) auch rundherum mit Lob überschüttet und war in derselben Preis-Liga angesiedelt, war aber schon nach einem Jahr total unbrauchbar (fals

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User huendli33

cher, mit der Zeit immer langsamer werdender Speicher verbaut; rasante Akku-Entladung im Standby; nur ein einziges kleines Android-Update vom Hersteller; sowie zahlreiche weitere kleine Probleme).
Darum hatte ich schon länger mit einem iPad geliebäugelt, aber erst das neue 10.5"-Modell hat den Kaufreflex ausgelöst. Auch, weil ich davon überzeugt bin, dass sich die obige Geschichte nicht wiederholen wird, da das Ding schlicht und einfach über gewaltige Reserven verfügt. Apple scheint zudem der ei

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User huendli33

nzige Hersteller zu sein, welcher noch ans Tablet in seiner ursprünglichen Form glaubt, und auch dementsprechend in sein Produkt investiert. Klotzen, nicht kleckern, lautet die Devise, darum spielt es auch in einer anderen Liga als Galaxy Tab S3 oder Pixel C. Diese Geisteshaltung, zusammen mit der oben erwähnten Zukunftssicherheit, waren für mich ausschlaggebend für den Kauf, auch wenn ich die Leistung wohl nie voll ausschöpfen werde. Ebenfalls ein Argument: Ich musste feststellen, dass im Andro

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User huendli33

id-Ökosystem eigentlich keine tablet-spezifischen Apps existieren, ganz im Gegensatz zum iPad mit seiner aktiven Entwicklerszene gerade auch im kreativen Bereich.
Auf der Negativseite gibt es eigentlich nur zu vermerken, dass ich fürs Gesamtpaket schlussendlich statt 1000.- über 1300.- Franken liegen lasse (fürs 256-GB-4G-Modell), da sich Apple bei anderen Herstellern selbstverständliche Features (Schnellladefunktion, Stift, Hülle, zwei Jahre Garantie) extra bezahlen lässt. Dies ist aber bekannt

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User huendli33

und entweder lässt man sich darauf ein oder eben nicht.
Ich freue mich jedenfalls darauf, dass ich mein iPad morgen endlich abholen kann, und bin überzeugt, dass es auf Jahre hinaus mein treuer, zuverlässiger und einwandfrei funktionierender Begleiter werden wird!

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User zimtstern123

Ich werde es mir für die Universität kaufen und bin mir ziemlich sicher, dass es sich für handgeschriebene Notizen und Office ohne jegliche Probleme bewähren wird. Durch das Smart Keyboard, den Pencil, iOS 11 und das Leichtgewicht ist es optimal für einen mobilen Alltag.

05.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User BlackHeart

Überlegs dir gut. Lieber etwas ernstes für die Uni kaufen...

10.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User info

Hi, habe meine Ausbildung auch mit iPad gemacht und bin sehr gut damit gefahren.
Jedoch wirklich nur als Notizheft und "Bücherregal". Einige Dozenten schaffen es n.w.v. nicht, ihre Unterlagen als OCR PDF abzugeben, was leider mühsam ist.
Irgendwelche ernsthaften Arbeiten damit zu verfassen ist auch eher kritisch. Bin am Ende nicht umhin gekommen, dennoch ein Laptop zu nutzen.

11.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anonymous

@Zimtstern123, wenn du ein Gerät für die Uni benötigst, würde ich unbedingt auf das Surface Pro setzen. Schreiben auf dem Surface im Tablet-Modus ist unglaublich angenehm und man hat jederzeit einen vollständigen PC, wenn man ihn braucht. Die Akku-Laufzeit ist das einzige Argument für das iPad, aber als Student hast du ja selten 10 Stunden Vorlesung ohne Steckdose. P. S. Ich habe schon mit Mac- und PC-Welt gearbeitet und das ist mein Fazit...

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Palancon

"Arbeiten" und "Apple" sind zwei Begriffe die sich ausschliessen

06.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User info

Wohl eher nicht. Arbeite seit "ever" mit Mac. So eine Aussage ist nicht nur zu generell, sie deutet auf massive Unkenntnis hin.

11.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anonymous

Ersetze "Apple" mit "iOS", dann grundsätzlich ja. Selbst Apple selbst hat immer gesagt, dass sie iPads für die Unterhaltung und Macbooks zum Arbeiten entwickeln. Es ist ein ziemlich grosses Eingeständnis, dass sie jetzt diese Kehrtwende mit dem iPad Pro gemacht haben. Ich vermute, es ist zu spät. Die Konkurrenz hat einfach das bessere Gesamtpaket (mit Windows), wenn man damit arbeiten muss.

20.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User CeruttiPartnerEDV

Ich denke Sie arbeiten nicht in der Grafik- / Designbranche
Da sind Macs sehr verbreitet und beliebt.

18.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User BlackHeart

Ja klar. Als könnte man mit einem Sektenapple Gerät arbeiten... Ausserdem: Schlecht, verspätet und peinlich kopiert. Microsoft zeigts denen schon seit Jahren wie es geht.

10.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User info

Peinliches Statement.

11.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Lykaner

Völlig unqualifiziertes Applehater-Geplapper. Wie hab ich das nur satt! Aber Neid ist bekanntlich die beste Anerkennung die Apple nur erhalten kann. Ich kann auf meinem Pro alles machen was ich zum arbeiten brauch. Auch MSoffice funktioniert super. Genial zB. für Protokolle während Sitzungen und zusätzliche Notizen von Hand. Surfen, mailen uvm. Wo andere mit ihrem Surface hektisch anfangen eine Steckdose zu suchen wird der iPadakku nie zum Problem.

18.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Lykaner

Das Surface ist m.E. auch kein Tabletcomputer und daher nicht vergleichbar mit dem iPad. Ein klobiges Tablet mit Lüftern und usb..? Braucht kein Mensch. Dann lieber ein smartes Ultrabook, so bleibts auch wirklich mobil.

18.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anguille

Völlig unqualifiziertes Windowshater-Geplapper?

18.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Stephan_Fahrer

Haha iPad als Laptop Ersatz - der war gut...

Domain Join, Gruppenrichtlinien, absolut vollwertiges Office, Zugriff auf Network-Shares und ev. Firmeneigene Cloud/Storage sind immer noch unmöglich.

Solange ist ein iPad oder Android Tablet höchstens ein Ersatz für 0815 Heimanwender Aufgaben.

Aber auch nicht mehr. Das lässt man sich dann mit 1000.- bezahlen?

18.09.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment


Please log in.

You have to be logged in to create a new comment.

Corporate logo