You're not connected to the Internet.
  • MFC-J6930DW (Wi-Fi, Ink, Colour, Duplex printing)
  • MFC-J6930DW (Wi-Fi, Ink, Colour, Duplex printing)
  • MFC-J6930DW (Wi-Fi, Ink, Colour, Duplex printing)
CHF 328.–
Brother MFC-J6930DW (Wi-Fi, Ink, Colour, Duplex printing)

Rating on Brother MFC-J6930DW (Wi-Fi, Ink, Colour, Duplex printing).

User SaschaJochum
MFC-J6930DW (Wi-Fi, Ink, Colour, Duplex printing)

Gutes Gerät, Nach einem Monat gebrauch würde ich es wieder kaufen und habe es schon weiter empfohlen. Ausrichtung ist eher der Vieldruck Business Bereich

ich hatte von Digitec freundlicherweise ein Austauschgerät erhalten da das erste und aber auch das zweite Gerät meiner Meinung nach einen Mangel aufweist. Im Schnell und Normaldruck entstehen trotz mehrfaher kalibrierung ein streifiges Druckbild bei Bilder. Dies lässt sich auf einen zu schnellen Papierdurchlauf zurückführen. Der Druckkopf zieht 6x über das Blatt bei einer A4 seite und das Aufsetzen auf der neuen Position bringt dann diese streifen. Nach etwa 30 Kalibrierungen habe ich das Problem grundlegend in den Griff bekommen ;).

Anleitung für die Kalibrierung für den Normaldruck:

Vorweg: Dem Korrekturblatt keine beachtung schenken. Immer Vollbildausdrucke für die Prüfung verwenden.

Das Blatt wird in Segment A-E aufgeteilt. Ab dem ersten Streifen "querausdruck oben" ist das "Segment A". Der 2. Streifen-> Segment B usw.
Die Zahl 5 im Korrekturprogramm ist immer die aktuelle Einstellung und bewirkt keine Änderung. Tiefere Zahlen reduzieren die überlagerung, höhere Zahlen verstärken die Überlagerung. Bei einem Spalt muss die Zahl erhöht werden, bei überlagerung reduziert.
Ändert man nun in einem Segment den Wert, hat dies Auswirkungen auf die unteren Segmente da der Druckkopf dann anders aufsetzt. Somit sollte man versuchen einzelne Segmente von oben nach unten zu korrigieren. Mehrere Segmente gleichzeitig zu ändern bewirkt nur das es dann an anderen Stellen wieder schlechter wird durch die Korrektur.
Zu Beachten ist das Spalte oder Überlagerungen je nach gedruckter Farbe stärker oder schwächer zur Geltung kommen. Somit macht es Sinn, bei einer vermuteten erfolgreichen Kalibrierung, ein eher helles und ein dunkles Bild zu drucken um sicher zu sein. Bei Segment E liess sich bei meinem Drucker das Problem leider nicht lösen da ich da entweder eine überlagerung oder einen Spalt habe, dazwischen lässt sich nichts einstellen was das Problem lösen würde.


+
+
+
+
+
+
+
+
-
-
-

08.11.2017
3 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.


We assume no liability for answers that were not written by our employees.


Please log in to write a comment.