You're not connected to the Internet.
Enthoo Evolv ATX (Midi Tower)
CHF 195.–
Phanteks Enthoo Evolv ATX (Midi Tower)

Rating on Phanteks Enthoo Evolv ATX (Midi Tower).

User maverikch
Enthoo Evolv ATX (Midi Tower)

Ich habe gemischte Gefühle zum Gehäuse, aber unter em Strich ist das einer der besseren Gehäuse auf dem Markt. Hätten sie nur einen Schacht für DVD-LW integriert, wäre das Gehäuse perfekt!

Ich kann dieses Gehäuse leider nur mit meinem Vorgänger-Gehäuse Cooler Master Cosmos vergleichen. Auch wenn das Modell-Alter beider Gehäuse weit auseinander liegt. Mein Neues Gehäuse sollte Aufklappbare Seitenwände haben. Der Cooler Master Cosomos hatte das nicht (ist aber auch ohne Schrauben zu öffnen). Der Enthoo Evolv schon. Der Nachfolger Cooler Master Cosmo II hätte das auch gehabt, wäre aber noch einmal grösser und 20 CM höher. Somit passt er nicht unter mein Bürotisch. Daher der Entschluss zum Evolv.

Auch ist die Art wie man SSD und SATA HDD im Gehäuse Regelt besser gegenüber meinem Vorgänger. Im Cosmos musste ich Mühsam ein Steckgehäuse auscchrauben und zerlegen um meine SATA HDDs mit Schrauben zu montieren. Beim Evolve kann diese auf der rechten Seite einfach zugängliche und vorgefertige Schächte für SATA und Steckplätze für SSD einsetzen.

Wer ein ASUS DX99 Pro und ein Intel Thermal Solution TS13X nutzt, stellt fest, dass der Kühlmodul inkl. Lüfter recht Eng an das erste RAM-Modul grenzt, ist aber auf den Millimeter genau passend.

Wer noch auf DVD und Blueray Discs angewiesen ist, kommt beim Evolv zu kurz. Man kann keine internen Medien-Laufwerke einbauen. Die Front ist fix und lässt sich nicht aufkappen. Man muss auf eine externe Lösung via USB ausweichen. Aber das scheint die neue Norm zu sein. Soweit ich weiss, kann man Windows 10 auch übr USB-Stick installieren.

Der Bereich für das Netzteil ist mit einer Trennwannd zu Motherboard geteilt und mit Schlitze für Kabel vorgesehen. Mann kann so gut Kabel verstecken und hat nicht einen Kabelsalat im Gehäuse. Wer aber Bsp. ein Be Quite Netzteil mit Modularen Kabeln zulegt, stellt fest, dass er viel im Voraus planen muss. Wenn man nachträglich ein Kabel einstecken muss, wird das extrem schwierig, sollte man die bestehende Installation nicht wieder auseinander nehmen will. Man braucht kleine wendige Finger und ein guter Tastsinn.


+
+
-
-

08.08.2016
0 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.

There are no comments yet


Please log in to write a comment.