Processors

Discussion about Processors

avatar
a year ago

Passt alles so zusammen.

Beim RAM würde ich allerdings 2x 4Gb Sticks nehmen. Oder am besten doch eher 2x 8Gb.
Einfach keinen einzelnen!

Zb GTA 5 mag es gar nicht, wenn nur 1 Riegel eingesetzt ist und schlägt ordentlich auf die performance.

Jvan.Schmida year ago
avatar
a year ago

Leistungsmässig reicht dein Netzteil. Aber das es "nur" ein 80 Plus Zertifikat hat, solltest du vielleicht nicht all zub sehr übertakten, falls geplant.

Jvan.Schmida year ago
avatar
a year ago

Ich würde da eine grössere SSD nehmen, 250GB mindestens, 120GB sind ratz-fatz voll. RAM unbedingt 2 Riegel nehmen, wie schon gesagt auch hier nicht sparen und 2x8GB verbauen. Beim Kühler tuts auch z.B. der beQuiet Pure Rock für CHF 49.00. Netzteil behalten, passt, hat mit 630Watt auch genügend Reserven für OC, sehe ich kein Problem. Wenn du noch etwas sparen willst kannst du beim Gehäuse einsparen, Midi tut's auch, z.B. Phanteks Eclipse P400 für CHF 98.00, habe selber ein Phanteks und bin mehr als sehr zufrieden.

Peter8157a year ago
avatar
a year ago

Generell bleibt halt noch die Frage, ob eine reine 4-Kern CPU ohne SMT heutzutage noch aktuell ist. Bei 4-Kern plus SMT (i7) sind es dann 8 Threads. Ich denke, das ist zumindest zukunftssicherer als "nur" 4 Kerne.
Ist halt die Frage, was du machen willst, Gaming oder Arbeiten...

Peter8157a year ago
avatar
a year ago

Hallo Jvan und Peter,
Vielen Dank für eure Ratschläge, werde definitiv die RAM auf zwei Riegel wechseln.
Die SSD genügt da ich auf ihr nur mein Betriebssystem (Windows 10 Home 64bit) installieren will, für alles andere werde ich meine 1TB WD Blue weiterverwenden.
Beim Prozessor habe ich mich auch gefragt ob ich eventuell mit einer 8-Kern Ryzen besser bedient wäre, die sind ja anscheinend sehr gut, jedoch habe mich dagegen entschieden, da ich gerne Emulatoren benutze (Citra, PCSX2, Dolphin) und die halt leider doch meistens so programmiert sind das sie Intel bevorzugen, da möchte ich nur ungern experimentieren.
Was Games angeht hat eine 4-Kern CPU noch nicht ausgedient, benchmarks für Spiele wie Witcher 3, Fallout 4, Doom und SW Battlefront und andere 2016-2017 Titel geben hier mit einer 1060 gtx noch sehr gute Resultate. Bei späten 2018 und frühen 2019 Titeln könnte ich mir schon vorstellen das 4 Kerne nicht optimal sind, aber ich nicht so ein anspruchsvoller Gamer, ich warte immer ein paar Jahre bevor ich mir solche Games kaufe (RDR 2 wäre eine Ausnahme, sieht aber nicht so aus als ob ein PC-Port rauskommt :( ). Wenn es dann soweit ist kann ich ja immer noch meine CPU übertakten oder dann doch eine Ryzen kaufen, falls die Entwickler für die momentan gängigen Emulatoren eventuell doch noch für Ryzen optimieren möchten.
Das Gehäuse ist ein Geschenk von meiner Schwester und ihrem Freund, von daher ist das irrelevant. Allgemein möchte ich nur einen anständigen PC zusammenstellen der aktuelle Spiele gut darstellen kann und keine Probleme beim emulieren macht.

DiegoBrandoa year ago
avatar
a year ago

Ja dann scheints ja zu passen... Wegen den 4 Kernen und Games: Es gab schon in der Vergangenheit eben Spiele, die unter 4 Kernen gar nicht mehr starteten, und das wird in naher Zukunft ja nicht besser. Darum finde ich, dass wenigstens 8 Threads sinnvoll sein können, es müssen ja nicht 8 vollwertige Kerne sein. Ich bin aber auch der Meinung, dass zu deinen Vorhaben Intel besser passt, nur halt 4 Kerne plus SMT. Und bei Spielen ist Intel-Leistung immer noch weit vor AMD anzusiedeln... (...sorry liebe AMD-Anhänger, das ist halt einfach so und das schleckt auch keine Geiss weg...)

Peter8157a year ago
avatar
a year ago

Welche Spiele meinen Sie denn, die unter 4 Kernen gar nicht starten können?
http://www.userbenchmark.com/PCGame/FPS-Estimates-Fallout-4/3715/153864.208556.Max.1080p.0
Fallout 4 ist durchschnittlich 70 fps, GTA V knapp unter 60 mit 59.5, Witcher bei 55, Tomb Raider bei 70 mit einer GTX 1060 6GB und das alles bei 1080p mit maximalen Details (ja, ich bin tatsächlich immer noch zufrieden mit 1080)
Zugegebenermaßen schneidet die i7 7700k besser ab (Fallout 4 75 fps, GTA V mit 85, Witcher auf maximalen details ist anscheinend selbst für diesen Prozessor eine Herausforderung), aber das ist jetzt nicht so viel besser bei einem Preisunterschied von fast 100 Franken, mal abgesehen davon dass maximale Details kein Muss sind.
Mal angenommen ich wechsle auf die i7 7700k, würde die mit dem Rest meines Systems zusammenpassen? Wenn ich ein neues Netzteil kaufen müsste und einen stärkeren CPU Kühler wäre es dann eh für die Katz.
Mal angenommen ich übertakte die i5 7600k auf 4,6 GHz, wäre das nicht Kompensation genug, oder unterschätze ich die Wirkung einer i7 mit SMT?

DiegoBrandoa year ago
avatar
a year ago

Also...

Ich würde in deinem Fall kein Big Tower verwenden da der mit einer GraKa und ner so winzigen CPU Kühlung einfach nur total leer aussieht. Wenn du viel Geld für nen gutes Case ausgeben willst kann ich dir das Phanteks Enthoo Evolv ATX empfehlen. Ansonsten ist das NZXT Source 340 Elite auch noch sehr schön.

Beim Arbeitsspeicher geh doch leiber auf 16GB, denn 8GB sind für die heutige Zeit schon recht minimalistisch.

Wasserkühlung würde ich persönlich zur Corsair H60 wechseln.

Und 120 GB reicht für nichts... lieber 250GB oder direkt 500GB vertrau mir ;)

Rathosa year ago
avatar
a year ago

zitat:"Und 120 GB reicht für nichts... lieber 250GB oder direkt 500GB vertrau mir ;)"
************************************************************************************
das sehe ich genau so, es wird dir die SSD füllen, ob du willst oder nicht.
Und ich gehe davon aus, dass du irgendwann der Versuchung nicht mehr wiederstehen kannst, ein Spiel, sei es noch so klein, nur zum Testen auf der SSD installieren wirst.
Und dann...?

[Anonymous]a year ago
avatar
a year ago

@DiegoBrando: z.B. Dragon Age Inquisition verweigerte bei Duo Cores ohne SMT den Start... Das ist aber auch schon 2 Jahre her! Neue Spiele dürften mehr Kerne besser auslasten, vor allem diejenigen, die von den Konsolen portiert werden.

Peter8157a year ago
To top