You're not connected to the Internet.
  • HF85JS Allegro (Full HD, 1500lm, Laser, 0.19:1, DLP, Laser)
  • HF85JS Allegro (Full HD, 1500lm, Laser, 0.19:1, DLP, Laser)
  • HF85JS Allegro (Full HD, 1500lm, Laser, 0.19:1, DLP, Laser)
CHF 1959.–
LG HF85JS Allegro (Full HD, 1500lm, Laser, 0.19:1, DLP, Laser)

Rating on LG HF85JS Allegro (Full HD, 1500lm, Laser, 0.19:1, DLP, Laser).

User väterlicherGeri
HF85JS Allegro (Full HD, 1500lm, Laser, 0.19:1, DLP, Laser)

Gute Idee, schlechte Umsetzung, miserables Bild

Ich habe den LG HF85JS Allegro am Cyber Monday stark reduziert erstanden in der Hoffnung, damit meinen bisherigen Kurzdistanzprojektor, den Optoma GT1080, abzulösen.

Zuerst zum Positiven: Das Gerät ist wirklich hübsch anzusehen und ist nochmals deutlich näher an der Wand als mein bisheriger Optoma (und mein Sanyo zuvor). Es fügt sich damit gut in jedes Wohnzimmer ein.

Leider begannen die Probleme aber schon kurz nach dem ersten Aufstarten. Bereits die Einrichtung wollte erst nach etwa 5 mal an- und ausschalten und Umschalten zwischen verschiedenen Sprachen und Ländern funktionieren. Gleichzeitig fiel mir sogleich das ziemlich nervige Geräusch des Lüfters auf. Leider bauen die Hersteller ihre Beamer einfach viel zu klein, was mit zu kleinen, hochfrequenten Lüftern einhergeht. Im Eco-Modus reduziert sich das Problem etwas, dafür ist die bereits so schon geringe Lichtstärke dann selbst im komplett dunklen Raum zu dunkel.

Das Hauptproblem ist aber schlicht die Bildqualität. Verglichen mit dem nicht einmal halb so teuren Optoma ist die Qualität ungleich schlechter und für mich nicht akzeptabel. Das Bild ist nirgends scharf und wegen des Weitwinkelobjektivs fällt die Schärfe gegen die Ränder hin sogar nochmals deutlich ab. Ebenfalls aufgrund des Weitwinkels hat das Bild einen leichten Fisheyeeffekt (eigentlich gerade Linien sind gekrümmt). Die Farben sind im Expertenmodus blass und besonders im Standardmodus kreuzfalsch und nicht homogen (gelblicher an den Rändern). Die Helligkeit ist auch im dunklen Raum unzureichend. Trotz Laser sind die Schwarzwerte und der Kontrast schlechter als beim Optoma.
Dazu kommt ein Regenbogeneffekt, wie ich ihn zuvor noch nie bei einem Projektor wahrgenommen habe. Bei jedem Kameraschwenk (die v.a. in Games oft vorkommen) spaltet sich das Bild in die drei Grundfarben auf. Das habe ich noch bei keinem Beamer bisher beobachtet (mein Optoma hat das Problem bei den gleichen Szenen nicht).

Ein weiteres Problem ist der langsame Prozessor und die deshalb nur sehrt träge bedienbaren Smart-TV-Fähigkeiten. Smart-TV habe ich allerdings nur oberflächlich angeschaut, da für mich nicht relevant. Ebenso sind natürlich die Lautsprecher ein ziemlicher Witz, aber das dürfte jedem klar sein.

Dies hätte mein dritter und bisher teuerster Kurzdistanzbeamer werden sollen, aufgrund der obigen Probleme habe ich ihn stattdessen zurückgeschickt. Es ist mir bewusst, dass man hier vor allem für die Fähigkeit bezahlt, den Projektor direkt vor die Wand stellen zu können. Trotzdem habe ich selbst bei den günstigsten Projektoren noch nie ein so schlechtes Bild gesehen. Leider absolut nicht empfehlenswert und eine grosse Enttäuschung.

+
+
+
-
-
-
-
-
-
26.12.2018
6 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User väterlicherGeri

Dinge wie das ungleichmässig (un-)scharfe Bild sind eher Konzeptbedingt (Weitwinkelobjektiv) und wurden auch anderorts erwähnt. Die geringe Lichtstärke und dadurch eher blasse und dunkle Bild steht so schlicht in den Specs: 1500 Lumen ist die Hälfte vergleichbarer Kurz- und Ultrakurzdistanz-Projektoren. Da der LG näher an der Wand steht als mein Optoma GT1080, dachte ich, dies würde etwas weniger auffallen, aber man merkts halt schon.

Bezüglich des extremen Regenbogeneffekts kann ich nicht sagen, ob dies ein Defekt war. Es war zumindest sehr ungewöhnlich (ich habe viel mit Projektoren zu tun und sowas habe ich noch nie gesehen).

Grundsätzlich kann man mit dem LG sicher Spass haben, gerade wenn man den direkten Vergleich nicht hat und die Ansprüche nicht zu gross sind (und man den Raum komplett abdunkeln kann). Dann allerdings nicht zu diesem gehobenen Preis (selbst für momentan 1499.-).

05.01.2019
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User rockwellcommander

Regenbogeneffekt = chromatische Aberration ist kein Defekt, sondern bei der offensichtlich schon bezgl. Schärfe und sphärischer Aberation (Fisheye) festgestellten billigen Optik zwangsläufig zu erwarten. Ich kenne das Produkt nicht, aber für ein Gerät mit derart billigen Linsen würde ich keinen vierstelligen Betrag ausgeben.

05.01.2019
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User kapakrat

Your "Regenbogeneffekt" looks like Anaglyph image (3D for passive glasses) : tweaking4all.com/wp-content...
Don't you have this mode enabled on the beamer?
If not, the unit is deffective. It is not possible that the lens would be that bad. look for screen images from reviews and compare.

05.01.2019
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User väterlicherGeri

@Kapakrat: In still images there is obviously no rainbow effect. It only happens for a few frames during motion (which I was able to capture in the pictures in my original review). This is normal with DLP projectors because of the color wheel they use. However, this projector is the only one that is this extreme. I'm pretty sure it's not a defect, it's just a bad implementation of this technology.

05.01.2019
Report abuse

You must log in to report an abuse.


We assume no liability for answers that were not written by our employees.


Please log in to write a comment.