Motherboards

Discussion about Motherboards

avatar
a year ago

High-End Gaming PC zusammenbauen

Liebe Community,
Ich wollte mir mal einen echten Gaming PC zusammenbauen, der für die nächsten 5 Jahre und noch länger halten soll.
Nun habe ich die Komponenten zusammen und möchte euch nun fragen, ob ihr Tipps bzw. Verbesserungsvorschläge habt:

Gehäuse: Corsair Obsidian 750D Airflow Edition
Motherboard: Asus Strix Z270E Gaming (für BT und Wlan)
CPU: Intel Core i7 7700k (4.2 GHz(unlocked))
SSD: Samsung 850 Evo Basic 500GB
HDD: WD Blue 3TB
RAM: Corsair Vengeance LPX (2x 16GB)
GraKa: Asus Geforce GTX 1080 Ti Strix O11G
CPU Kühlung: Be quiet! Silent Loop 280mm
Gehäusekühlung: Be quiet! Silent Wings 3 PWM (2x+1x)
Netzteil: Be quiet! Dark Power Pro 11 (650W)
Laufwerk: Asus BW-16D1HT/G

Ich bin auf eure Antworten gespannt!
Vielen Dank schon mal im voraus :)

PredatorGamer3a year ago18 contributions
18 contributions
avatar
a year ago

Sieht soweit gut aus. Aber willst du wirklich so ein grosses Gehäuse? Ich finde es gibt da bessere und schönere Varianten (zB. Define R5 oder Enthoo Evolv). Und brauchst du wirklich ein Laufwerk? Ansonsten würde ich dir noch zu einer WD Black statt Blue raten (7200 vs. 5400rpm). Gruss

messihaa year ago
avatar
a year ago

Eigentlich würde mir ein mid-tower genügen^^ Ich dachte mir einfach, dass ich aufgrund der mehreren lüftern, grosser Graka und dem Laufwerk kaum eins finden werde. Ich werde mir auf jedenfall deine Vorschläge noch anschauen! Das Laufwerk bräuchte ich, da ich noch einige Spiele auf CD habe. Eine WD Black habe ich mir auch überlegt zu nehmen, da gibt es aber leider keine 3TB. 2TB wären zu wenig und 4TB... naja, macht es Geschwindigkeitstechnisch einen unterschied, ob es z.B. 2 oder 4 TB sind?
MfG

PredatorGamer3a year ago
avatar
a year ago

Hallo
Wieso hast du dich gegen einen Ryzen CPU entschieden, wenn dir doch das "Zukunftpotential" wichtig ist (>= 5 Jahre). Der 7700k ist zwar meist leicht schneller (ca. 3-5 durschn. FPS mehr). Jedoch ist eine Auslastung mit einer 1080Ti von 80% (7700k) keine Seltenheit. Auch erscheinen immer mehr Spiele, die mehr Threads unterstützen. Zudem wird Ryzen sicher noch besser werden (durch Optimierungen).
Brauchst du das Laufwerk wirklich? Ich habe z.B. meines seit 4 Jahren nicht mehr benutzt. Spiele ladet man doch meist runter (je nach Internetleitung ist das sogar schneller).

MrGommera year ago
avatar
a year ago

Zur CPU: Ich habe einige Tests gesehen und bin halt ziemlich unentschlossen. Mit Intel kenn ich mich mehr oder weniger aus, habe aber von AMD keine Ahnung. Zwar hat die Ryzen mehr Threads und Dementsprechend auch Kerne, kann aber halt nicht alle benutzen, da die Spiele momentan noch auf weniger ausgelegt sind. Ich weiss nicht, wie stark sich dies zukünftig ändern wird. Hättest du sonst einen Vorschlag? Dann könnte ich die beiden CPUs mal vergleichen. Zum Laufwerk: ich könnte mir vorstellen, auch ein externes zu kaufen (vor allem für ältere Spiele). Aber wieso würdest du mir keins vorsxhlagen?

PredatorGamer3a year ago
avatar
a year ago

Das Problem von Ryzen ist halt, dass viele Tests bei Release gemacht wurden; da hatten die AM4 Mainboards noch grosse Probleme. Das hat aber jede neue Plattform; so war die X99 zuerst deutlich langsamer, als die Mainstream-Plattform in vielen Sachen. Die günstiger Variante ist die R5 1600(x) und die teurere R7 1700x. Wenn kein SLI geplant ist, reicht auch ein B350 Chipset fürs übertakten (sonst X370 -> https://goo.gl/Udx3FQ).
Wegem ROM; dachte halt nur, dass man es kaum braucht & 80.- ist halt nicht nichts (Muss es Blu-ray sein?). Zudem unterstützen viel Cases es nicht mehr...

MrGommera year ago
avatar
a year ago

Ok, ich werde mir das mit der Ryzen mal durch den Kopf gehen lassen. Zur ROM: bei einem Verzicht, würdest du mir eine Änderung einer Komponente vorschlagen?

PredatorGamer3a year ago
avatar
a year ago

Nein. Auch wenn ich das Corsair Gehäuse ein bisschen "alt" finde. Aber das ist Geschmacksache. Mir persönlich gefällt halt die Gehäusen von Fractal (Define R5/C/S) und Phanteks besser. Auch von den Möglichkeiten und der Verarbeitung. Wobei Phanteks meist teurer ist (z.B. das Envolv oder Lux). Es gibt aber auch gute günstigere von Phanteks: Phanteks Enthoo Pro M Tempered Glass.

MrGommera year ago
avatar
a year ago

Wenn's darum geht für die Zukunft gesichert zu sein, würde ich momentan auch zu Ryzen greifen aufgrund der Anzahl der Anzahl der Kerne... Intel schickt in den nächsten Monaten jedoch neue CPUs auf den Markt (SkylakeX und KabyLakeX) mit mehr Kernen - vielleicht wäre da etwas für dich dabei?

schuhmacher.ma year ago
avatar
a year ago

Ah ja, die neue Serie habe ich ja total vergessen. Vielleicht wäre da die i7-7800X oder i7-7820X etwas. Aber ich frage mich, ob die Umstellung auf einen lga 2066 Sockel etwas aufwenig ist. Also ich bräuchte ggf. eine neue Cpu kühlung, anderes Mainboard etc. Oder wird der Aufwand trotzdem eher klein sein, wenn die Komponenten schnell umgerüstet werden?

PredatorGamer3a year ago
avatar
a year ago

Ich denke nicht, dass ein 7800X eine gute Wahl darstellt. Klar, verglichen zu Ryzen wird die IPC höher sein (pro Core). Aber nicht so schnell, wie ein 7700k (Kaby Lake und höherer Takt). Ausserdem: ein 7800X kosten ~400.- und ein Mainboard ab 250.- (weil X). D.h. du zahlst >=650.- für ein 6/12 Intel. Zudem geriet die Plattform schon vor Release in die Kritik (Raidkey, unterschiedliche Konfigurationen - PCIe-Lanes,...).
Ein 1700x (8/16) mit B350 kostet dich ~480.- (1600x: 400.-)
Abgesehen davon ist kein X299 auf dem Markt und dadurch ungetestet.

MrGommera year ago
To top